Pure Frühstücksliebe: Allerleckerstes Schokomüsli

Schokomüsli

Ihr Lieben, ich habe mal wieder keine Mühe gescheut und mich für euch geopfert. Ich habe die ganze Woche schon vorgekostet. Und jetzt kann ich guten Gewissens sagen: Dieses Schokomüsli kann ich uneingeschränkt empfehlen 🙂 Müsli habe ich nun schön öfter selbst gemacht, unter anderem dieses leckere Crunchy Müsli. Aber Schokomüsli ist neu. Nom nom. Ich weiß schon, was ich morgen wieder zum Frühstück esse…

Schokomüsli1

Schokomüsli2

Ich habe dasRezept wieder mal aus dem tollen Buch „Geschenkideen aus der Küche“ von Nicole Stich und Coco Lang (dazu wird es wohl auch noch irgendwann eine Rezension geben). Allerdings habe ich es etwas abgeändert. Die Zuckermenge habe ich etwas reduziert und außerdem kommt in mein Müsli eine Mischung aus kernigen und zarten Haferflocken. Ich würde das nächste Mal die Zuckermenge noch etwas weiter reduzieren, da es so für meinen Geschmack immer noch ein bisschen zu süß ist, um als halbwegs gesundes Frühstück durchzugehen…naja, kann man von einem Schokomüsli nicht wirklich erwarten. Aber immerhin weiß man so genau, was drin ist und kann alles nach Gusto anpassen!

Schokomüsli5

Für jede Menge leckeres Schokomüsli:

100g Zartbitterschokolade (bei mir: 60%)
100g dunkelbrauner Roh-Rohrzucker
50ml Sonnenblumenöl
3 EL Honig oder Ahornsirup
250g feine Haferflocken
250g kernige Haferflocken
50g Kokosraspel
50g Mandelblättchen
2-3 EL Kakaopulver
1 Prise Meersalz

Schokomüsli3

Den Zucker mit 1/8 Liter Wasser in einem Topf zum kochen bringen und gelegentlich rühren, bis sich der Zucker fast aufgelöst hat. Vom Herd nehmen und das Öl, den Honig/Ahornsirup und die Schokolade einrühren. Alle anderen Zutaten mischen und mit dem Schoko-Sirup übergießen. Alles gut vermischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, gut auseinanderstreichen. Bei 175°C ca. 30 Minuten backen, dazwischen ein oder zwei Mal aus dem Ofen nehmen und mit einem Löffel wenden.

Schokomüsli4

Was ist euer liebstes Frühstück?

Advertisements

15 Gedanken zu “Pure Frühstücksliebe: Allerleckerstes Schokomüsli

  1. Mhhh! Bei mir gibt’s morgens momentan immer Overnight Oats mit allen möglichen Früchten, Chiasamen, gepufftem Amaranth, Hanfsamen etc…

  2. Ich nehme mir auch schon soooo lange vor mal Müsli selbst zu machen, aber ich bin *hust* immer zu faul ;D zur Zeit esse ich am liebsten Rührei zum Frühstuck. Das macht lange satt 🙂

  3. Ich finde es auch sehr selbstlos von dir, das Müsli schon mal für uns ausführlich zu testen. 😉 Das hört sich wirklich lecker an und nachdem ich jetzt schon so oft davon gelesen habe, muss ich es eigentlich endlich auch mal selbst ausprobieren…
    LG, Becky

  4. Hi, bin heute zufällig auf dein Blog gestoßen und gleich mal hängen geblieben. Deine Rezepte klingen sooo gut!
    Dieses Müsli muss ich unbedingt ausprobieren. Ich bin sowieso der totale Müslityp. Meistens gibt es bei mir einfach nur Haferflocken mit Milch und dazu jede Menge kleingeschnippeltes Obst, gerne auch getrocknete Früchte und Nüsse dazu.
    Knuspermüsli esse ich aber auch sehr gerne, das gekaufte ist mir aber meistens zu süß, so dass ich es höchstens als Topping nehme. Deine Idee, das Knuspermüsli einfach selber zu machen, ist daher super!

    Viele Grüße,
    Miri

    1. Hallo Miri, vielen Dank und schön, dass du dich auf meinen Blog „verirrt“ hast! 🙂 Ich liebe auch Müsli, und das Schokomüsli war wirklich oberlecker. Wenn dir das gekaufte meistens zu süß ist, würde ich die Zuckermenge im Rezpt noch etwas reduzieren, dann sollte es genau richtig sein. Liebe Grüße, Carina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s