Himmlischer Himbeer-Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen5

Dieser Kuchen war eine Wucht! Ich mag Rhabarber besonders in Kombination mit süßen Beeren. Meine Lieblingsbeere, die Himbeere, bot sich da an. Das Rezept habe ich aus dem Büchlein „Kleine Kuchen“ von Anne-Katrin Weber, das man vom GU Verlag gemeinsam mit einer 20cm-Springform erstehen kann. Es war eher nur eine Dreingabe, weil ich eine kleine Form wollte. Aber das Büchlein gefiel mir überraschend gut und einige Kuchen daraus werde ich hier ganz sicher noch vorstellen. Dieser hier sprang mir mit seiner herrlichen Kombination aus Rhabarber, Himbeeren, saftigem Quark-Ölteig und Baiser sofort ins Auge. Und es hat sich gelohnt, er war gleich ein Volltreffer.

Rhabarberkuchen

Wer keine kleine Springform hat, kann auf das Rezept einfach pro Mengenangabe 1/3 aufrechnen, dann sollte es auch für eine 26cm-Springform passen. Die hätte ich eh am liebsten gebacken, nachdem ich den Kuchen probiert habe, denn der hatte akute Suchtgefahr! Also back ihn am besten ganz schnell nach, solange es noch Rhabarber gibt!

Rhabarberkuchen2

Am gleichen Tag habe ich mir dann noch diesen herrlichen Strauß gegönnt. Ja, er sieht aus wie Wildblumen, denn das finde ich soooo schön! Muss aber zugeben, er ist gekauft…egal, ich habe mich immer gefreut, wenn ich an ihm vorbei gegangen bin 🙂

Da das Küchlein mit den Himbeeren so schön zum Monatsthema bei „Let’s cook together“ passt, nehme ich damit teil. Bisher habe ich jede einzelne Runde geschafft, yeah! 😉

Rhabarberkuchen4

Für eine 20cm-Springform:

100g Mehl
1 TL Backpulver
50g Magerquark
ca. 3 EL Milch
ca. 3 EL neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
2 EL Zucker
1 Prs. Salz
200g Rhabarber
100g Himbeeren
2-3 EL Semmel- oder Zwiebackbrösel (bei mir: ein Löffelbiskuit)
1 Pck. Vanillezucker
1 Eiweiß
2 EL Zucker

Rhabarberkuchen1

Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben. Quark, Milch, Öl, Zucker und Salz hinzugeben und zu einem Quark-Ölteig verkneten. Wenn der Teig glatt geknetet ist, in Frischhaltfolie wickeln und beiseite legen. Für die Füllung den Rhabarber waschen, schälen und in Daumen breite Stücke schneiden. Die Himbeeren verlesen oder einfach unaufgetaute TK-Himbeeren verwenden. Eine Springform einfetten und ausmehlen. Den Teig in die Form verteilen, leicht andrücken und einen kleinen Rand hochziehen. Mit den Semmel- oder Zwiebackbröseln bestreuen (ich habe dafür einfach ein Löffelbiskuit über dem Boden fein zerkrümelt). Die Früchte auf dem Boden verteilen und den Vanillezucker darüber streuen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 25 Minuten backen. In der Zwischenzeit das Eiweiß sehr steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis die Masse sehr dick und cremig ist. Nach den 25 Minuten den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit der Baisermasse bestreichen. Noch etwa weitere 5 Minuten backen lassen, bis das Baiser zart gebräunt ist. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Rhabarberkuchen6

Advertisements

16 Gedanken zu “Himmlischer Himbeer-Rhabarberkuchen

  1. Liebe Carina,
    dein Kuchen sieht sehr lecker aus. Ich mag Rhabarberkuchen mit Baiser sehr gerne, die Kombi mit Himbeeren klingt sehr gut. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren (Zufällig haben wir noch etwas Rhabarber im Garten, noch vom Vorbesitzer gepflanzt).
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    1. Vielen Dank, liebe Kerstin. Schön, dass du hergefunden hast! Die Kombi solltest du unbedingt mal ausprobieren, ich finde sie total klasse! Und auf deinen eigenen Rhabarber bin ich ja ein bisschen neidisch, das muss toll sein…liebe Grüße, Carina

  2. Liebe Ina,
    dein Kuchen sieht super lecker aus. Sehr gut auch die Darstellung der Fotos – einfach toll.
    Der Wildblumenstrauß ist wunderschön!
    Mach weiter so!

  3. Sue der Kuchen sieht wieder mal klasse aus!! 🙂 lecker lecker!! Ich liebe Himbeeren, Auch ich habe diesmal was mit Himbeeren gemacht! 🙂
    Liebe Grüße Conny

    1. Liebe Conny, vielen Dank! Der war aber auch sooo lecker. Und Himbeeren sind einfach das Beste! Da muss ich wohl mal bei dir vorbeischauen, für noch mehr Himbeer-Inspiration 🙂 Liebe Grüße, Carina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s