{Five a month} Grapefruit Upside Down Cake

Grapefruit Upside Down Cake4

Ihr Lieben, es heißt heute wieder: Five a month! Und diese Runde hat mich mal wieder vor eine Herausforderung gestellt, aber sonst wäre es ja auch langweilig. Trotzdem wusste ich ganz schnell, was ich machen wollte: Einen Upside Down Cake oder gestürzten Kuchen. So einen habe ich nämlich noch nie gebacken. Die typischste Variante ist wohl die mit Ananas, oder?

Grapefruit Upside Down Cake

Die vorgegebenen Zutaten in diesem Monat waren Grapefruit, Orange, Vanille, Macadamias und Puderzucker. Und ich muss zugeben: Ich habe bisher Grapefruit eigentlich nicht so sehr gemocht, und schon gar nicht damit gebacken. Es sollte also ein Grapefruit Upside Down Cake werden. Challenge accepted!

Grapefruit Upside Down Cake3

Ich muss sagen, ich bin mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden, denn der Kuchen war echt lecker! Durch die Grapefruit ist der Geschmack aber schon etwas außergewöhnlich, denn die wenigsten Kuchen sind eine Mischung aus süß und ein wenig bitter…Man muss leider ein wenig aufpassen beim Lösen des Kuchens aus der Form und beim Schneiden, denn die Orangen-Grapefruit-Schicht ist ein wenig empfindlich.

Zusätzlich zu einer Grapefruit und einer Orange habe ich eine Süßzitrone verwendet. Die sind hier heimisch und mittlerweile gibt es sie auch in Deutschland, wie ich gelesen habe. Wenn ihr keine bekommt, nehmt einfach eine weitere Grapefruit (oder Orange).

Grapefruit Upside Down Cake1

Sieht das Ergebnis nicht eigentlich sehr sommerlich aus? Mir machen die Bilder gerade richtig Lust auf Sommer, obwohl es sich ja eher um Winterfrüchte handelt. Auf dem Bild unten könnt ihr sehen, wie die Früchte auf den Boden der Form gelegt werden. Am schönsten sieht es aus, wenn sie ein wenig nach Farben geordnet werden.

Da es bereits einige Rezepte für Grapefruit Upside Down Cake gibt, habe ich mich ein wenig an diesem hier orientiert.

Grapefruit Upside Down Cake5

Für eine 20cm-Springform:

1 rosa Grapefruit
1 Orange
1 Süßzitrone (oder 1 weitere Grapefruit)
50g + 1 EL brauner Zucker
40g Puderzucker
75g + 15g Butter
2 Eier
150g Mehl
50g Weichweizengrieß
1 TL Vanilleextrakt
1 gestr. TL Backpulver
1/2 TL Zitronenschale
1 Prs. Salz
100g Joghurt
50g ungesalzene Macadamianüsse

Sirup: Saft der filetierten Früchte, 1 EL Wasser, 2 EL brauner Zucker, 15g Butter

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine 20cm-Springform von außen mit Alufolie einschlagen – etwas von der Flüssigkeit der Früchte tropf sonst vielleicht heraus und in den Backofen. 15g Butter in die Sprinform geben und kurz in den Ofen stellen, bis sie geschmolzen ist. Dann 1 EL braunen Zucker über die Butter verteilen. Die Zitrusfrüchte alle filetieren und die Überreste der Früchte am Ende noch einmal über einem Glas gut ausdrücken. Der Saft wird später gebraucht. Alle Zitrusfilets recht eng beieinander auf den Boden der Springform drapieren.

In einer Schüssel den restlichen braunen Zucker, den Puderzucker und die restlichen 50g Butter cremig rühren. Die Eier nacheinander dazugeben und auch das Salz, den Vanilleextrakt (oder etwas Vanillemark) und die Zitronenschale unterrühren. Dann zunächst das Mehl, den Weichweizengrieß und das Backpulver vermischen und dann zur Eiermischung geben. Die Macadamianüsse hacken. Ganz zum Schluss den Joghurt unter den Teig rühren und die Macadamianüsse unterziehen. Den Teig vorsichtig über die Zitrusfrüchte gießen und glatt streichen. Im Ofen ca. 40 Minuten backen. Derweil alle Zutaten für den Sirup vermischen und in einem kleinen Topf aufkochen. Einige Minuten köcheln lassen, bis der Sirup merklich etwas eindickt. Gleich nach dem Backen mit einem Holzspieß den Kuchen einige Male einstechen. Den Sirup über den Kuchen verteilen und ihn einige Stunden stehen lassen. Zum Stürzen zunächst den Ring entfernen, den Kuchen mit dem Boden nach oben auf eine Platte stellen und den Boden dann vorsichtig entfernen.

Grapefruit Upside Down Cake2

Naja, wie oben schon erwähnt…Grapefruits waren bisher nicht auf meinem Speiseplan. Nachdem ich jetzt aber noch einige Früchte im Kühlschrank hatte (falls der 1. Versuch nix geworden wäre), esse ich richtig gern jeden Tage eine Hälfte. Rebecca hat mich also mit Ihrer Zutat auf die Grapefruit gebracht…Jetzt bin ich ziemlich gespannt, was die anderen Mädels aus dieser Zutaten-Kombi gemacht haben: Tanja auf Frau Zuckerstein, Laura auf Coal Hearted, Julia auf Maxulia und Rebecca auf Icing Sugar.

Carina

 

Advertisements

12 Gedanken zu “{Five a month} Grapefruit Upside Down Cake

  1. Liebe Carina,
    die Farben sind ja wohl mal der Knaller. So wunderbar pastellig und perfekt für den Frühling! ❤ Von deinem leckeren Kuchen dürftest du mir ja sehr gerne ein Stück abgeben. Ich bin momentan nämlich minimal Zitrusfrucht-verknallt und in Kuchenform hatte ich die kleinen Vitaminbomben schon viel zu lange nicht mehr 😉
    Ganz liebe Grüße zu dir, Mia

    1. Liebe Mia, vielen Dank! Mir war irgendwie nach ein bisschen Farbe, der Winter kann sich jetzt verkrümeln 😀 Ein Stück Kuchen schicke ich dir gern rüber, denn ich bin unbedingt dafür, dass jeder eine Portion Zitrus am Tag haben sollte ❤ Lg Carina

  2. Ich hab grade totales Sommerfeeling bei deinen Bildern! 🙂 Ich dachte ja eigentlich, die Macadamia passt überhaupt nicht zu den Zitrusfrüchten, aber ich hab mich definitiv getäuscht…

    1. Dankeschön, das mit dem Sommerfeeling ist mir irgendwie auch erst beim Fotos durchschauen aufgefallen 🙂 Aber es kommt gerade recht. Die Kombi aus Grapefruit und Macadamia fand ich im Nachhinein auch ziemlich gut…lg Carina

  3. Ich esse Grapefruit wahnsinnig gerne, allerdings bisher immer pur. Auf dem Kuchen machen sie sich aber auch sehr schick, muss ich mal probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    1. Hihi, bei mir war es umgekehrt, liebe Krisi. Weil Grapefruit zur Aufgabe gehörte, habe ich das erste Mal welche gekauft. Aber jetzt liebe ich sie auch pur… ❤ Lg Carina

  4. Der Kuchen sieht sehr lecker aus! Ich liebe alle Zitrusfrüchte und Grapefriut ganz besonders 🙂 Dein 5 a month Ergebnis ist dir fantastisch gelungen und du hast recht, die Bilder machen richtig Lust auf Sommer 🙂
    Viele liebe Grüße
    Sia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s