Hausgemachte Ajvar Pasta mit Petersilie, Zitrone und Feta

Ajvar Pasta 1

Seit Wochen spinne ich mir eine köstliche Pasta-Fantasie zusammen. Genau genommen habe ich Lust auf selbstgemachte Pasta, seit ich endlich eine nahe Quelle für Pastamehl aufgetan habe. Die war längst überfällig. Und dann kam mir der Gedanke, ob man Pasta mit Ajvar aromatisieren könnte?  Diese köstliche Paprikasauce vom Balkan habe ich sowieso immer auf Vorrat, denn sie ist ein richtiger Alleskönner. Ich benutze sie für Dips, Saucen, zum Marinieren. Und wenn es mal schnell gehen muss und herzhaft sein soll, probiert mal eine Scheibe dunkles Brot mit Ajvar und gehackter Petersilie und einem guten Käse überbacken. Lecker…

Ajvar Pasta

Und so habe ich immer weiter gesponnen. Ich wollte Ajvar-Pasta. Das muss doch gehen! Frische Pasta bereite ich dann auch gleich zu, also musste noch eine Idee für eine Sauce oder Zubereitung her. Und da die Kombi aus Petersilie, Ajvar und Knoblauch in meiner Küche schon erprobt war, mussten diese Zutaten dabei sein. Dazu noch etwas Zitrone und Feta? Oh ja! Und etwas Crunch…Walnüsse! Ja, so läuft das manchmal bei mir. Und weil gefühlt schon Sommer ist und diese Kombination so gut klang, brauchte es auch gar keine richtige Sauce. Viel zu schade, die tolle Pasta darin zu ertränken. Etwas gutes Olivenöl tut es auch.

Ajvar Pasta 2

Diese Pasta wäre übrigens fast nicht zustande gekommen. Ich war schon leicht hungrig, als ich mit der Zubereitung des Teiges angefangen habe. Der muss eine Stunde liegen. Und dann wurde und wurde er einfach nicht geschmeidig genug…ich werde wirklich gaaanz schnell ungenießbar, wenn ich schon hungrig bin. Der Inbegriff von „hangry“, das bin ich. Ich war gedanklich schon auf halbem Weg zum Bäcker, um schnell was zu essen zu bekommen. Dann hab ich dem Teig aber noch eine Chance gegeben, noch ein Eiweiß dazugegeben, und siehe da: Es ging plötzlich! Zum Glück! Es wäre wirklich schade gewesen, euch diese Pasta nicht zeigen zu können. Denn am Ende war ich sehr satt und sehr zufrieden. Auch dem Liebsten hat’s sehr gut geschmeckt. Er liebt eigentlich viel Sauce, ohne geht’s gar nicht. Deswegen hatte ich wenig Zuspruch erwartet. Er hat mir aber versichert, dass es total lecker war. Nicht zu wenig Sauce? „Doch, irgendwie schon, aber trotzdem irgendwie total lecker!“ Er wirkte nicht unzufrieden 😉

Ajvar Pasta 4

Um Nachfragen gleich vorzubeugen: Ich besitze diese Nudelmaschine*. Sie ist einfach gehalten, dafür aber auch ziemlich günstig. Ich bin vollkommen zufrieden damit und habe sie nun schon so einige Male genutzt.

Zum Pastamehl: Bitte macht nicht den Fehler, normalen Hartweizengrieß zu verwenden. Dann wird die Pasta viel zu fest. Gemahlenen Hartweizengrieß, auch bekannt als Pastamehl oder Semola di grano duro, bekommt man in Feinkostläden oder in Feinkostabteilungen großer Kaufhäuser. Wenn man sich die Arbeit macht, dann sollte man auch das richtige Mehl für gute Ergebnisse nehmen. Wer es nicht im Handel bekommt, kann es auch hier bestellen: Granoro Semola di grano duro / Hartweizengrieß gemahlen*. Ansonsten ein persönlicher Tipp aus meiner Erfahrung: Wenn es doch ein Mehl aus dem normalen Supermarkt sein soll, sucht nach dem „Pizzamehl“ der Firma Aurora. Dieses funktionierte bei mir auch schon wunderbar. Keine Werbung, sondern nur eine Empfehlung 🙂

Ajvar Pasta 3

Für 2-3 Personen:

Grundteig Ajvar-Pasta:
340g gemahlener Hartweizengrieß (Pasta-Mehl Typo 00)
1/2 TL Salz
1 Ei
1 Eigelb
3 EL Ajvar
2 EL Olivenöl

Pastamehl und Salz vermischen. Ei, Eigelb, Ajvar und Olivenöl hinzugeben. Erst mit den Knethaken des Rührgeräts, dann mit der Hand verkneten. Der Teig ist noch etwas bröselig, sollte sich aber nach einigem Kneten gerade so binden. Den Teig in einen Gefrierbeutel legen und eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Er kann auch länger ruhen. Den Teig danach in zwei Teile schneiden. Den einen Teil noch einmal kurz kneten und mit dem Nudelholz etwas platt rollen. Dann in der Pasta-Maschine auf eine mittlere Dicke bringen (oder nach Belieben auf die gewünschte Dicke). Ich mag meine Nudeln etwas dicker. Eine lange Bahn walzen und das gleiche mit der zweiten Hälfte des Teigs wiederholen. Zum Schluss die Teigbahnen mit dem Aufsatz für Tagliatelle schneiden. Falls gewünscht, können die Nudeln nach diesem Schritt getrocknet werden. Falls die sofortige Zubereitung beabsichtigt ist, einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Tagliatelle hinein geben und nur ca. 3-4 Minuten kochen. Die Nudeln sind gar, wenn sie im Topf aufsteigen.

Ajvar Pasta mit Petersilie, Feta und Zitrone:
4-5 EL gutes Olivenöl
1-2 Knoblauchzehen nach Belieben
50g Walnüsse
100g guter Feta
1/2 Bund Petersilie
1/2 Zitrone
2-3 EL Ajvar
frisch gemahlener Pfeffer

Knoblauchzehe, Walnüsse und Petersilie hacken (dabei nicht vermischen). Eine Pfanne mit 4 EL Olivenöl auf mittlere Hitze bringen. Knoblauch und Walnüsse darin 2 Minuten anrösten. Dann die Pasta hinzugeben und in dem Olivenöl einmal sorgfältig wenden, bis alles vermischt ist. Bei Bedarf das restliche Öl zugeben. Petersilie und etwas Zitronensaft dazugeben und kurz vermischen, dann die Pfanne vom Herd ziehen. Die Pasta auf Teller aufteilen. Den Feta darauf zerbröckeln und noch etwas Zitronensaft, einen Klacks Ajvar und frisch gemahlenen Pfeffer darauf geben. Guten Appetit!

Ajvar Pasta 5

Wer lieber grüne statt rote Pasta möchte, sollte sich mal an dieser Basilikum Pasta versuchen. Und wer jetzt Hunger bekommen hat, aber die Pasta heute nicht selber machen möchte, schaut am besten mal hier: Asiatische Spinat-Erdnuss-Pasta, Lachsnudeln à la Mamma, Spaghetti mit Erbsen und Proscuitto.

Carina

*Affiliate-Links.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Hausgemachte Ajvar Pasta mit Petersilie, Zitrone und Feta

  1. Ajvar Pasta – was für eine tolle Idee! Gleich abgepinnnt. Muss ich unbedingt mal nachmachen. Die Kombi mit Feta und Walnüssen klingt auch mega!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s