15 Leckereien für den Osterbrunch

Ihr Lieben, habt ihr denn schon alle Leckereien für das Osterfrühstück oder den Brunch mit Familie und Freunden zusammen? Falls ihr noch ein paar Last Minute Ideen braucht, und weil ich Brunch einfach liebe, habe ich heute noch mal ein paar tolle Vorschläge für euch.

Mir macht ja das schauen in Büchern, in Zeitschriften und auf meinen Lieblingsblogs und das planen eines solches Brunchs großen Spaß. Euch auch? Dann lasst euch vielleicht von diesen Ideen noch ein bisschen inspirieren. „15 Leckereien für den Osterbrunch“ weiterlesen

Advertisements

Italienische Hackbällchen mit Mozzarella-Füllung

Wie ihr merkt, erhöhe ich hier vor Ostern noch mal die Schlagzahl – das liegt zum einen daran, dass mir zum thema Brunch einfach eine Menge einfällt. Zum anderen lest ihr schon heute wieder von mir, weil ich endlich mal wieder bei einem Blog-Event mitmache. Und was für eins! Es geht um Fleisch. Eigentlich nicht so besonders typisch für diesen Blog. Ich bin zwar keine Vegetarierin (mehr), koche aber eben oft sehr gern ohne Fleisch. Aaaaaber! Es geht um Hack. Und ich habe in den letzten Monaten eine ziemliche Vorliebe für Hack entwickelt. „Italienische Hackbällchen mit Mozzarella-Füllung“ weiterlesen

Herzhafte Käse-Curry-Waffeln mit allerlei Toppings

herzhafte-waffeln-mit-kaese-und-curry

Frohes neues Jahr, ihr Lieben. Jetzt starte auch ich in das Blogjahr 2017. Und es geht gleich ganz besonders lecker los. Wer hier regelmäßig mitliest, weiß mittlerweile, dass Waffeln für mich einfach immer gehen. Waffeln sind Essen für die Seele, leckeres Frühstück, tolle Nascherei auf Parties. Ich liebe sie einfach! Ich habe euch hier bereits einige meiner liebsten Waffel-Rezente gezeigt, zum Beispiel meine allerliebsten Joghurt-Zimt-Waffeln, die Schokowaffeln aus gesundem Emmer-Mehl, Marzipanwaffeln, einfache Buttermilch-Waffeln und Carrot Cake Waffeln. Was bisher auf dem Blog eindeutig zu kurz kam, sind herzhafte Waffeln. Und das ist in der Realität genau so, denn ich besitze zwar zwei Waffeleisen, die sehr regelmäßig in Benutzung sind, aber habe bisher nur ein einziges Mal eine herzhafte Variante gemacht.  „Herzhafte Käse-Curry-Waffeln mit allerlei Toppings“ weiterlesen

{Homemade Decadence} Lemon Poppyseed Pancakes

Lemon Poppyseed Pancakes5

Hey ihr Lieben, das war mal eine ungewohnt lange erste Pause für mich! Tja, das Umzugschaos lüftet sich leider nicht. Heute sollen endlich die Möbel aus dem Nahen Osten ankommen und ich werde mehr in der Wohnung stehen haben, als eine Luftmatratze und einen Hocker. Die Waschmaschine habe ich bereits angeschlossen (Yeah!) Rollos und Gardinen dran. Das mit dem Internet kann sich leider noch eine Weile hinziehen. Offenbar bin ich wirklich in einem schwierigen Stadtteil gelandet, was das angeht. Also bin ich weiterhin nur sporadisch online, verzeiht mir. Die Uni macht mir aber riesigen Spaß. Sie fing gleich mit Karacho an und wir haben wirklich viel zutun. Aber ich finde es super!

Ich möchte mich bei euch für den großartigen Zuspruch der letzten Wochen bedanken! Vielen vielen Dank, dass ihr so mitfiebert und mir Mut zu sprecht. Bei jedem Kommentar wurde mir warm ums Herz. Ihr seid wirklich wunderbar! ❤

Lemon Poppyseed Pancakes

Der heutige Post entstand bereits vor einiger Zeit, aber an diesem Tag ganz spontan. Ich war allein, es war ein freier Tag. Ich liebe diese stille Morgen und mache es mir auch allein gern richtig schön. Ich finde, das hat so eine ganz eigene Heimeligkeit. An diesem Morgen hatte ich mal wieder richtig Lust auf ein tolles Frühstück. Und weil ich aus einem neuen Buch bisher kaum etwas ausprobiert hatte, beschloss ich, dass es Pancakes geben sollte. Das Buch habe ich mir als Souvenir von meiner New York Reise im Mai mitgebracht: „Homemade Decadence“ von Joy Wilson alias Joy the Baker. Ihr Blog ist mein liebster amerikanischer Blog, ich liebe ihre Rezepte und ihre Art zu schreiben, also hatte ich mir das Buch schon eine ganze Zeit gewünscht. Und diese Pancakes haben mich sofort angelächelt!

