Eingekochte Grapefruit mit Vanille

Eingekochte Grapefruit

Wie steht ihr eigentlich zum Thema Einmachen? Habt ihr schon einmal das Eine oder Andere ausprobiert? Ich muss zugeben, dass das lange für mich ein etwas angestaubtes Image hatte. Unter anderem haben mich einige tolle Bloggerinnen dazu motiviert, mich zumindest mal an das Thema heranzutasten (zum Beispiel mit diesem leckeren Pflaumenmus und den Eingelegten Gurken). Heute habe ich ein klasse „Anfänger-Rezept“ für euch, das auch garantiert nicht verstaubt klingt.
Eingekochte Grapefruit 1Ich habe vor einiger Zeit vom Thorbecke Verlag das Buch „Einmachen – Früchte, Beeren, Pilze und Gemüse richtig konservieren“ zugeschickt bekommen. Leider kam dann erst mal der Winter und die Chancen zum Einmachen waren eher rar – schließlich wollte ich frische Zutaten verwenden. Im Dezember spanische Tomaten einzumachen, das läuft irgendwie dem Ziel zuwider. Neulich nahm ich das Buch erneut zur Hand und wusste plötzlich genau, welches Rezept ich euch zeigen möchte: Die eingekochte Grapefruit mit Vanille. Schon das Bild zum Rezept machte mich neugierig. Und Grapefruit esse ich erst seit Kurzem, dafür aber sehr gern und häufig. Und Zitrusfrüchte haben gerade Saison, das will ausgenutzt werden.

Eingekochte Grapefruit 4

Die Zubereitung war denkbar einfach. Ich habe das Rezept ein wenig abgeändert, denn ich habe eine pinke Grapefruit und eine Orange verwendet. So fand ich das Verhältnis von Bitterstoffen, Säure und Süße richtig toll. Orangen- und Grapefruitfilets wurden mit Granatapfelkernen und einer Vanilleschote in Zuckersirup eingelegt. Bei mir durfte auch noch eine Zimtstange dazu, aber trotzdem spielt die Vanille im Ergebnis eindeutig die größte Rolle. Und wie war nun das Ergebnis? Köstlich! Ich esse die eingelegten Früchte richtig gern mit Joghurt als Dessert. Die Vanille kommt ganz toll raus und die Früchte sind eine so leckere Mischung. Ich bin vom Ergebnis ziemlich begeistert. Wenig Aufwand und große Wirkung, so mag ich das.

Eingekochte Grapefruit 3

Die Früchte halten sich im Kühlschrank etwa zwei Wochen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ihr sie vorher schon aufgegessen habt. In ein paar Tagen lege ich euch noch die komplette Rezension des Buchs nach. Vielleicht habt ihr bis dahin ja schon die eingelegten Grapefruits probiert?

Eingekochte Grapefruit 2

Für ein Glas à 400ml:

500g Grapefruit (ca. 2 Stück) oder wie ich: 1 Grapefruit und 1 Orange
90g Zucker
100ml Wasser
1/2 Granatapfel
1/2 Vanilleschote
(bei mir: 1 Zimtstange)

Die Grapefruit (und die Orange) schälen und über einer Schüssel filetieren, dabei den Fruchtsaft auffangen. Zucker und Wasser in einem kleinen Topf zu einem Sirup kochen, das dauert ca. 10-12 Minuten. Granatapfelkerne aus der Schale lösen. Die Grapefruit-Filets (und Orange) mit den Granatapfelkernen in ein gründlich gereinigtes Glasgefäß füllen. Die Vanilleschote und den Fruchtsaft dazugeben und mit dem Sirup übergießen. Mit dem Deckel verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

Achtung: Ich hatte den Sirup recht lange gekocht. Er ist dann im Glas mit den Früchten erst mal verklumpt. Falls euch das auch passiert, ist das gar nicht schlimm! Einfach das Glas erst mal stehen lassen und ab und zu ein wenig schütteln. Dann löst sich alles schön auf.

Eingekochte Grapefruit 5

Carina

*Das Buch wurde mir vom Thorbecke Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Meine Meinung bleibt wie immer unverfälscht.

Advertisements

2 Gedanken zu “Eingekochte Grapefruit mit Vanille

  1. Ich liebe Einmachen und Einkochen – allein schon der zauberhafte Duft, der durchs Haus zieht, weckt Kindheitserinnerungen und lässt an Mutter und Oma denken, die stundenlang rührend vor dem Herd stehen konnten und an Töpfe, in denen es gemächlich blubberte.

    Da ich nun aber auf Zucker verzichte, bin ich gespannt, ob und wie meine Einmachversuche beispielsweise mit Dattelsirup oder Ähnlichem funktionieren. Doch ich bin zuversichtlich. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s