Rhabarber-Biskuitrolle mit Tonka und Joghurt-Füllung

Der erste Rhabarber ist endlich auch bei mir angekommen. Ohne viel zu Fackeln wurde daraus eine köstliche, cremige, mandelige, fluffige Rhabarber-Biskuitrolle mit Joghurtcreme und Tonka. Die eignet sich auch für die Ostertage!

Ich bin ja jemand, der sich für Dinge richtig begeistern kann. Dann muss sofort alles mit Feuereifer angepackt werden und ich liiiebe es. Manchmal währt meine Begeisterung nicht so furchtbar lange. Manchmal kommt sie nach einer Zeit zurück. Manchmal bleibt sie. Das weiß man nie. Aus so einer Begeisterung entstand dieser Blog und immerhin gibt es ihn nun schon dreieinhalb Jahre. Kaum zu glauben. Und auch, wenn ich mal Phasen habe, in denen es mehr oder weniger Spaß macht…ich möchte es nicht missen.

Meine allerneueste Passion ist das Gärtnern. Vielleicht habt ihr es auf Instagram mitbekommen, denn dort dokumentiere ich ein bisschen den Fortschritt meines Pflanzen-Kindergartens. Oh ja, ich liebe es. Die Begeisterung könnte kaum größer sein. Seit Anfang März wachsen auf meiner Fensterbank Tomaten, Chilis, Paprika und Gurken heran. Kürbis und Zucchini kamen noch dazu. Und seit das Wetter so schön ist, habe ich auch unsere Dachterasse in eine grüne Oase verwandelt. Die Betonung liegt dabei aber ganz klar auf dem Essbaren. Da treffen sich meine beiden liebsten Hobbys 🙂 Draußen wachsen derzeit Salat, Möhren, Radieschen, Frühlingszwiebeln, Rote Bete und seit Freitag wohnen dort auch ein paar Erdbeer-Setzlinge. Ach ja, Kräuter sind auch da. Und der Zitronenbaum darf auch schon tageweise raus. Ihr seht, ich mache keine halben Sachen. Und ich freue mich über jeden Keimling, der sich zeigt, wie ein Schnitzel. Die Natur ist einfach beeindruckend!

Meine Idee zur weiteren Verknüpfung von Garten und Blog ist wohl offensichtlich: Ihr bekommt hier im Sommer ganz sicher ein paar Gerichte mit eigenem Gemüse kredenzt. Bis dahin zeige ich vielleicht ab und zu auch ein paar Pflanzen-Fotos. Wenn es mich überkommt.

Rhabarber kann man ja leider nicht im Kübel auf dem Balkon pflanzen. Aber Rhabarber begeistert mich auch seeehr (und diese Begeisterund kühlt bestimmt nicht ab). Als ich den ersten am Freitag auf dem Markt gefunden habe, gab es kein Halten mehr. Streich Nummer 1 ist diese fluffige Biskuitrolle mit Rhabarber-Joghurt-Füllung. Der Biskuit bekommt durch Tonkabohne eine mandelige, besondere Note. Sauerer Rhabarber und Joghurtcreme machen die Rolle zu meinem perfekten April-Glück. Hach! Mehr brauche ich dazu wohl nicht zu sagen, außer: Bitte lasst euch nicht vom langen Rezept abschrecken. Ich habe einfach alles sehr genau beschrieben, damit auch Back-Anfänger diese Rolle problemlos backen können. Es ist wirklich ganz einfach.

Für 1 Biskuitrolle: 

Teig
125g Zucker + 2 EL
3 Eier
130g Mehl
2 TL Backpulver
1/4 TL Vanillepulver bzw. das Mark von 1 Schote
Abrieb von 1/2 Tonkabohne
50ml Milch
etwas weiche Butter zum Fetten des Blechs

Creme 
200g Joghurt
90g Schmand
60g Creme fraiche
30g Zucker
etwas Zitronenabrieb oder 1 TL Vanilleextrakt
4 Blätter Gelatine

Kompott
100ml naturtrüber Apfelsaft
400g Rhabarber
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zucker
1 gestrichener EL Speisestärke

