{Sauer macht frisch!} Erfrischende Zitronen-Quark-Tarte

Zitronenkuchen1

Ich habe während der letzten Wochen ganz viel mit Beeren gebacken und sie auch sonst ständig in und auf allem verdrückt: Im Joghurt, im Shake, in der Bowle, auf Pancakes und so weiter…ich liebe einfach Beeren und kann die Zeit immer kaum abwarten. Besonders Himbeeren haben es mir angetan, wie man unschwer an meinem Blognamen erkennen kann. Die gehen einfach immer!

Aber als es dann ganz warm und schwül wurde, hatte ich mal wieder das Bedürfnis nach Zitrone. Lecker lecker! Zitronenkuchen ist einfach ein Klassiker und wahrscheinlich hat jede Familie ihr eigenes Zitronenkuchen-Rezept. Auch meine Mum hat mir zum Geburtstag früher immer ein ganzes Blech gebacken. Das heutige Rezept ist allerdings eine neue Kreation. Denn wenn es so heiß ist, wie zuletzt, dann passt einfach nicht jeder Kuchen, erst recht keine schwere Torte. Ansonsten greift man lieber zu Eis. Weil ich trotzdem nicht auf Kuchen verzichten kann, hat diese Tarte ganz viel frischen Magerquark und schmeckt gekühlt einfach köstlich! Zitrone und Quark, warum habe ich das bisher nicht öfter gemacht?

Zitronenkuchen2

Da greift auch der größte Eis-Fan gern zu! Und ich habe ein neues Zitronenkuchen-Rezept, dass in meine Gern-Wieder!-Rezeptsammlung aufgenommen wird. Achja, und weil bei Mara von Life is Full of Goodies und auch bei Mia der Küchenchaotin gerade ein Wettbewerb zum Thema Zitronenkuchen läuft, bin ich da auch gleich noch dabei. Man kann nämlich einen Jahresvorrat Kaffee von Melitta gewinnen, ist das nicht toll? Da würde ich nicht nein sagen. Der Kaffee würde sich hervorragend zu diesem Kuchen (und auch allen anderen Kuchen, die im nächsten Jahr noch entstehen) machen. Aber auch ohne Gewinn ist eine ganz tolle Sammlung von Zitronenkuchen-Rezepten zusammengekommen. Schaut doch mal hier vorbei.

Zitronenkuchen

So, ich nehme mir jetzt noch ein Stück. Und halte das Näschen in die Sonne, damit die Sommersprossen weiter so gedeihen 😉

Zitronenkuchen4

Für eine 26cm-Springform:

200g Mehl
40g gem. Mandeln
125g Roh-Rohrzucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
2 gestr. TL Backpulver
2 Eier
70ml Öl
300g Magerquark
abger. Schale von 2 Bio-Zitronen
Saft von 1 Zitrone
Puderzucker

Zitronenkuchen3

Alle Zutaten außer dem Puderzucker in einer großen Schüssel gut verrühren. In eine gefette 26cm-Springform geben und glatt streichen. Dann bei 180°C ca. 35-40 Min. backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker und evtl. kandierten Zitronenscheiben dekorieren. Wer es gern noch saftiger mag, kann auch aus dem Saft von 2 Zitronen und 4-5 EL Puderzucker einen Guss herstellen, den Kuchen mit einem Schaschlik-Spieß sehr oft einstechen und die Mischung darüber gießen. Dann noch mindestens eine halbe Stunde mit dem Servieren warten.

Zitronenkuchen5

Bearbeitet (06.07.2016): Ihr Lieben, ich habe aufgrund einiger Rückmeldungen das Rezept nun noch einmal verbessert. Ich hoffe, dass es nun gelingsicher ist und eure Backergebnisse alle nach Wunsch sind!

