{Hallo Winterspeck!} Schokoladige Giotto-Torte

Giottotorte3

Ihr Lieben! Also ich backe ja sonst schon so 1-2 Mal pro Woche. Aber im Moment….könnte ich das den ganzen Tag tun! Es gibt mir eine wahnsinnige Gelassenheit und (meistens) Zufriedenheit über das, was da herauskommt. Meine To-Bake-Liste wächst trotzdem ständig nur weiter an und wird nicht kürzer. So vieles würde ich gern in die paar Stunden am Tag quetschen, in denen ich mir die Zeit nehmen kann. So viel Inspiration und Muße…es kann also durchaus sein, dass ihr auf Raspberrysue demnächst mit einer mittelgroßen Gebäckwelle überschmemmt werdet.

Aber es ist auch einfach die beste Zeit dafür! Auch wenn dass Wetter draußen noch nicht so mitspielt, bin ich total im Hebrstmodus. Habe meine geliebten Stiefeletten aus dem Schrank gekramt, esse mit Hingabe Kürbissuppe und -brot. Und das Backen gehört eben auch für mich dazu, wenn die Tage kürzer werden. Außerdem ist jetzt das letzte Mal für einige Monate die Gemüse- und Obstauswahl so traumhaft, dass ich jedes Mal viel zu viel davon kaufe und am Ende massenweise Smoothies aus den Resten mache. Aber ein paar Vitamine haben zum Herbstanfang noch keinem geschadet, oder? Ein bisschen was wird auch eingekocht. Geht es dir auch so, oder bin ich hier die Einzige, die offenbar den Vorratstrieb eines Eichhörnchens vor dem Winter hat?

Giottotorte1

Es ist Sonntag! Das heißt: Wir gönnen uns etwas, ein Sonntagtssüß, also bitte Klotzen und nicht Kleckern! Dieses Mal hatte ich Lust auf Haselnuss (Eichhörnchen eben…), Schokolade und Crunch! So richtig reich an….naja, ganz sicher nicht an Nährstoffen^^ aber das gleichen ja zum Glück die Smoothies wieder aus, also können wir nach Herzenslust schlemmen. Sag ich jetzt mal so. Wäre auch schade um diese Torte, wenn nicht, denn sie ist wirklich göttlich. Kleiner Tipp: Eher schmale Stückchen schneiden. Beim ersten Stück bin ich kläglich gescheitert, weil ich eines in Normal-Größe verdrücken wollte. Aber dieses Törtchen ist eben ein bisschen reichhaltiger als andere…in dem Sinne: Schönen Sonntag, und jetzt schnell ein Stückchen Torte für den Winterspeck!

Giottotorte2

65g Butter
200g Mehl
1 EL ungesüßtes Kakaopulver
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prs Salz
150g Zucker
1 Ei
25g gem. Haselnüsse
100ml kochendes Wasser
100ml Milch
75ml Baileys

280g Mascarpone
200g Frischkäse
1 Stange Giotto
2 EL Baileys
50g Butter
60g Puderzucker
60g Zartbitter
1 EL Nutella
1 Prs Salz

Giottotorte4

Für die Schokoganache und die Giottocreme werden zunächst Frischkäse und Mascarpone verrührt. Dann die Masse auf zwei Gefäße gleichmäßig aufteilen. Für die Giottocreme den Puderzucker, die Butter und den Baileys zugeben. Die Giotto-Kugeln fein zerbröseln und unterheben.

Die andere Hälfte ist für die Schoko-Ganache. Dafür die Schokolade über den Wasserbad schmelzen und die Nutella einrühren. Dazu kommt noch eine kleine Prise Salz.

Die Cremes beide kalt stellen. Derweil (oder wie ich am Vorabend) die Böden vorbereiten. Dafür zuerst die Butter schmelzen. Mehl, gem. Haselmüsse, Kakao, Backpulver und Natron in einer Schüssel vermischen. Zucker, Salz, Ei, Wasser, Milch und Baileys dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Eine 18cm-Springform fetten und mit einem Drittel des Teigs füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 170°C ca. 20-22 Min. backen. Nacheinander alle drei Böden backen, die Form zwischendurch wieder fetten. Alle Böden auf einem Kuchenrost vollständig auskühlen lassen.

