Süßer Kirschauflauf – oder: Kuchen zum Mittag?

KirschauflaufMeine Lieben, heute habe ich etwas für kalte Tage für euch, an denen man nach Soulfood lechzt. Etwas Warmem, Süßem, in das man sich am liebsten reinlegen möchte. So ging es mir gestern, nachdem ich mit einer Freundin von Freitagsbasar zurückkam. Man mag es kaum glauben, aber wir haben hier seit ein paar Tagen Schnee und es ist wirklich sehr kalt. Wie ich von Zuhause höre, sogar kälter als in Deutschland. Ich war also ordentlich durchgefroren, nachdem ich mit meinen Errungenschaften aus der Innenstadt zurückkam. Aber gelohnt hat es sich allemal. Ich habe eine wunder-, wunderschöne Etagere erstanden, die ich schon länger im Auge hatte und euch bald auch an dieser Stelle zeigen werde.

IMG_5178

Auf jeden Fall brauchte ich zum Mittag jetzt etwas zum reinlegen und total dem Wochenend-Gefühl frönen. Und wann isst man in der Woche schonmal einen warmen Auflauf zum Mittag? Richtig, eigentlich nie. Das Rezept habe ich auf Inas Blog „What Ina loves“ gefunden und es hat mich sofort angesprochen.

Nachdem der Mann die Auflaufform inspiziert hatte, war sein Kommentar: „Kuchen zum Mittag?!“, woraufhin wir diskutiert haben, ob es auch süße Aufläufe geben kann. Er kann dieses Konzept nicht ganz verstehen, ist aber ohnehin keine Naschkatze wie ich. Ich finde, süße Aufläufe sind sogar ganz wunderbar und haben allemal ihre Daseinsberechtigung.

IMG_5223Ich habe das Rezept ein bisschen meinen Vorräten angepasst, nämlich statt Milch die gleiche Menge Kokosmilch genommen und fertiges Zitronenaroma statt frischem Zitronenabrieb. Bio-Zitronen sind hier leider nicht zu bekommen und ich nehme daher ungern den gespritzten Zitronenabrieb. Außerdem habe ich die Zuckermenge ein kleines bisschen reduziert, was ich mit vielen Rezepten mache, und noch einen Spritzer Vanilleextrakt dazugegeben.

IMG_5191

Süßer Kirschauflauf (1 kleine Auflaufform):

350g Kirschen, 1 TL Vanillezucker, 80g weiche Butter, 90g Zucker, 120ml Kokosmilch, 2 Eier, 150g gemahlene Mandeln, 80g Mehl, etwas Zitronenaroma

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren und nach und nach Kokosmilch, Eier, Mandeln und Mehl unterrühren. Zum Schluss die Zitrone, den Vanillezucker und Vanilleextrakt dazugeben. Die Auflaufform fetten und mit Zucker oder Brotkrumen ausstreuen. Den Teig in der Form verteilen und die Kirschen darauf verteilen. Bei 200°C ca. 40-50 Minuten backen (die von Ina angegebene Backzeit hat bei mir leider nicht gereicht, das kommt wohl auf den Ofen an).
IMG_5209

Ich habe den Auflauf noch warm mit etwas Puderzucker und Kokosraspeln gegessen. Am liebsten hätte ich noch etwas Vanillesauce dazu gehabt. Nächstes Mal…der Geschmack der Mandeln kommt überraschend zum Tragen und ist sehr lecker. Das nächste Mal würde ich aber wohl mit Mandeln und Mehl zu gleichen Teilen backen und die Kirschen auch etwas unter den Teig rühren. Insgesamt hat mir der Auflauf aber sehr gut geschmeckt, er ist süß und sehr saftig. Wird ins Rezeptbuch aufgenommen! Und da noch einiges übrig war, haben wir den Auflauf heute morgen kalt zum Frühstück gehabt, auch das schmeckt klasse.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Süßer Kirschauflauf – oder: Kuchen zum Mittag?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s