Advertisements

26 Gedanken zu “{Sauer macht frisch!} Erfrischende Zitronen-Quark-Tarte

  1. so ein hübscher Kuchen 🙂 wenn er genauso schmeckt, wie er aussieht, muss er großartig sein! Auch wenn ich hoffe, dass sich die schwüle Hitze fürs Erste erledigt hat 😉 Liebste Grüße, Kiki

  2. Das sieht ja so lecker aus 🙂 Ich kann mir richtig vorstellen wie erfrischend das ist und ich glaube ich muss sie auch mal backen 😉 Dir und deinen Sommersprossen noch viel Spass in der Sonne 😉
    LG rebecca
    icing-sugar.net

  3. Jetzt hast du mich echt in ne Zwickmühle gebracht. Mannooooom hatte mich grade entschieden beeren tartlettes zu backen da kommst du mit diesem träumchen um die ecke. Die Tartlettes müssen wohl warten. Und ab heute folge ich dir. Komm doch auch bei mir vorbei zuckerkuesslevonjudith.wordpress.com

    1. Hehe, das tut mir leid. Ich denke, du kannst nichts falsch machen, Beerentarteletts hören sich auch traumhaft an. Ich schaue auf jeden Fall bei dir vorbei, schön, dass du meine Seite gefunden hast 🙂 Liebe Grüße, Carina

  4. Die sieht aber gut aus… ich bin gerade bei Freunden in Südfrankreich und die haben doch tatsächlich einen Zitronenbaum voll mit reifen Früchten auf der Terrasse stehen…habe eine Idee, was ich jetzt gleich mal mache….;-)

    1. Ooooh, Neid! Die Freunde würde ich gern leihen 😉 Mit frischen Zitronen vom eigenen Baum schmeckt die Tarte bestimmt noch mal besser. Viel Spaß beim Naschen und noch schönen Frankreich-Urlaub!

  5. Hab deinen Kuchen eben aus meinem Backofen geholt. Hab schon am Teig genascht und der war schon übelst geil. Ich werde den Kuchen in kleine stücke schneiden un zum Teil, wie du, mit Puderzucker bestreuen und den anderen Teil mit Zitronenglasur bestreichen… Bin mal sehr gespannt wie er schmeckt…
    So oder so, tolles und einfaches Rezept! Daaaannnnkkkkeeeeee!!!!

    1. Hallo Sabrina, das ist sehr schade. Ich kann nun natürlich leider nicht sagen, woran es liegt. Bisher war das Feedback zum Rezept sehr positiv. Trotzdem danke für deine Rückmeldung, ich werde beim nächsten Backen noch mal nach Fehlerquellen suchen! Liebe Grüße, Carina

  6. Hallo Carina,
    ich habe deine Tarte heute nachgebacken. Leider ist der Teig wirklich sehr fest und zäh. Auch als die Tarte fertig gebacken war, ist sie recht fest und wenig saftig. Geschmacklich ist sie aber super lecker! Es scheint, dass im Rezept ein bisschen Flüssigkeit fehlt. Ich backe die Tarte auf jeden Fall noch mal und werde einfach ein bisschen mehr Zitronensaft hinzufügen.
    Liebe Grüße,
    Lara

    1. Hallo Lara, vielen Dank, dass du dir die Zeit für ein Feedback genommen hast! Es tut mir leid, dass dein Backergebnis nicht optimal geworden ist. Ich werde auf jeden Fall das Rezept bald noch einmal backen und falls nötig etwas verändern. Ich wünsche dir einen guten Wochenstart! Liebe Grüße, Carina

  7. Habe die Tarte heute gebacken und hier wurde der Teig auch schon sehr fest und zäh. Das Backergebnis war ähnlich. Geschmacklich gut, aber so würde ich ihn nicht nochmal machen. Leider.

    1. Hallo Angie,
      es tut mir leid, dass dein Backergebnis nicht so geworden ist, wie gewünscht. Vielen Dank, dass du dir trotzdem die Zeit für ein Feedback genommen hast. Ich habe mir die Rückmeldungen natürlich zu Herzen genommen und deshalb die Karte gerade selbst noch einmal gebacken. Anscheinend ist mir hier ein Fehler unterlaufen. Das Rezept habe ich verbessert. Ich hoffe sehr, dass du mich trotzdem noch einmal auf dem Blog besuchst. Viele Grüße, Carina

  8. Hallo ☺,
    habe heute auch diesen Kuchen gebacken. Geschmacklich ist er ganz gut, aber die Konsistenz!! Irgendwie hat er was von einem Kuchen, der nicht richtig aufgegangen ist. Schade, ich hatte gedacht, dass er besser ist, zumal du das Rezept ja schon überarbeitet hast.
    Dennoch einen schönen Restsonntag und liebe Grüße

    1. Hallo Luise, danke für dein Feedback. Es tut mir leid, dass der Kuchen nicht geworden ist, wie du ihn dir vorgestellt hast. Ich wüsche dir noch einen schönen Sonntag, Carina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s