Herbstlicher Apfel-Mandel-Kuchen mit Quark

Apfel-Mandel-Kuchen1

Ihr Lieben, ein Blogger ohne Internet ist fast wie ein Fisch ohne Wasser. Na gut, ich dramatisiere vielleicht ein bisschen. Aber tatsächlich kann ich gerade nur aus einem Café ins Netz und mein Internetanbieter findet es auch ganz normal, dass die Schaltung meines Anschlusses mindestens 4-6 Wochen dauert. Naja, das ist nur eine der vielen Baustellen im Moment. Ich mache das Beste draus, würde ich sagen. Seid also nicht verwundert, wenn die unstete Blog-Situation noch ein bisschen weitergeht.

Apfel-Mandel-Kuchen2

So langsam vermisse ich auch ein wenig das Backen. Klar, ich könnte jetzt in der Wohnung wieder loslegen. Aber da meine Kisten (und somit alle Backformen) noch immer im Nahen Osten stehen und auf die Abfahrt warten, gestaltet sich das schwierig. Und irgendwie backe ich ja sonst auch nicht nur für mich. Das ist irgendwie unbefriedigend. Ich brauche dringend ein paar nette Dresdner, die ich bebacken kann 😉 Aber auch dieses Problem werde ich bald lösen.

Apfel-Mandel-Kuchen

Bis dahin zeige ich euch einen kleinen Kuchen, den ich vor zwei Wochen für die Family gebacken habe. Die Apfelkuchen-Lust war gerade so richtig groß. Ich habe ein Rezept aus der letzten Lecker Bakery benutzt und nach meinem Vorrat abgewandelt. Ich hätte mich wirklich reinlegen können in das leckere Ergebnis. Apfel und Mandel ist eine klasse Kombi, und dann auch noch der Quark! Warm schmeckt der Kuchen wie ein Soufflé, ich war nicht sicher, ob er schon durch ist. Wer das gern mag, immer zu. Ich liebe ihn aber noch viel mehr nach einer Nacht im Kühlschrank, wenn alles schön durchgezogen ist.

Apfel-Mandel-Kuchen3

Lasst es euch schmecken und euch die Laune nicht vom Regenwetter vermiesen!

Apfel-Mandel-Kuchen4

Für eine 20cm-Springform / for a 20cm springform pan:

1 Apfel
Saft und Schale von 1 Zitrone
80 weiche Butter
1 Pck. Bourbon Vanillezucker
150g Zucker
3 Eier
250g Quark (oder Ricotta)
100g gemahlene Mandeln
100g Mehl, z.B. Dinkel
2 EL Mandelblättchen

Puderzucker

Apfel schälen und in Stücken schneiden, mit etwas Zitronensaft mischen. Die Springform fetten. Backofen auf 175°C vorheizen. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen. Mit der Butter, 100g Zucker und Zitronenschale cremig rühren. Eier trennen und die Eigelbe nacheinander unter die Buttermischung rühren. Quark, gemahlene Mandeln und Dinkelmehl hinzugeben und ebenfalls untermischen. Die Eiweiße steif schlagen und dabei 50g Zucker einrieseln lassen. Ein Drittel des Eischnees unter den Teig heben, dann die Äpfel unterheben. Zum Schluss den Rest vom Eischnee vorsichtig untermischen. Den Teig in die Form füllen und mit Mandelblättchen bestreuen. Im Backofen 50-60 Minuten backen und die Stäbchenprobe machen. Eventuell nach der Hälfte der Backzeit mit Albfolie abdecken, falls er zu dunkel wird. Den Kuchen unbedingt mind. 4 Stunden im Kühlschrank oder über Nacht auf der Arbeitsfläche setzen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Carina

Advertisements

13 Gedanken zu “Herbstlicher Apfel-Mandel-Kuchen mit Quark

  1. Liebe Carina,
    toll, wie du die Situation meisterst und es einfach nimmst wie es kommt. Ich drücke die Daumen, dass du ganz bald Internet hast und auch deine Sachen eintrudeln!
    Der Kuchen sieht zum Anbeißen aus. Tolle Bilder 🙂
    Liebe Grüße, Ela

  2. Oh je, ohne Internet… da merkt man erst wie viel Zeit man eigentlich so im Netz verbringt, wenn man dann doch mal keins hat.

    Dein Kuchen sieht super lecker aus, Carina… und obwohl es jetzt gerade halb 1 mitten in der Nacht ist, hätte ich gerne ein Stück davon.

    Ganz liebe Grüße.
    xo.mareen

  3. Hmm, der Kuchen sieht wirklich sehr lecker aus! Den werde ich demnächst mal ausprobieren. 🙂 Ich drücke dir die Daumen, dass das mit dem Internet schnell klappt!
    Liebe Grüße,
    Avesta

  4. Schade, dass ich nicht in Dresden wohne. Ich hätte mich gerne zur Verfügung gestellt, von dir bebacken zu werden 😀 Der Kuchen sieht mega lecker aus!
    Das mit dem Internet ist wirklich doof. Ich hoffe, das bessert sich bald. 🙂 Ich drück die Däumchen.
    Lieben Gruß,
    Jenny

  5. Mach dir keinen Stress, ich lese deinen Blog immer noch total gerne, auch wenn du im Moment vielleicht nicht mehr ganz so viel Zeit wie sonst dafür hast, ich finde du schaffst es trotzdem ziemlich oft, einen neuen Beitrag online zu stellen. 😉 Ich drück auch die Daumen, dass deine Sachen bald ankommen! 🙂 Und jetzt noch zum Wichtigsten dieses Beitrags: Dem tollen Kuchen, der sieht wieder Mal richtig lecker aus und erinnert mich daran, dass ich schon viel zu lange nichts mehr mit Quark gebacken habe, das muss sich schleunigst ändern! 🙂
    Süße Grüße,
    Benni 🙂

  6. Liebe Carina,

    halte aus, denn Rettung naht! Dein Wunsch nach netten Dresdnern zum Bebacken ist mir Befehl! Ich komme, ich eile und bin willens und bereit, mich heldenhaft auf Deine süßen Köstlichkeiten zu stürzen, um sie ihrer göttlichen Bestimmung zuzuführen! 😉

    Heilige Klabauterbraut, das sieht wirklich alles sehr lecker aus, was ich da beim Stöbern in Deinem Blog entdecke. Und ich mein’s ernst, ich würd mich riesig freuen, Dir beim Backen über die Schulter in die Springform lunschen und dem Ergebnis bei “eem Scheelchen Heeßen” huldigen zu dürfen. 🙂

    Ich selber bin ja mehr die Koch-Tante, was allerdings mehr an meiner Küche als an mir liegt. Also meld Dich, wenn Du magst, ich würd mich freuen! 🙂

    Herzlich willkommen und schleggerlichste Grüße
    schickt Dir: Anja

  7. Braucht man kein Backpulver und ist der Teig eher fest oder flüssiger? Bin gerade dabei ihn nach zubacken und mein Teig ist ziemlich klumpig 😯

    1. Hallo Christin, Backpulver wird hier tatsächlich nicht gebraucht, genauso wie es in Käsekuchen nicht verwendet wird. Die Konsistenz soll eher dickflüssig, aber nicht klumpig sein. Vielleicht waren deine Eier kleiner, als meine. Wenn er dir zu fest vorkommt, nimm am besten noch etwas Milch oder Wasser hinzu. Ich hoffe, es funktioniert! Liebe Grüße und einen schönen Feiertag, Carina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s