Portugiesische Croissants

Portugiesische Croissants

Leckere, fluffige Croissants selber machen, und das ganz ohne großen Aufwand und ohne Blätterteig? Ja, das ist gerade möglich geworden und ich habe das perfekte Rezept für euch. Um genau zu sein, habe ich das Rezept in einer alten Lecker Bakery (Bakery Special 2014) gefunden und bestimmt schon 20 Mal daran vorbei geblättert. Dieses Mal, als ich mal wieder nach Rezepten suchte, blieb ich aber hängen und die Croissants sahen so gut aus, dass sie mir nicht aus dem Kopf gingen.

Portugiesische Croissants2Wir sind vom Ergebnis mehr als begeistert gewesen und das war sicher nicht das letzte Mal, dass ich sie gebacken habe. Die Zubereitung ist einfach, erfordert aber ein bisschen Zeit (ca. 2 Stunden inklusive Gehzeiten). Die Croissants werden weich, nur leicht süß und habe die perfekte Konsistenz. Und im Gegensatz zu den Blätterteig-Verwandten sind sie schon fast kalorienarm (*räusper*). Auf jeden Fall perfekt zu einer großen Schale Milchkaffee für das Wochenend-Frühstück.

Ich habe das Rezept nur minimal abgeändert. Zum einen war der Teig mit den angegebenen 75ml Milch etwas zu trocken. Außerdem habe ich Trockenhefe statt frischer Hefe verwendet. Je nach geplantem Belag würde ich eventuell den Zucker noch ein wenig reduzieren.

Portugiesische Croissants4

And now in English:

Baking perfect delicious croissants at home just got a lot easier! I found the perfect recipe in an old issue of Lecker Bakery (2014 Issue). I have flipped trough this issue many times but this time, they stayed in mind and I had to try them. I only changed the recipe a little. The dough was a bit too dry for my taste so I added some more milk.  Also I used dry yeast and next time I would maybe reduce the sugar a bit. I took me about two hours to make them, but they are well worth it.

We both loved the outcome and this was not the last time we had those beauties. Don’t they look perfect? The are sweet and soft. And they are so much easier than their millefeuille version. Maybe even a little lighter… Sure is: They are the best weekend breakfast with a big bowl of Café Latte or the star at a brunch with friends. Try them and enjoy!

Portugiesische Croissants3

Für 6 Stück / for 6 pieces:

100ml Milch – 100ml milk
375g Mehl + etwas mehr zum Kneten – 375g flour + some for kneading
1 Päckchen Trockenhefe – 1 pack. dry yeast
2 EL + 50g Zucker – 2 EL + 50g sugar
75g weiche Butter + 75g softened butter
1 Prs. Salz + 1 pinch of salt
4 Eigelb – 4 egg yolks

Die Milch etwas erwärmen. 375g Mehl in einer große Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Hefe, 2 EL Zucker und Milch hineingeben und mit etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig verrühren. Zudeckt ca. 15-20 Minuten gehen lassen. Danach Butter in Flöckchen, restlichen Zucker, Salz und 3 Eigelbe hinzugeben. Alles gut verkneten und dann zugedeckt 40 Min. ruhen lassen. Den Hefeteig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 25x40cm ausrollen. Sechs „Tortenstücke“ schneiden und von der kurzen Seite zur Spitze hin aufrollen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und nochmals zugedeckt ca. 15-20 Minuten gehen lassen. Backofen in der der Zeit auf 200°C vorheizen. Das verbleibende Eigelb mit 1 EL Wasser verquirlen und die Croissants damit bestreichen. 15 Minuten backen.

English Instructions:

Heat the milk in a small pot. Put the flour in a bowl and form a hole in the middle. Pour milk, yeast and 2 tbsp. sugar in the middle and mix with a bit of flour. Cover the bowl and let the yeast rest for 15-20 min. Then add the butter in small pieces, remaining sugar, salt and 3 egg yolks. Knead to a soft dough, cover and let it sit for 40 minutes. Knead again for a minute, then roll it out to a rectangle of 25x40cm. Cut six triangles and roll them up from the short side. Put on a baking tray and cover for another 15-20 min. Pre-heat the oven to 200°C. Whisk the remaining egg yolk together with 1 tbsp. water and spread onto the croissants. Bake for 15 minutes. 

Portugiesische Croissants1

Carina

 

Advertisements

11 Gedanken zu “Portugiesische Croissants

  1. Hi Carina,

    die Croissants sehen wunderbar fluffig aus! Und ein bisschen kalorienärmer ist mir auch lieber. Die probiere ich gerne demnächst aus!

    Woher hast du denn das hübsche, blau-weiß gestreifte Geschirrtuch? Ich war die ganz letzte Woche auf der Suche nach genau so einem… leider erfolglos. Depot, Kaufhof, Habitat, Amazon, geliebtes Zuhause, H&M Home … alles abgesucht 😦 Schon blöd, wenn man einen Post plant und die Bilder schon genau im Kopf hat, aber die passenden Utensilien nicht zusammen bekommt.

    Lieber Gruß
    Miri

      1. Dankeschön Carina! Das verlinkte Geschirrtuch ist auch sehr schön! Wahrscheinlich werde ich künftig, wenn ich so genaue Vorstellungen habe, besser gleich online suchen. Ist zielführender 🙂

        Schönen Sonntag
        Miri

  2. Die sehen ja lecker aus und werden definitiv ausprobiert! 🙂
    Meinst du, die funktionieren auch mit der Übernachgare? Ich kenn mich da nicht so aus, wann das geht und wann nicht, und suche mir immer extra Übernacht-Rezepte raus 😉
    Lieben Gruß,
    Jenny

    1. Hallo liebe Jenny,
      vielen Dank! Mit Übernachtgare kenne ich mich noch nicht so gut aus, dazu kann ich leider nichts sagen. Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass es klappt. Falls du das ausprobierst, wäre ich am Ergebnis interessiert! Liebe Grüße, Carina

      1. Liebe Carina.
        Am Sonntag gab es bei uns deine Croissants. Zwar nicht mit Übernachtgare (das werde ich 100 pro noch testen und berichten), dafür hab ich den Teig aber im Brotbackautomaten kneten und gehen lassen und bin dann mit deiner Anleitung weiter fort gefahren 🙂 Suuuuper lecker! Meine wurden zwar optisch nicht so perfekt wie deine, sie haben uns aber richtig richtig gut geschmeckt 🙂
        Danke für das Rezept! 🙂
        Lieben Gruß,
        Jenny

      2. Hey liebe Jenny, das hört sich super an! Ich freu mich sehr, dass sie euch auch so gut geschmeckt haben. Vielen Dank, dass du mit deinem Feedback an mich gedacht hast 🙂 Liebe Grüße, Carina

  3. Hey 🙂

    Die sehen lecker aus und kann ich mir gut als alternative zum Hefezopf vorstellen. Wie viel hefe nehm ich denn, wenn ich keine trocken sondern frische Hefe nehme?

    Vielen Dank

    Heli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s