{Five a Month} Blaubeer-Schichtdessert

Blaubeerdessert3

Hui, heute bin ich aber etwas spät dran mit meinem Beitrag zu Five a month! Die letzten Tage waren einfach voll. Ich habe es nicht einmal geschafft, euch das Rezept aufzuschreiben – jetzt aber schnell! In diesem Monat waren diese Zutaten vorgegeben: Vanillepudding, Beeren, Schokolade, brauner Zucker und Pistazien. Für meinen Geschmack war das eine super Kombi! Aber erstaunlicherweise haben wir Mädels uns alle diesen Monat mehr oder weniger recht schwer getan. Das lag wohl vor allem am Vanillepudding…gar nicht so einfach, damit etwas zu backen!

Blaubeerdessert2

Das Dessert, dass ich euch heute mitbringe, ist wunderbar vielseitig. Ihr könnt die Beeren durch eine andere Sorte Beeren, oder auch die Pistazien durch Mandeln ersetzen. Da es am besten im Weckglas serviert wird, könntet ihr es sogar als kleine Aufmerksamkeit verschenken oder zu einer Party mitbringen. Ich habe extra dafür ein passendes kleines Glas gesucht und bei Depot diese kleinen Weckgläser gefunden, die mir gleich perfekt erschienen. Die Portion, die hineinpasst, stellte sich auch als genau richtig heraus, denn die Creme sättigt ganz gut. Zuviel kann man von dem Dessert also nicht essen.

Blaubeerdessert

Blaubeeren sind nach Himbeeren meine liebsten Beeren. Ich liebe die Farbe, und man kann so viel damit machen! Hier ergänzen sie sich prima mit den Pistazien. Mhmmm!

Blaubeerdessert5

Im Dezember erwartet euch eine schön weihnachtliche Kombi: Es gilt, mit Äpfeln, Maroni, Zimt, Haselnüssen und Ahornsirup zu backen! Das wird wieder interessant. Ich habe noch nie überhaupt irgendetwas mit Maroni selbstgemacht.

Bis dahin solltet ihr unbedingt zu den anderen Mädeln rüberhüpfen, denn es sind mal wieder tolle Rezepte zusammen gekommen. Wirklich spannend, was sich jeder so überlegt!

Julia – Maxulia

Tanja – Frau Zuckerstein

Laura – Coal Hearted

Rebecca – Icing Sugar

Blaubeerdessert4

Für zwei kleine Weckgläschen:

40g weiße Schokolade
1/2 Pck. Vanillepudding
(+ Milch und Zucker zum Aufkochen)
100g TK-Blaubeeren
100g Quark 20%
30g brauner Zucker
1 Msp. Zimt
2 EL Pistazien

Die halbe Packung Vanillepuddingpulver nach Packungsanweisung zubereiten (es wird etwas Pudding übrig bleiben, aber ihn in kleineren Mengen aufzukochen macht wenig Sinn…). Ich habe den Pudding mit Mandelmilch gemacht. Den Pudding etwas abkühlen lassen und derweil die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Wenn sie vollständig geschmolzen ist, sofort in den Quark einrühren. Dann 80g von dem Vanillepudding einrühren. Die Blaubeeren in einem kleinen Topf mit Zucker und Zimt erwärmen und ca. 5 Min. köcheln lassen. Abkühlen lassen. Dann Creme, Blaubeeren und Pistazien abschließend in zwei Weckgläser schichten. Mit einer Schicht Creme, einer einzelnen Blaubeere und ein paar Splittern weißer Schokolade abschließen.

Blaubeerdessert1

Advertisements

4 Gedanken zu “{Five a Month} Blaubeer-Schichtdessert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s