Kirsch-Streuselfladen

Höchste Zeit, mal wieder Streusel ins Spiel zu bringen! Dieser Kirsch-Streuselkuchen in ungewohnter Form wartet zusätzlich noch mit einer Käsecreme auf. Und- psst! – er ist im Handumdrehen fertig. Perfekt, wenn sich Gäste anmelden.

Was hier aussieht, wie eine ovale Pizza, ist in Wahrheit eine köstliche, süße Resteverwertung. Entstanden aus dem, was im Kühlschrank noch weg musste, allen voran ein halbes Glas Schattenmorellen vom Milchreis letzte Woche. Der Liebste hätte die Kirschen so weggelöffelt, aber da bekam ich Lust auf einen Kirschkuchen. Mit Streuseln. Denn Streusel gab es hier schon lange nicht mehr. Die Form ist etwas unkonventionell, aber dafür muss man nicht einmal eine Kuchenform abwaschen und der Fladen hält wunderbar die Form. Die Vorbereitung geht außerdem super schnell. 

Da die Kirsch-Saison kurz ist, greife ich manchmal zu Schattenmorellen aus dem Glas. Denn die esse ich gern mal zu Milchreis oder Waffeln. Oft bleibt aber etwas übrig. Dieser Kuchen ist nun die Lösung. Alternativ könnte es auch sein, dass sich mal am Sonntag spontan Besuch ankündigt und man kein Obst mehr für einen fruchtigen Kuchen im Haus hat. Aber ein Glas Kirschen findet sich trotzdem oft in den Tiefen des Vorratsschranks, oder? In diesem Fall lege ich euch den Kirsch-Streuselfladen dringend ans Herz, denn es gibt doch nichts Besseres zum Kaffee als leicht warmen, frischen Kuchen mit Streuseln.

Für einen Fladen (3-4 Kuchen-Hungrige): 

Streusel: 
75g Mehl
40g Zucker
35g kalte Butter

Teig:
180g Mehl
1/2 TL Backpulver
50g Zucker
90g weiche Butter oder Margarine
1 EL Milch
1 Ei

Füllung:
1 Ei
2 EL Zucker
Mark einer Vanilleschote
1 EL Stärke
100g Magerquark
1/2 Glas Kirschen (ca. 125g abgetropfte Kirschen)
Nach Belieben: 2 Tropfen Bittermandelaroma

Den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für die Streusel Mehl und Zucker mischen und mit der Butter zwischen den Fingern verreiben, sodass sich Streusel bilden. Diese erst einmal in den Kühlschrank stellen. Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver mischen. Zucker, Butter, Milch und das Ei unterkneten. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit bemehlter Hand zu einem Fladen formen. Der Teig sollte nicht zu dick sein, aber auch nicht durchscheinen oder Löcher bekommen. Die Ränder ein wenig dicker lassen und leicht nach oben ziehen, damit die Füllung später besser auf dem Fladen hält. Für die Füllung nun Ei, Zucker, Stärke, Quark, Vanille und nach Belieben Bittermandelaroma glatt rühren. Die Füllung auf dem Fladen verteilen. Darauf die Kirschen gleichmäßig verteilen. Zum Schluss die Streusel auf dem Fladen verteilen. Den Kuchen im Ofen danach ca. 30 Minuten backen, bis der Teig eine schöne Farbe angenommen hat und die Creme nicht mehr wackelt.

Und wer jetzt noch nicht genug von Kirschen und Streuseln hat, sollte mal hier schauen: Aprikosen-Kirsch-Cobbler, KiBa-Kuchen, Blaubeer-Streusel-Blondies, Streuseltaler wie früher, Pflaumenkuchen mit Marzipan-Zimt-Streusel.

Genießt den Sonntag!

Carina

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Kirsch-Streuselfladen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s