Apfel-Schmand-Kuchen mit Karamelltopping

Apfel Schmand Kuchen4

Was macht ihr dieses Wochenende? Ich habe mir vorgenommen, mal ein paar Ideen für das Weihnachtsmenü zu sammeln. Zu früh? Naja, wenn man sich so sehr darauf freut, Weihnachten Zuhause zu sein, wie ich, und dazu noch so gern kocht, dann ist das einfach pure Vorfreude. Es ist nicht so, als wäre ich bereits total in Weihnachtsstimmung. Ihr werdet hier auch wahrscheinlich vor dem ersten Advent keine weihnachtlichen Rezepte finden, auch wenn es auf vielen Blogs solangsam anfängt. Aber nein, bei mir wird das noch ein paar Tage dauern. Das Menü zu planen, ist für mich einfach Vorfreude auf Urlaub und Familie und auf gemeinsames Kochen. Und da es schon so viele Anregungen in allen Zeitschriften geht, sammle ich heute mal Inspiration.

Apfel Schmand Kuchen2

Die Inspiration für diesen Kuchen kam ganz nebenbei, ich wusste plötzlich genau, was ich backen wollte. Und was das für ein Einfall war! Meine Familie, die sonst Obstkuchen mehr oder weniger skeptisch entgegensteht, hat doch tatsächlich nach dem ersten Probieren schon die Anteile am Restkuchen unter sich ausgemacht. Es scheint geschmeckt zu haben. Ich habe auch nach dem Backen erst gemerkt, dass ich schon wieder Apfel und Karamell zusammengebracht habe, ist ja nicht das erste Rezept in diesem Jahr. Aber die Kombi ist einfach zu gut!

Apfel Schmand Kuchen3

Vor einigen Wochen hatte ich bereits dieses Rezept für Handpies mit Apfel und Karamell für euch. Wenn ihr wie ich von beidem gar nicht genug bekommen könnt, solltet ihr dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Der Schmand macht den Kuchen wunderbar weich und saftig. Ausnahmsweise schmeckt man den Zimt hier mal nicht so heraus. Die Hauptrolle spielen Apfel und Karamell.

Apfel Schmand Kuchen5

Apfel Schmand Kuchen

Für eine 20cm-Backform: 

120g Butter
100g brauner Rohrzucker
1/2 Tütchen Vanilleback
1 Prs Salz
100g Schmand
2 Eier
140g Dinkelmehl
1 großer Apfel
1/2 TL Zimt
1 TL Backpulver
100g Mascarpone
1 Pck. Vanillinzucker
100g Quark 20%
50g Karamellcreme (z.B. von Bonne Maman oder diese Selbstgemachte)

Den Apfel schälen und würfeln. Aus Butter, Zucker und Vanilleback (oder Mark einer Vanilleschote) eine cremige Masse herstellen. Salz, Zimt, Schmand und Eier hinzugeben. Dann das Mehl und Backpulver vermischen und esslöffelweise unter den Teig rühren. Ganz zum Schluss die Eier und Apfelstückchen unterheben. Den Teig in eine gefettete 20cm-Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 35-40 Min. backen. Derweil die Creme aus Mascarpone, Vanillinzucker und Quark anrühren. Den Kuchen auskühlen lassen. Die Mascarponecreme großzügig darauf verteilen und mit der Karamellcreme toppen.

Apfel Schmand Kuchen1

 

Advertisements

10 Gedanken zu “Apfel-Schmand-Kuchen mit Karamelltopping

  1. Oh das klingt sehr lecker. Ich liebe die Kombi aus Apfel und Karamell. Aber ich habe mal eine kleine Frage: wann fügst du denn die Äpfel hinzu?
    LG

    1. Hallo Toni, du hast recht, da fehlt was! Die Äpfel werden ganz am Ende mit den Eiern zusammen unter den Teig gehoben 🙂 Danke für’s aufmerksame Lesen! Lg Carina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s