{Mit Potential zum Klassiker} KiBa-Kuchen

Kiba Kuchen2

Ihr Lieben, neulich hatte ich mal wieder so einen Tag: Den Baking Fail Day! Als Blogger wird man ja gelegentlich gefragt, ob den in der eigenen Küche auch mal was schief geht. Ich sage dann immer: Öfter als ihr denkt! Denn wer gern ausprobiert und experimentiert, der muss auch man Rückschläge hinnehmen. Das kennt sicherlich jeder, der gern in der Küche steht.

Kiba Kuchen

Vor zwei Tagen war es aber mal wieder ganz schlimm. Zuerst hatte ich den Einfall, meine momentanen süßen Lieblinge, die Waffeln, in ein gesünderes Gewand zu stecken. Ich wollte vegane, glutenfreie Waffeln, die mit guten Zutaten gebacken werden. So weit eine gute Idee, fand ich. Leider wollte der Teig aber nicht aus dem Waffeleisen kommen und backte komplett fest. Die Brösel waren lecker, aber eben keine Waffeln. Und ich hab mich echt geärgert, weil ich den ganzen teuren Kram aus dem Bioladen da reingehauen hatte, Reismehl, Mandelmus, Kokosöl, Chia…da es aber wirklich gut schmeckte, muss ich mich mal informieren, wie Waffeln ohne Ei und Butter besser binden. Wer Ideen hat, immer her damit!

Kiba Kuchen1

Das war’s aber noch nicht an diesem Tag, denn eine Ladung Madeleines habe ich auch noch wegschmeißen müssen. Sehr ärgerlich…da habe ich dann beschlossen, dass ich es für den Tag sein lasse. Manchmal ist einfach der Wurm drin! Und dann muss man wohl einfach die Hände in den Schoß legen und was anderes machen, auch wenn’s schwer fällt. Ich will an solchen Tagen dann nämlich immer erst recht was hinkriegen…

Richtig gut gelungen ist aber dieser KiBa-Kuchen, den ich ein paar Tage davor gebacken habe! Meiner Meinung nach hätte der echt das Zeug zum Klassiker! Bei meinen Kollegen kam er seeeeehr gut an. Nicht zu süß, aber durch Kirschen und Bananen sehr saftig! Und so einfach, dass er in Null Komma Nix auf dem Tisch steht. Ein wunderbar „ehrlicher“ Rührkuchen, wie ich gern solche Kuchen nenne. Außerdem war KiBa in meiner Kindheit eines meiner liebsten Getränke (nach Cola, aber nur, weil ich Cola so selten trinken durfte^^). Auch heute mag ich noch richtig gern Kiba. Also ran an die Rührschüsseln!

Kiba Kuchen3

Für eine Kastenform:

300g Mehl
120g Butter, weich
100g Zucker
3 Eier
1/2 Pck. Backpulver
100ml Milch
3 sehr reife Bananen (mittelgroß)

300g Kirchen aus dem Glas

Alle Zutaten außer Bananen und Kirschen in eine große Schüssel geben und verrühren. Die Bananen aus der Schale nehmen und mit einer Gabel zerdrücken. Dann unter den Teig ziehen. Die Kirschen abtropfen lassen und dann ebenfalls unter den Teig heben. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 1 Stunde backen und unbedingt die Stäbchenprobe machen. Mit Puderzucker bestäuben.

Kiba Kuchen4

Was war euer letzter Küchen-Fail?

Carina

Advertisements

13 Gedanken zu “{Mit Potential zum Klassiker} KiBa-Kuchen

  1. Liebe Carina,

    das kenne ich nur zu gut .. und wenn man sich noch mehr anstrengend, dann wird die Katastrophe nur um so größer (hihi).
    Ich habe manchmal das Pech, dass das Frosting nicht hinhaut.. dabei mache ich es oft gleich (glaube ich) und dann gibt es ein Frosting-Desaster vom Feinsten :))

    Zuckersüße Grüße

  2. Was für eine schöner Zufall, ich habe neulich auch einen KiBa-Kuchen gebacken (weil ich noch 2 braune Bananen vom Cheesecake übrig hatte) und ich mochte diesen auch so gerne. Es ist eine prima Alternative zu den herkömmlichen Bananenbroten mit Nüssen & Co.! : )

    Viele Grüße,
    Patricia

  3. Liebe Carina,

    Super!
    KiBa war „damals“ mein absolutes Lieblings-Getränk!
    Daher werde ich diesen oberköstlich ausschauenden Kuchen definitiv nachbacken!
    Der kann nur gut sein!

    Liebste Grüße
    Julia

  4. Das mit dem Wurm kenne ich auch 😛 Das ist wirklich immer so phasenweise wo einfach nix klappt, oder die Fotos ganz schrecklich werden oda oda oda….
    Aber dein Kuchen sieht super lecker aus, auch wenn ich ja überhaupt nicht auf Bananen stehe 😛
    GLG Rebecca 🙂

    ps. hast du ein neues layout? sieht super hübsch aus! gefällt mir echt gut!

  5. Hilfe! Ich habe heute versucht den Kuchen nachzubacken, leider ist er überhaupt nicht gelungen. Von außen trocken, innen sehr sehr matschig, so als wäre es nur Bananenmuß mit einer dünnen Schicht Teig drumherum.
    Ich habe drei relativ große Bananen genommen, Kirschen sehr gut abtropfen lassen und noch mit Küchenkrepp abgetupft.
    Musste eine 30er Kastenform nehmen, da ich keine kleinere hatte.
    Der Kuchen ist nicht wirklich gut aufgegangen und als ich ihn aus dem Ofen genommen habe, auch noch etwas eingefallen.
    Woran könnte das liegen?

    1. Hallo liebe Melissa, das tut mir wirklich leid zu hören! Du hast nicht zufällig einen Gasofen oder? Dieser Kuchen geht von sich aus nicht besonders doll auf, das ist normal. Aber alles andere darf natürlich nicht sein. Bei Rührteig besteht immer die Gefahr, ein bisschen zu lange zu rühren, und nicht nur bis die Zutaten vermischt sind. Bei mir waren es eher drei mittlere Bananen, das könnte auch dazu beigetragen haben. Aber es dürfte nicht dazu führen, dass der Kuchen noch vollkommen roh ist. Leider lässt sich die Fehlerquelle ja immer nicht mehr genau bestimmen. Ich danke dir für deine Rückmeldung und werde den Kuchen jetzt auf jeden Fall erneut backen, um eventuelle Fehler zu finden! Viele Grüße, Carina

      1. Hallo Carina.
        Oh, das hatte ich vergessen zu erwähnen. Ja, ich habe einen Gasofen. Daran könnte es liegen? Habe bisher mit dem Gasofen noch nicht viel gebacken.
        Habe die Backzeit beim KiBa Kuchen etwas verlängern müssen, da er nach den angegebenen 60 Minuten noch sehr hell war.
        Danke für die schnelle Antwort.

      2. Hey Melissa, also ich habe selbst keinen Gasofen, aber ich habe sehr oft von Bekannten gehört, dass man darin leider nur schlecht backen kann, weil sich die Wärme nicht gut verteilt. Genau was du geschrieben hast, ist die Folge: Die Oberfläche verbrennt und innen wird der Kuchen nicht durch. Also würde ich vermuten, dass es daran liegt…besonders, wenn du damit noch nicht so viel gebacken hast kann das natürlich sein. Wenn es dir mit anderen Rezepten auch so geht, weiß du auf jeden Fall Bescheid.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s