{Fit in den Frühling} Ein Browniekuchen, von dem man auch zwei Stückchen essen darf

Zucchini-Schokladenkuchen

Ihr Lieben, ich durfte mal wieder fremdbloggen! Madeleine und Flo vom Backstübchen Blog hat mir vor ein paar Wochen eine ganz liebe Mail mit so einer tollen Idee geschrieben, dass ich sofort zusagen musste! Im Backstübchen sollte es eine „Fit in den Frühling“-Reihe geben und sie suchten dafür Gastblogger. Bei „Fit in den Frühling“ soll es darum gehen, tolle und leichte Rezepte vorzustellen, die Lust auf den Frühling machen. Denn mit Blick auf die wärmeren Tage denken wir ja alle auch ein wenig an die Bikini-Figur, oder? Bei den beiden sind jetzt eine Reihe wunderbarer Rezepte zusammengekommen, die zwar gesund sind, aber auch den Genuss und die Abwechslung nicht vermissen lassen. Schaut doch mal rüber, ich stelle heute schon das 9. Rezept vor!

Zucchini-Schokoladen-Kuchen5

Wie ihr wohl alle mitbekommen habt, bin ich eine absolute Naschkatze und leidenschaftliche Esserin. Aber auch ich versuche natürlich, in Maßen zu naschen und mich auch gesund zu ernähren. Deswegen fand ich das Thema eine tolle Herausforderung. Weil ich aber selbst auf Süßes nie ganz verzichten könnte (und vielleicht geht es einigen von euch genauso!), wusste ich gleich, dass mein Beitrag ein gesünderes Gebäck oder Dessert werden soll. Ganz spontan ist mir dann die Idee zu diesem sehr schokoladigen Browniekuchen gekommen, in dem im positiven Sinne viel mehr steckt, als man denken würde. Oder eher: Viel weniger! Denn er enthält weder Mehl noch Butter und kommt mit sehr wenig Süße aus. Er ist glutenfrei, enthält aber Eier und ist deshalb nicht ganz vegan.

Zucchini-Schokoladen-Kuchen2

Die Süße im Kuchen kommt vom Kokosblütenzucker, zu dessen Vorteilen ich drüben im Backstübchen ein paar Worte sage. Statt Mehl werden nur Nüsse verwendet, die machen länger satt. Und dann gibt es da noch eine streng geheime Super-Zutat, die keiner vermuten würde, und die ihn unwiderstehlich saftig macht…nur so viel: Sie ist grün und mein Liebster hat ganz schön sparsam geschaut, als ich ich nach dem ersten genussvoll verzehrten Stückchen gebeichtet habe, was drin ist…was es ist, erfahrt ihr in meinem Gastbeitrag. Und auch das Rezept bekommt ihr dort, auf das ihr nicht verzichten wollen werdet. Denn der Kuchen würde absolut nicht vermuten lassen, dass er eigentlich fast schon gesund daher kommt 😉 Ein kleines Stück, und jede Schokoladenlust ist besiegt!

Zucchini-Schokoladen-Kuchen3

Hier kommt ihr nochmal zur Übersicht von „Fit in den Frühling“. Viel Spaß beim Stöbern!

Carina

 

Advertisements

10 Gedanken zu “{Fit in den Frühling} Ein Browniekuchen, von dem man auch zwei Stückchen essen darf

  1. Dein Browniekuchen sieht so gut aus, da würde ich jetzt glatt ein Stück davon verputzen wollen 🙂 Mit Zucchini wollte ich eh schon länger mal was ausprobieren, bis jetzt kannte ich nur den Trick mit Avocados.
    Liebe Grüße,
    Julia

    1. Danke liebe Julia! Das mit der Avocado habe ich noch gar nicht probiert. Die Zucchini macht den Kuchen sehr saftig und man schmeckt sie nicht raus. Viel Spaß beim Ausprobieren! Liebe Grüße und schönes Wochenende! Carina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s