Kaffee-Schoko-Madeleines – ein kleiner Kuchenkick

Madeleines4

Ihr Lieben, mögt ihr Spiele? Ich LIEBE Spieleabende! Ein paar Freunde, gute Spiele, Knabberzeugs und ein paar Gläser Wein – mehr braucht es nicht für einen super Abend. Gestern war bei uns so einer und, hui!, es ist spät geworden. Angefangen haben wir mit Hanabi, einem Spiel, dass wir gern auch mal mit ins Café nehmen, weil man nur ein paar Karten braucht. Der Rest des Abends war dann der Kampf Männer gegen Frauen in Cranium, einem Spiel ähnlich wie Activity. Man muss aber auch Begriffe summen, kneten etc. Wie würdet ihr eine Mumie kneten, oder mit geschlossenen Augen einen Fechtkampf malen? Oh ja, es wurde spät. Denn dann kann man nicht aufhören und muss noch eine Revanche haben, und noch eine. Man entwickelt Ehrgeiz, jubelt und flucht. Und mittendrin bekam ich so richtig Lust auf Kaffee.

Madeleines

Kaffee könnte ich zu jeder Tages- und Nachtzeit trinken. Morgens ist er Frühstücks-Ritual, nachmittags Genussmittel. Eine Tasse Kaffee und ein Keks nach der Arbeit sind einfach pure Entspannung und super zum runter kommen, finde ich. Ebenfalls wie ein kleines Ritual. Und während eines Spieleabends, spät am Abend? Hm, keine Ahnung. Aber Kaffee hat keine Tageszeit für mich. Deswegen liebe ich ihn auch in Gebäck und Desserts, so wie in diesen Madeleines. Die habe ich vor ein paar Wochen bereits gemacht, und ich muss unbedingt mal wieder eine Ladung machen. Kaffee und Schokolade, das passt. Dazu sind die Madeleines super schnell gemacht und man isst nicht gleich ein ganzes Stück Kuchen. Etwas kleines Süßes, mit zwei Häppsen im Mund. Und die Kollegen freuen sich auch sehr, wenn man mit einer Dose im Büro rumgeht. Sogar der Liebste hat sie gemocht, trotz dem Espresso darin. Er mag nämlich Kaffee überhaupt nicht. Da sind wir uns einfach gar nicht einig.

Madeleines2

Das Rezept habe ich etwas abgwandelt von diesem Grundrezept.

Madeleines3

Für 24 Madeleines:

125g Butter
3 Eier
110g Zucker
1 Pck. Bourbon Vanillezucker
125g Mehl
2 gestr. TL Backpulver
60g gem. Mandeln
30g Schokostreusel/ Hagelslag
1 Tasse starker Espresso
1 Prs Salz

Madeleines1

Die Butter in einem Topf oder der Mikrowelle schmelzen. Die Madeleineförmchen fetten. Eier, Zuckersorten und Salz auf höchster Stufe verschlagen. Dann das Mehl, Backpulver und die Mandeln dazugeben. Die Butter anschließend ebenfalls unterheben. Ganz am Schluss den Espresso und die Schokolade dazugeben. Den Backofen auf 175°C vorheizen. Den Teig in die Madeleine-Förmchen füllen und 10-12 Minuten backen.

Mit einer Tasse Espresso bekommen die Madeleines eher einen dezenten Kaffee-Geschmack. Kaffe-Junkies, die einen stärkeren Geschmack möchten, könnten noch einen Teelöffeln löslichen Kaffe untermischen.

Advertisements

11 Gedanken zu “Kaffee-Schoko-Madeleines – ein kleiner Kuchenkick

  1. Als große Kaffee-Liebhaberin ❤ finde ich dieses kleine Gebäck ganz, ganz zauberhaft. Leider habe ich keine Madeleine-Förmchen, aber eine andere Form tut dem Geschmack ja keinen Abbruch 😉 . Eine schöne Kleinigkeit!

    1. Dankeschön 🙂 Ganz sicher geht das auch in einer anderen Form super. Ich habe mir nach einigem Überlegen endlich eine Madeleine-Form geleistet und finde sie immernoch total super. Aber egal, Schoki und Kaffee schmeckt in jeder Form! Lg Carina

    1. Ooooh, ja das klingt auch total super! Ich habe erst seit ein paar Wochen eine Madeleine-Form, finde aber, die Anschaffung hat sich total gelohnt! Die kleinen Dinger sind einfach super. Liebe Grüße, Carina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s