Puderzucker

Teig: Den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Zucker mit den Eiern 2 Minuten schaumig aufschlagen. Mehl und Backpulver hinzu sieben (!) und vorsichtig unterrühren. Vanillepulver, Tonkaabrieb und Milch dazugeben und ebenfalls Vorsicht verrühren. Ein Blech mit Backpapier belegen und dieses mit ein wenig weicher Butter bepinseln. Den Teig darauf gleichmäßig dünn verstreichen. Im Ofen 10-12 Minuten backen. Danach den Biskuit sofort auf ein sauberes, feuchtes Geschirrtuch stürzen, das mit 2 EL Zucker bestreut wurde. Das Backpapier abziehen und den Biskuit vorsichtig von der schmalen Seite mit dem Geschirrtuch einrollen. So eingerollt abkühlen lassen.

Creme: Joghurt, Schmand, Creme fraiche, Zucker und Vanille oder Zitrone vermischen. Die Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und dann in einem Topf auf dem Herd verflüssigen. 1 EL Creme hinzugeben und gut verrühren. Nun die Gelatine zur restlichen Creme geben und gut verrühren. Die Creme in den Kühlschrank stellen.

Kompott: Den Rhabarber waschen und trocken tupfen. Er wird hier nicht geschält, das macht aber nach dem Kochen nichts mehr. Den Rhabarber in 1cm breite Stücken schneiden. Apfelsaft in einem mittelgroßen Topf erhitzen. Vanillezucker und Zucker hinzugeben. Rhabarber ebenfalls hinzugeben. Die Speisestärke mit 3 EL Wasser glatt rühren und vorsichtig unter den Rhabarber rühren, er soll nicht zerfallen. Wenn die Sauce etwas angedickt ist und der Rhabarber nicht mehr roh, aber auch noch nicht zerfallen ist (nach ca. 4 Minuten), den Topf vom Herd ziehen und den Rhabarber abkühlen lassen.

Sind Biskuitrolle und Rhabarber abgekühlt, die Rolle Vorsicht öffnen und das Geschirrtuch entfernen. Die Rolle mit Creme und der Hälfte des Rhabarbers füllen, dabei am Rand jeweils 1-2cm Platz lassen. Die Rolle nun möglichst fest einrollen, ohne dass die Creme heraus kommt. Für die Optik an beiden Seiten 1 cm abschneiden. Mit Puderzucker bestäuben und mit schönen rosa Rhabarberstücken besetzen. Die Rolle bis zum Servieren kühl stellen. Falls Rhabarber übrig ist, kann man diesen pur, mit Joghurt oder Eis naschen!

Heute nachmittag genieße ich wieder ein Stück davon mit einem Milchkaffee auf Eis auf dem Balkon, jawohl. Ich wünsche euch den schönsten Sonntag!

Carina

Advertisements

8 Gedanken zu “Rhabarber-Biskuitrolle mit Tonka und Joghurt-Füllung

  1. Liebe Carina,
    die Rolle sieht wirklich klasse aus! Ich bin auch ein riesen Fan von Rhabarber und alles, was man damit zaubern kann. Ich eröffne bestimmt ebenfalls bald die Saison! :)) Tonkabohnen habe ich noch nie genutzt und kenne mich überhaupt nicht aus. Kommt der leicht bittere Geschmack bei einer halben Bohne zur Geltung?
    Danke für das tolle Rezept und liebste Grüße
    Alex

    1. Hallo liebe Alex, vielen Dank! 🙂 Rhabarber ist einfach toll…die Tonkabohne schmeckt hier nicht bitter, sondern wie eine Mischung aus Bittermandel und Vanille. Ich mag sie sehr gern in süßen Speisen. Du kannst es ja zunächst mit etwas weniger Abrieb probieren. Und man kann die Bohne natürlich auch weglassen bzw. durch Mandelaroma ersetzen. Liebste Grüße und einen schönen Sonntag für dich, Carina

  2. ich liebe Biskuitrolle und deine sieht wirklich herrlich aus! Wie schön, dass es jetzt wieder Rhabarber gibt 🙂
    Liebe Grüße,
    Ela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s