{Große Brotliebe} No Knead Bread aus dem Gusseisentopf

No Knead Bread 1

Sieht es nicht furchtbar knusprig und lecker aus? Ich verspreche: Dieses Brot ist noch besser. Es ist ein Kracher!

No Knead Bread 2

Das Rezept für dieses No Knead Bread habe ich von einer lieben Bekannten, die ich in meiner Zeit im Nahen Osten kennengelernt habe. Denn was vermissen Deutsche im Ausland am meisten? In 90% der Fälle sicher gutes, knuspriges Brot. Am Anfang unseres Aufenthalts dort buk ich oft Backmischungen im Brotbackautomaten. Das wurde dem Liebsten und mir aber schnell langweilig. Kaum hatte ich eine Quelle für dunkles Mehl aufgetan, habe ich also das eine oder andere Brotrezept ausprobiert. Aber dann kam dieses Rezept! Babette hat es für uns so manches Mal zu Parties und ähnlichen Anlässen gebacken und egal, was sonst noch auf dem Buffet stand: Es wurde immer hoch gelobt. Und wir haben es uns immer wieder gewünscht. Zu meinem Abschied bekam ich dann glücklicherweise eine Kopie des Rezepts!

No Knead Bread

Und seit ich im Januar endlich meinen wunderbaren Gusseisentopf geschenkt bekam, wollte ich es unbedingt backen. Nun hat es endlich zeitlich mal geklappt. Wobei ich sagen muss: Dieses Brot backt sich fast selbst. Zwar muss man zeitlich etwas vorausplanen, aber die eigentliche Arbeit beschränkt sich auf ein Minimum. Und kaum kam das Brot aus dem Ofen, wusste ich: Auch zurück in Deutschland kann es noch mit dem Bäcker-Brot mithalten. Diese Kruste! Und gibt es etwas Köstlicheres als eine Scheibe frisches, warmes Brot mit etwas Butter und Salz? Ich glaube nicht. Ganz besonders, wenn man sich schon seit Stunden darauf freut, während der Teig noch ruht.

No Knead Bread 4

Das Rezept kommt ursprünglich von der Berliner Backqueen Cynthia Barcomi. Ihre Rezepte schätze ich ja ohnehin schon lange.

Ihr könnt das Brot entweder nur mit Weizenmehl 550 backen, oder mit einem Anteil Roggen. Ich empfehle letzteres. Es muss am Vortag angesetzt werden und über Nacht ruhen. Dann darf es am nächsten Tag, nachdem ein Form gebracht ist, noch mal zwei Stunden auf einem Bett aus Polenta chillen. Die Polenta gibt dann nach dem Backen noch etwas Extra-Crunch, was ich sehr gern mag. Das Brot hält sich einige Tage, wird aber bestimmt schnell aufgegessen sein!

No Knead Bread 6

Für ein No Knead Bread mit ca. 12-14 Scheiben:

500g Mehl (nur Type 550 oder 325g Type 550 und 175g Roggenmehl)
1g Trockenhefe
11g Salz
340ml lauwarmes Wasser
20g Polenta

Am Vortag (18-25 Stunden vor Verzehr) den Teig ansetzen. Dafür Mehl, Hefe, Salz und warmes Wasser mit einer Gabel verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Der Teig wird recht fest, aber es sollte zumindest das ganze Mehl gebunden sein. Eventuell einige Tropfe Wasser hinzugeben, nicht mehr! Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht gehen lassen (zwischen 16 – 23 Stunden). Dann den Teig auf leicht bemehlter Fläche zu einem runden Laib formen. Dafür am besten alle Seiten unter das Brot schlagen, damit etwas Spannung entsteht. Der Teig ist nun sehr klebrig, das ist normal. Bitte nicht mehr Mehl zugeben! Die Polenta in einen tiefen Essteller geben und den Laib darauf setzen. Mit etwas Mehl bestäuben und noch einmal abgedeckt 2 Stunden gehen lassen. Nach 1 Stunde den Backofen auf 235°C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Darin den gusseisernen Topf mindestens 30 Minuten vorheizen. Mein Topf hat einen Durchmesser von 24cm, etwas kleiner sollte auch gehen. Wenn er größer ist, wird das Brot eventuell zu flach. Den heißen Topf aus dem Ofen nehmen, den Boden mit etwas Polenta bestreuen und das Brot darauf setzen. Mit Deckel 30 Minuten auf der 2. Schiene von unten backen. Danach den Deckel abnehmen und noch 15 Minuten weiter backen. Das Brot nach dem Backen aus dem Topf nehmen und 1 Stunde auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Update (Dezember 2016): Ich habe das Brot mittlerweile schon mit vielen anderen Kombinationen an Mehlen gebacken. Auch Buchweizen- oder Dinkelvollkornmehl eignen sich super anstatt des Roggenanteils. Das Weizenmehl kann man durch helles Dunkelmehl ersetzen.

No Knead Bread 5

Carina

Advertisements

13 Gedanken zu “{Große Brotliebe} No Knead Bread aus dem Gusseisentopf

  1. Klasse Rezept!
    Ich musste grinsen, als ich las, dass die meisten Brot vermissen. Und ich dachte immer, das geht nur mir so! Wer weiss, vielleicht kann ich das Rezept im Sommer in Frankreich ja gut gebrauchen, falls mir das Baguette zu viel wird 🙂
    Alles Liebe
    hope

  2. Was mach ich denn wenn ich keinen gusseisernen Topf besitze? Ich habe einen Bräter aber der ist oval und nicht aus gusseisen… und sonst nur normale Töpfe.

    Lg heli

    1. Hallo Heli, nach meinen Infos kann man statt einem Gusseisentopf auch einen Römertopf, glasierten Tontopf, Keramiktopf oder Glasbräter nehmen. Wichtig ist, dass er einen Deckel hat. Dass dein Bräter oval ist, sollte nicht so schlimm sein, denn der Teig ist recht fest und sollte darin nicht „zerfließen“. Mein Brot ist ja auch recht flach geworden, das finde ich aber nicht schlimm. Ich hoffe, dass eine der Möglichkeiten für dich funktioniert! Lg Carina

  3. Hallo Carina,
    würde gerne das No-Knead Brot backen. Muss der Teig für die Ruhezeit von16-23 Std. im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur ruhen?
    Liebe Grüße
    Elke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s