Birthday Sweettable

SweettableHeute bekommt ihr endlich den Sweettable zu sehen, den ich seit Tagen angekündigt habe, oh jaaa! Es gab außer dem Geburtstag kein besonderes Motto, außer, dass die Gäste ihn lieben sollten. Ziel erreicht! Ich musste immer wieder versprechen und versichern, dass die Cookies nicht aus unserem Lieblingscafé, der Cookiebox stammen und wirklich alles selbst gemacht ist. Es scheint also geschmeckt zu haben. Auch heute auf der Arbiet wurde mir immer wieder versichert, wie gut das Essen und besonders der Sweettable waren. Das Farbkonzept ist auf meine Lieblingsfarbe türkis zurückzuführen, zu der ich noch etwas Neutraleres kombinieren wollte.

Das Foto ist deswegen nicht erste Sahne, weil ich von morgens bis nachmittags um vier in der Küche stand. Als ich endlich mit dem Verzieren der Schokoladen-Torte fertig war, kam schon wieder diese ultra fiese Dämmerung, wie sie es im Moment immer tut, bevor man gute Fotos machen kann. So ist das leider, ihr kennt das.

sweettable3

Zumindest werde ich euch in den nächsten Tagen diese Rezepte (bei besserem Licht) präsentieren:

– Schokocookies, die meinem jahrelangen Suchen nach DEN Chewy Choc Chip Cookies endlich ein Ende gesetzt haben. Hach, ich dachte schon das wird mein Always-Fail-Rezept

– Eine Schokotorte, deren Name kaum treffender sagen könnte, was drin ist: Komprimierte Schokolade zum reinlegen und drin baden. Himmlisch.

– Eton Mess mit Grantapfel und rosa Meringue. Sieht aus wie kleine Wölkchen und fühlt sich auf der Zunge auch so an.

– Bailey’s-Haselnuss Cupcakes für einen kleinen Schwips auf dem Desserbuffet.

Außerdem gab es noch eine Tarte, die ich aber nicht verbloggen möchte, da sie etwas schiefgegangen ist. Eigentlich wollte ich eine Tarte aus dem Backbuch machen. Dann lächelte mich der fertige Mürbeteig-Boden an und flüsterte meine Kreativität zu: „Komm schon Baby, setz dich durch und mach was Eigenes!“ Keine Gute Idee…es sollte eigentlich eine Himbeer-Cheesecake-Tarte werden, mit einer Füllung aus Schokoladen-Ganache. Der rosa Cheesecake…naja, kein Hit. Als das ganze auf dem Sweettable stand, sahen die Stücke nämlich mehr nach Leberwurst-Schnittchen aus in ihrer rosa Pracht. Aber wegschmeißen konnte ich mir nicht geben, also standen sie den Abend lang dort und schrien mir jedesmal im vorbeigehen entgegen: Leberwurst-Schnittchen! Also, kurzum: Sie werden nicht verbloggt^^

Zum Glück kann ich dagegen sagen, dass die Schokotorte ein absoluter Traum gewesen ist und ich mir nun vornehme, mehr Torten zu backen.

sweettable2

Auf dem Bild seht ihr außerdem stellvertretend für das Eton Mess nur ein paar rosa Baisers, da es erst kurz vor Beginn der Party zusammengerührt werden wollte. Da war es aber eben schon zu dunkel zum knipsen. Probleme eines Food Bloggers, ihr wisst schon…

A. hat zu diesem wunderbaren Doppel-Geburtstags-Sweetttable übrigens nach der Knipserei noch unglaubliche Panna Cotta mit Erdbeeren in Miniform und eine Raffaelo-Torte beigesteuert. Ich war im 7. Himmel, der Dessert-Tisch war voll und einige Gäste waren gezwungen, mehr oder weniger nach Hause zu rollen. Mission Accomplished!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Birthday Sweettable

  1. Du bist echt der Hammer. Beim Lesen läuft mir bereits das Wasser im Mund zusammen.
    Alles klingt mega lecker. Schade das wir nicht dichter zusammen wohnen. Ich hätte gerne so ein Stück Torte probiert……
    Bleib so wie du bist, auch im neuen Lebensjahr! ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s