Ein Erdbeerstriezel oder: Summer Inspiration at it’s best!

Erdbeerstriezel4.jpg

Im Urlaub war ich ganz am Ende nochmal bei meinem Lieblingsbäcker. Frühstück mit Freunden, für mich bei Cappuccino und Laugengebäck. Kurz bevor ich gehen wollte, warf ich noch einen Blick in die Kuchentheke und: ZING! Da war dieser übermäßig wahnsinnig oberlecker aussehende Puddingzopf, voll mit reifen, roten Erdbeeren und Zuckerguss. Eigentlich ein Kopenhagener in groß. Ich liebe Kopenhagener, und was könnte besser sein als ein Kopenhagener? Ein riiiiesiger Kopenhagener! Da stand ich dann etwa zwei Minuten vor der Glasscheibe und versuchte, das Bild ganz genau in meinem Kopf zu verewigen. Denn ich wollte das unbedingt sofort nachmachen, kann ja nicht so schwer sein! Inspiration at it’s best! Sah vielleicht etwas komisch aus, wie ich da stand, vollkommen fixiert auf den Erdbeerstriezel 😀

Erdbeerstriezel1.jpg

Hier seht ihr das Ergebnis der Nachback-Aktion, mit der ich sehr zufrieden war. Und weil es einfach perfekt dafür ist, reiche ich mein Erdbeerstriezel-Rezept im Knusperstübchen zum großen Knuspersommer ein! Warum es das perfekte Sommer-Rezept ist?

1. Ich habe es mir wirklich ganz einfach gemacht und fertigen Blätterteig genommen. Der schmeckt immer, und wer hat schon Lust, im Sommer lange in der Küche zu stehen? Deswegen ist mein Zopf in einer halben Stunde fertig und im Picknickkorb verstaut.

2. Er hat eine Füllung aus Erdbeeren und Vanillepudding. Was konnte sommerlicher sein?

ErdbeerstriezelB.jpg

3. Er hat noooooch mehr Erdbeeren oben drauf!

4. Und zu guter Letzt hat mein Zopf nicht nur schnöde Zuckerguss, sondern sogar weiße Schokolade oben drauf. Denn ein bisschen Schokolade gehört einfach (fast) immer zu einem Kracher-Rezept!

…achja, einer fällt mir noch ein:

5. Der Striezel macht optisch richtig was her und ihr müsst ja keinem verraten, dass ihr dafür nicht den ganzen Tag in der Küche gestanden habt…

Erdbeerstriezel5.jpg

Hat euch meine unschlagbare Argumentation überzeugt? Gut. Dann husch husch, in die Küche. Ganz schnell ein paar Erdbeeren verbacken! Und dann bitte Daumendrücken für mein Knusperrezept, merci!

Erdbeerstriezel2.jpg

Für einen Zopf braucht ihr:

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
200g Erdbeeren
1 Pck. Vanillepudding, gekocht nach Packungsanweisung
70g weiße Schokolade

Erdbeerstriezel6.jpg

Den Blätterteig zum Rechteck ausrollen. Von den vier Ecken mit einem scharfen Messer ca. 5cm weit diagonal zur Mitte schneiden. Nun an den Längsseite im Abstand von zwei Fingern mit dem Messer 4cm weit zur Mitte schneiden. Die Mitte des Blätterteigbogens der Länge nach komplett mit dem vorgekochten Vanillepudding bedecken. Die Erdbeeren waschen und die Stiele entfernen. Etwa die Hälte der Erdbeeren je nach Größe halbieren oder vierteln und auf dem Vanillepudding platzieren. Nun zuerst die kurzen Enden nach innen klappen, danach nacheinander in einer Art Flechtoptik die gegenüberliegenden Teigstückchen. Sie sollten sich in der Mitte leicht überlappen, sodass der Zopf geschlossen ist. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 15-20 Minuten backen, bis der Blätterteig aufgegangen ist und eine goldbraune Farbe angenommen hat.

Erdbeerstriezel7.jpg

Die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und mit einem kleinen Löffel unregelmäßig über den Zopf verteilen. Die restlichen Erdbeeren dekorativ auf den Zopf setzen, eventuell etwas Schokolade als Kleber benutzen. Alles gut abkühlen lassen und dann ratz-fatz wegschnabulieren! Nicht zu vergessen: Der Striezel schmeckt durch den Pudding auch wunderbar, wenn er direkt aus dem Kühlschrank kommt.

Erdbeerstriezel3.jpg

Hier seht ihr noch mal das Eventbanner. Und schaut mal auf Sarahs Pinterest Board vorbei, wo alle Beiträge gesammelt werden!

banner-500

16 Gedanken zu “Ein Erdbeerstriezel oder: Summer Inspiration at it’s best!

  1. Oh was sieht das lecker aus, liebe Carina. Ich bin ja gaaaanz großer Erdbeerfan und wenn es dann noch schnell geht, kann ein schöner Sommertag beginnen. 🙂
    Vielen Dank für Deinen Beitrag, der wird gleich gepinnt.

    Liebe Grüße
    Sarah

  2. oh, ich glaube, ich habe grade meinen Kuchen für heute Nachmittag gefunden 🙂 der sieht wirklich sehr wundervoll aus und was kann es leckereres geben als Blätterteig, Erdbeeren und weiße Schokolade 🙂 Liebste Grüße, Kiki

  3. mmmhh…das war so was von lecker…und so einfach in der Zubereitung. Einfach köstlich. Die Backzeit musste ich auf 30 Minuten verlängern.

    Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept.

    liebe Grüsse
    Bettina

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s