{Zu jeder Tageszeit ein Liebling} Türkische Eier

Türkische Eier 5

Ihr Lieben, jetzt beginnt auch mein Blogjahr 2016 endlich. Ich hoffe, ihr seid gut reingekommen, hattet eine tolle Party oder auch nicht – ganz, wie es euch gefällt! Mein Silvester war in diesem Jahr eher ruhig und nachdenklich, aber das war total in Ordnung. Schließlich hat sich im letzten Jahr für mich viel verändert, und auch 2016 bringt viel Arbeit, Veränderung und Aufregung für mich mit. Deswegen werde ich in diesem Jahr jedes Quäntchen Ruhe genießen. Und eines steht schon fest: Im ersten Quartal wird es davon nicht so viel geben.
Türkische Eier 2

Mein erstes Rezept in diesem Jahr sind Türkische Eier. Klingt simpel – ist es auch.Tatsache ist, dass ich sie seit ein paar Wochen ausprobieren wollte. Heute morgen gab es sie zum Frühstück. Heute Abend sind sie auf dem Blog. So schnell bin ich selten. Und: Ich glaube, ich habe schon eine meiner Rezept-Offenbarungen des Jahrs 2016 gefunden! Warum?

Türkische Eier 1

Das Gericht kann in wenigen Minuten zubereitet werden. Einige Arbeitsschritte, die ich euch aufschreibe, können verkürzt oder weggelassen werden. Je nachdem, wie schnell es gehen soll. Das Gericht braucht wenige Zutaten, die aber größtenteils sehr gesund sind. Ich würde bei diesen wenigen Zutaten daher auf gute Qualität achten. Die Türkischen Eier eignen sich super als deftiges, sättigendes Frühstück. Da sie sich aber genau so gut als schnelles Mittag- oder Abendessen eignen, wird mich dieses Rezept wohl noch lange begleiten, da bin ich mir jetzt schon sicher. Denn die meisten Zutaten dafür habe ich immer Zuhause. Und das Gericht sättigt wirklich sehr gut, ich konnte nur eine Pita essen. Die Würzung und die Kräuter könnt ihr auch variieren. Ich kann mir statt dickem Joghurt auch sehr gut Hummus dazu vorstellen. Wenn es noch gesünder werden soll, nehmt am besten Vollkorn-Pita oder -Naan. Alle unter euch, die einen mediterranen/ orientalischen Touch lieben, werden bestimmt begeistert sein. Sind das genug Gründe für dieses tolle Gericht?

Türkische Eier 3

Türkische Eier

Für 1 Person mit großem Hunger: 

2 Bio-Eier
2 (Vollkorn-) Pitabrote
3 EL griechischer Joghurt (10%)
1 Zweig Dill
1 Zweig glatte Petersilie
1 EL Pinienkerne
1 EL Butter oder 2 EL Olivenöl
1 TL Pul Biber (oder andere Chiliflocken)
Joghurt-Gewürze nach Belieben: z.B. etwas Kreuzkümmel, Pfeffer, Koriander und Sumach

zum Servieren: 1/2 Avocado, Salz und Pfeffer aus der Mühle

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen oder das Öl erhitzen. Chiliflocken oder Pul Biber zugeben und kurz köcheln lassen, bis das Öl/ die Butter eine rötliche Farbe angenommen hat. Pinienkerne in der Pfanne ohne Fett anrösten. Dann die Eier in etwas Öl langsam ausbraten. In der Zeit den Joghurt mit Gewürzen nach Wahl verrühren und die Kräuter hacken. Die Pitas toasten. Pitas mit Joghurt dick bestreichen, je 1 Ei darauf geben. Mit Kräutern, Pinienkernen und Chiliöl anrichten, salzen und pfeffern. Mit der aufgeschnittenen Avocado servieren.

Schnelle Variante: Brot toasten, Eier anbraten. Joghurt mit gehackten Kräutern und Gewürzen verrühren, auf die Pitas streichen. Eier darauf geben und mit Salz, Pul Biber und Pfeffer würzen. (Hier entfällt die Chilibutter/ das Chiliöl und die Pinienkerne).

Türkische Eier 4

Ich hoffe, euch schmecken die türkischen Eier genau so gut wie mir!

Carina

Advertisements

7 Gedanken zu “{Zu jeder Tageszeit ein Liebling} Türkische Eier

  1. schaut köstlich aus! und witzig, ich hab mir grad heute das rezept für turkish eggs von halfbaked harvest abgespeichert, weil ich so begeistert war…
    alles liebe
    nadin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s