{Five a month} Semlor mit Rhabarberfüllung

Semlor mit Rhabarber1

Alle Welt feiert den Rhabarber. Und das ZU RECHT! Ehrlich gesagt habe ich letztes Jahr das erste Mal welchen gegessen, kein Scherz! Aber seitdem bin ich ihm verfallen. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass er eine tragende Rolle in der Mai-Runde von „Five a Month“ spielt! Zusätzlich waren im Mai-Rezept Vanille, Quark und Mandeln gefragt. Mal wieder eine Kombi, zu der ich ad hoc zehn Rezepte entwickeln könnte! Das klang schon vor dem Backen lecker.

Semlor mit Rhabarber4

Warum dieses Mal nur vier Zutaten vorgegeben waren? Unsere liebe Tanja schiebt fröhlich die letzten Tage eine Kugel vor sich her, bis ihr Bubi endlich sein Geschwisterchen bekommt. Wir Mädels freuen uns sehr für sie und natürlich macht sie deshalb eine Pause. Bis dahin sind wir also in kleinerer Besetzung unterwegs.

Sorry Mädels, ich hab es leider auch gestern nicht mehr geschafft mit dem veröffentlichen…shame on me! Dafür kommt jetzt ein Rezept, das ich ganz bestimmt noch mal machen werde, es war einfach zu gut! Sogar meine Familie, die meist alles mit Frucht erst einmal skeptisch beäugt, war hin und weg. Ich habe mich inspirieren lassen von den schwedischen Semlor, diesen süßen gefüllten Hefebrötchen mit etwas Kardamom. Die wollte ich schon so lange mal backen! Statt der Sahnefüllung habe ich aber lieber Quark und Marzipan genommen. Und da es Rhabarberzeit ist, und ich dieses Jahr leider noch kein einziges Rezept mit den hübschen Stangen verbloggt habe…was für eine geniale Idee! Die Süße von Marzipan, dazu saurer Rhabarber, Hefeteig, Kardamom und Vanille…traumhaft lecker. Also ihr Lieben, schnell ran an die Rührschüsseln und Hefeteig kneten!

Semlor mit Rhabarber3

Und vorher solltet ihr unbedingt noch bei Rebecca von Icing Sugar, Julia von Maxulia und Laura von Coal Hearted reinschauen (auch wenn Laura es dieses Mal leider nicht geschafft hat, da wartet eine unglaublich tolle Rhabarbermarmelade!). Da gibt’s noch mehr rhabarberige Leckereien…

Semlor mit Rhabarber2

Für ca. 8 Semlor: 

40g flüssige Butter
125ml warme Milch
1/4 Würfel frische Hefe (10g)
30g Zucker
1 Prs. Salz
1/2 TL Kardamom
180g Dinkelmehl
50g gem. Mandeln

200g Magerquark
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
50g Marzipan
8 EL Rhabarberkompott (z.B. nach diesem Rezept)

Puderzucker zum Servieren

Die Hefe mit 1 TL Zucker in der warmen Milch auflösen. Mehl, Mandeln, Salz, Kardamom und restlichen Zucker vermischen. Hefegemisch und flüssige Butter hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Nochmal auf einer bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig etwas kneten. Dann den Teig in 8 Portionen teilen, rund wirken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nochmals zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 170°C vorheizen. Die Semlor ca. 12-15 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. Auskühlen lassen und die Creme vorbereiten. Dafür den Quark mit dem Vanillezucker glatt rühren. Die Süße abschmecken und evtl. etwas mehr Zucker zugeben. Das Marzipan fein würfeln und unter die Quarkcreme heben. Die ausgekühlten Semlor aufschneiden und mit Quarkcreme und Rhabarberkompott füllen. Mit Puderzucker bestäuben.

Semlor mit Rhabarber

Das R…-Wort kam jetzt echt oft vor. Aber lecker war es! 😉

Carina

Alle „Five a month“-Rezepte auf einen Blick:

April: Limetteneis mit Erdbeerswirl
Februar: Grapefruit Upside Down Cake
Januar: Mediterrane Schnecken
Dezember: Maronikuchen mit Nüssen und Ingwer
November: Blaubeer-Schichtdessert
Oktober: Pumpkin Cheesecake mit Honig-Zimt-Guss
September: Saftiger Marzipan-Rührkuchen

FiveamonthNew

Advertisements

15 Gedanken zu “{Five a month} Semlor mit Rhabarberfüllung

  1. Meine liebe das sieht so unglaublich lecker aus! Da will ich sofort rein beissen 🙂 vor allem weil ich gerade aus Schweden zurück genommen bin und es schon vermisse. Super Idee und das wird nachgebacken 😉
    LG Rebecca

    1. Oh, ich danke dir! Ich liebe Schweden und werde gerade etwas neidisch. Ich hoffe, du hattest schöne Tage dort. Da müssen wir auch unbedingt mal wieder hin ❤ Lg Carina

  2. Ich bin dieses Jahr auch dem Rhabarber verfallen. Er gibt einfach jedem Gebäck eine super sauer-fruchtige Note. Dein Rezept klingt richtig lecker!

    Lieber Gruß,
    Miri

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s