Zusammensetzen der Torte: Die ausgekühlten Böden eventuell mit einem Sägemesser etwas begradigen. Einen Boden zuunterst auf einen Teller oder eine Tortenplatte setzen. Mit 1/2 der Giottocreme bestreichen. Den zweiten Boden daraufsetzen und mit dem Rest der Giottocreme bestreichen. Den letzten Boden oben aufsetzen. Die Schokoladenganache eventuell noch einmal ganz kurz in der Microwelle anschmelzen, sodass sie streichfähig ist. Dann das Törtchen rundum mit der Ganache bestreichen, sodass die Oberfläche schön glatt ist. Nach Belieben mit Haselnusskrokant und weiteren Giotto-Kugeln verzieren und bis zum Servieren im Kühlschrank lagern.

Giottotorte

Advertisements

12 Gedanken zu “{Hallo Winterspeck!} Schokoladige Giotto-Torte

  1. Oh ja, das mit dieser verdammten To-Bake-Liste kenne ich … 🙂
    Aber verdammt, was setzt du uns da Köstliches vor die Nase? Die Torte sieht ja absolut himmlisch aus! *will.haben* ist gar kein Ausdruck für das, was ich gerade denke. Death by chocolate – so eine Torte ist jede Sünde wert. Danke für den tollen Anblick!

    1. Hihi, zum Glück geht das mit der Liste nicht nur mir so…ist wohl eine Foodblogger-Krankheit! Schön dass dir das Törtchen so gut gefällt! Es war nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch geschmacklich ein Kracher – schokoladig-nussig eben 🙂 Liebe Grüße, Carina

  2. Der WAHNSINN, da läuft einem beim Anblick schon das Wasser im Mund zusammen. Ich möchte die auch essen, da ich aber leider keine süsse 23 Jahre alt bin und mir die Kalorien schon beim Leser der Zutaten auf der Hüfte verschwinden, hoffe ich doch trotzdem bei deinem Besuch vielleicht etwas ähnliches leckeres serviert zu bekommen? Weil du defintiv die bessere Bäckerin von uns bist!

    1. Danke Eva, das war wirklich lecker! Ich mache für euch ganz bestimmt auch so was leckeres, und wenn wir es alle zusammen essen, dann gehts auch weniger auf die Hüften 🙂 Bis ganz bald ❤

  3. Da hast du ja eine super leckere punktlandung auf die hüfte gemeistert 😉 ! Sieht sooo fluffig sahnig schokoladig aus – nur köstlich. freue mich auf die weiteren ergebnisse deiner backliste 🙂 viele grüsse von anja

    1. Danke liebe Anja! Das Törtchen war wirklich super, und wenn man mit lieben Menschen teilt, gehts gar nicht so sehr auf die Hüften 🙂 Über die Ergebnisse der Nachbackliste halte ich dich natürlich hier auf dem Laufenden! Lieben Grüße, Carina

    1. Hallo liebe Nunu, Nachbacken kann ich nur empfehlen…und dann am besten mit lieben Freunden aufessen, damit die anderen bei dem Schietwetter auch was leckeres haben 😉 Lg Carina

  4. Hallo,
    Ich möchte diese Torte gerne backen. Nun ist mir beim Beginnen gerade aufgefallen, dass in der Zutatenliste kein Ei ist, im Zubereitungstext aber von Ei die Rede ist. Wie viele Eier braucht es denn?
    Mit bestem Dank und lieben Grüssen * Céline.

    1. Hallo liebe Zeilen, entschuldige bitte diesen Fehler und danke dir für den Kommentar. Es fehlt 1 Ei. Ich habe das Rezept entsprechend ergänzt. Viel Spaß beim Backen, ich hoffe, es schmeckt dir 🙂 Liebe Grüße, Carina

      1. Liebe Carina,
        Herzlichen Dank für Deine Antwort! Dann werde ich mich bald an die Arbeit machen ☺…
        Einen schönen Tag und sonnige Grüsse * Céline.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s