Sommerabendessen: Süßkartoffelquiche mit grünem Spargel und Prosciutto

Süßkartoffelquiche

Ist es nicht herrlich draußen? Nachdem es gestern ausnahmsweise einmal geregnet hat, strahlt die Sonne jetzt wieder so, als wäre nichts gewesen. Ein Träumchen! Das heißt für alle Hobbyköche und Küchenfeen: Leichte Küche ist angesagt. Quiche eignet sich dafür immer hervorragend, wie ich finde. Außerdem geht sie schnell, sodass man mehr Zeit damit verbringen kann, das Näschen der Sonne entgegenzustrecken, und ist lecker. Double Strike!

Als ich diese Quiche an einem der letzten lauen Abende auf den Tisch brachte, meine Mutter so nach den ersten Bissen: „Sind das Möhren? Und wo ist jetzt die Süßkartoffel?“ Ich habe sie dann aufgeklärt, dass das orangefarbene Süße, was sie da isst, schon die Süßkartoffel ist (Der Name macht schon Sinn, oder?…). Tatsächlich schmeckt sie irgendwie manchmal wie sehr süße Möhren, oder? Daraufhin haben wir darüber spekuliert, seit wann diese leckere Knolle überhaupt in unseren Supermärkten regelmäßig zu finden ist. Allzu lange kann es noch nicht sein. Aber zum Glück ist sie jetzt da, denn ich finde sie einfach oberlecker!

Süßkartoffelquiche1

Tatsächlich ist die Süßkartoffel eigentlich auf der Welt sehr verbreitet, nur in Europa gehört sie nicht zu einem der gängigeren Nahrungsmittel. Schade eigentlich. Man findet sie nämlich überall von Süd- und Nordamerika über Afrika bis Asien auf dem Speiseplan. Und wer hätte gedacht, dass China heute der größte Produzent von Süßkartoffeln auf der Welt ist? (Sagt Wikipedia…aber trotzdem, hättest du das gedacht?!) Mit unserer Linda und ihren kartoffeligen europäischen Verwandten ist die Süßkartoffel übrigens nur entfernt verwandt.

Dafür ist sie umso vielseitiger. Aus meiner Zeit in den USA kenne ich sie vor allem auch als Pie, als Pürree oder in irgendwelchen „Casseroles“. Nach dieser Quiche hatte ich von ihrem Können auch ganz schnell meine Ma überzeugt, die nun auch mal Süßkartoffeln kaufen will.

Diese Quiche hat nicht nur die leckeren Süßkartoffeln, sondern passend zur Jahreszeit auch noch knackigen grünen Spargel. Zusammen mit etwas Prosciutto und würzigem Appenzeller eine echte Geschmacksexplosion, versprochen!

Süßkartoffelquiche2

 Für eine 26er Spring- oder Tarteform:

200g kalte Butter
1 gestr. TL Salz
400g Dinkelmehl
1 Ei
Mehl zum Ausrollen
etwas kaltes Wasser

2 große Süßkartoffeln (ca. 500g)
1 Schalotte
1 Pck. Prosciutto
250g grüner Spargel
100g Appenzeller
1 Becher Schmand
3 Eier
je 1 TL frischer Rosmarin und Thymian
Salz + Pfeffer
100ml Milch

Süßkartoffelquiche3

Wenn es schnell gehen soll, kannst du anstatt der Zubereitung des Mürbeteigs auch einen fertigen salzigen Mürbeteig aus dem Kühlregal nehmen. Wenn du etwas Zeit hast, probier unbedingt den Teig mit Dinkelmehl dazu aus!

Für den Mürbeteig die Butter in Flöckchen mit den Händen in das Mehl und Salz einreiben. Dann mit dem Ei und eventuell etwas kaltem Wasser zu einem glatten, festen Teig verkneten. Diesen zunächst in den Kühlschrank legen. Die Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Den Spargel waschen und am unteren Ende jeweils 2cm abschneiden. In etwa 2cm breite Stückchen schneiden. Die Schalotte ebenfalls fein zerkleinern. Den Schmand, die Eier, die Milch, die Kräuter, die Schalotte und die Hälfte vom Käse in einer Schüssel gut vermischen, kräftig salzen und pfeffern. Nun den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. In eine gefettete Spring- oder Tarteform am Boden gut andrücken und einen Rand formen. Die Süßkartoffel, den Spargel und Stückchen oder Streifen vom Prosciutto darin gleichmäßig verteilen und mit dem Ei-Schmand-Geschmisch begießen. Mit dem restlichen Käse und etwas Salz und Pfeffer abschließen. Im virgeheizten Backofen bei 180°C ca. 35-40 Minuten backen, bis die Quiche oben goldbraun ist.

Süßkartoffelquiche4

Wir haben zu der Quiche einen grünen Salat gegessen und ein Glas Weißwein geschlürft. Herrlich! Ich möchte bitte, bitte, dass das Wetter mindestens noch bis zum Ende meines Urlaubs anhält! Gern auch noch länger…

Advertisements

5 Gedanken zu “Sommerabendessen: Süßkartoffelquiche mit grünem Spargel und Prosciutto

  1. Wow das sieht super lecker aus! Ich lieeebe auch Süsskartoffeln 😉 Wir haben sie in England für uns entdeckt und zum Glück finden wir sie hier auch überall 😀
    Wünsche dir noch ganz viele schöne sonnige Tage während deines Urlaubs!
    GLG, rebecca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s