Eine kleine Olivenöl-Verkostung für Zuhause

Wart ihr schon einmal auf Verkostungen? Ganz bestimmt! Ich kenne kaum jemanden, der es nicht mag, sich andächtig durch verschiedene hochwertige Lebensmittel zu probieren und zu versuchen, alle Geschmacksnuancen zu erkennen.

Dieser Post enthält Werbung für ein sympathisches Berliner Start-up.

Das macht einfach Spaß und wenn die Verkostung gut gemacht ist, lernt man dabei auch noch etwas über die vorgestellten Lebensmittel. Die bekannteste ist wohl die Weinprobe.  Aber es gibt ja noch so viel mehr tolle Lebensmittel, bei denen sich große regionale und Qualitätsunterschiede schmecken lassen. Menschen durch Probiersets einen Sinn für solche Unterschiede hochwertiger Lebensmittel passionierter Produzenten näher zu bringen, das ist das Konzept von TRY FOODS aus Berlin. Und weil ich diese Idee sehr mag, habe ich mich sehr über eine Anfrage des Teams gefreut, ob ich Lust auf eine Zusammenarbeit hätte. Ein paar Tage später bekam ich dann bereits das erste Probierset für Olivenöl in einer schönen Box nach Hause geschickt.

Am Sonntagnachmittag habe ich mich dann in Ruhe mit dem Liebsten hingesetzt, um alle Öle zu verkosten. Das ist übrigens etwas, das TRY FOODS sehr betont: Zur Verkostung sollte man sich Zeit nehmen, in Ruhe an den Produkten riechen, sie schmecken und vergleichen. Welche Nuancen schmeckt man? Wie intensiv sind sie? Auf den Flaschen stand zwar die Region und das jeweilige Gut vermerkt, die Etiketten sind aber neutral gehalten. So wird man von der Optik nicht beeinflusst. Wer mag, kann im beiliegenden Büchlein noch ganz viel rund um das Olivenöl nachlesen. Natürlich gibt es auch Informationen zu den jeweiligen Ölen und den Anbauregionen.

Uns hat die Verkostung großen Spaß gemacht. Ich muss aber zugeben, dass es mir wie beim Wein nicht so leicht fällt, einzelne Geschmacksnoten klar zu benennen. Ich glaube, das muss man tatsächlich üben. Aber natürlich konnten wir beide sagen, welche Öle uns am besten schmecken. Uns beiden hat das Olivenöl vom Gut RISCA GRANDE aus der portugiesischen Wein- und Olivenöl-Region Alentejo am besten geschmeckt. Mir fiel gleich auf, dass ich noch nie bewusst ein portugiesisches Olivenöl probiert habe. Im Booklet las ich dann, dass portugiesische Öle in Deutschland sehr selten verkauft werden, weil sie angeblich nicht den internationalen Geschmack treffen. Bei diesem Öl trifft das auf jeden Fall nicht zu. Wir freuen uns schon auf das nächste Päckchen zum Probieren.

Habt ihr auch Lust bekommen, Zuhause eine kleine Verkostung zu starten? TRY FOODS hat verschiedene Sets vom Kaffee über Schokolade, Gin und Steak im Shop. Ich finde, das wäre auch ein sehr schönes Geschenk. Wenn ihr neugierig geworden seid, bekommt ihr mit dem Code „try_raspberrysue“ 10% Rabatt auf eure Bestellung. Viel Spaß beim Probieren!

*Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit TRY FOODS. Vielen Dank für die Zusammenarbeit. Ich empfehle euch grundsätzlich nur Produkte, die ich selbst gern verwende und von denen ich überzeugt bin. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s