Lemon Poppyseed Pancakes1

Zugegeben, die Zubereitung dauert einen kleinen Tick länger als meine Standard-Eierkuchen. Die Zitatenliste kam mir für einfache Pancakes sehr lang vor. Aaaaaber: Das sind eben nicht die 08/15-Pancakes! Sondern welche zum Genießen, für besondere Morgen. Die Kombi von Zitrone und Mohn hinterfrage ich schon lange nicht mehr, die passt einfach immer. Hier wird der Teig ganz besonders zitronig, indem die Zitronenschale in den Zucker gerieben wird. Das duftet so toll!

Lemon Poppyseed Pancakes3

Esst die Pancakes am beste mit Ahornsirup oder Honig. Bei mir darf auch ein Klecks Joghurt nicht fehlen. Ein schöner, heißer Kaffee dazu und fertig ist das perfekte Genießerfrühstück. Aus dem Buch werde ich sicher noch einiges nachmachen, schaut unbedingt rein, falls ihr es im Buchhandel seht. Mittlerweile habe ich auch den Sour Cream Cake ausprobiert, lecker!

Lemon Poppyseed Pancakes4

Also ihr Lieben, mit den Möbeln geht es bei mir heute schon einen großen Schritt voran, juhu! Macht es gut und gönnt euch mal wieder ein bisschen Zeit für euch ganz allein!

Lemon Poppyseed Pancakes7

Und jetzt…Frühstück!

Lemon Poppyseed Pancakes8

Für einen Haufen pancakes:

2 EL Zucker
2 EL Zitronenschale
240g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Backnatron
1 TL Salz
480ml Buttermilch
2 Eier
2 TL Vanilleextrakt
2 EL Zitronensaft
60g Butter, geschmolzen + 1 EL für die Pfanne
2 EL Mohnsamen

Ahornsirup und Früchte zum Anrichten

Zucker und Zitronenschale mischen und die Zitrone mit den Fingern in den Zucker hinein reiben. Mehl, Backpulver, Natron und Salz mischen. Den Zitronenzucker hinzu geben. In einer weiteren Schale Buttermilch, Eier, Vanille, Zitronensaft und geschmolzene Butter verquirlen. Mohn hinzugeben und den Teig für 10 Minuten ruhen lassen. Einen Rost auf die mittlere Schieben in den Ofen schieben, den Ofen auf 50°C vorheizen. 1 TL Butter in einer Pfanne auf mittlerer Flamme schmelzen. Den Teig nacheinander in kleinen Portionen zu Pancakes ausbacken. Jeden Pancake 4 Minuten von jeder Seite goldbraun backen und dann zum Warmhalten in den Ofen geben. Mit einem Küchentuch bis zum Servieren abdecken. Die Pancakes schmecken am besten mit etwas Ahornsirup und frischen Früchten.

Lemon Poppyseed Pancakes6

Carina

20 süße und herzhafte Ideen für den Osterbrunch

Ihr Lieben, auf den letzten Drücker zeige ich euch jetzt noch die geballte Fülle der Osterbrunch-Ideen! Ich gebe euch eine kleine Übersicht der Rezepte der letzten Tage, plus ein paar andere passende Ideen aus den Tiefen des Blogarchivs. Da sollte wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein!

Quarkpfannkuchen2

1. Endlich ist wieder Rhabarberzeit! Ich werde sie zelebrieren, indem ich Ostern nochmal diese leckeren Quarkpfannkuchen mit Rhabarber-Kompott mache. Himmlisch!

Beerenmuffins2

2. Kleine, luftige Friands mit den ersten Beeren kann man beim Frühstück wunderbar wegnaschen und hat trotzdem noch gaaanz viel Platz zum Weiterschlemmen!

Schoko Mini Donuts3

3. Wer es schokoladig mag, stellt diese Mini Donuts mit Schokolade und Kokos auf den Tisch – am besten ganz frisch aus dem Ofen!

Möhren-Walnuss-Brot4

4. Das Möhren-Walnuss-Brot kann als Laib oder als Brötchen gebacken werden und schmeckt sowohl mit herzhaftem, als auch mit süßem Belag.

Möhrentorte mit Mascarponecreme2

5. Das Möhrentörtchen mit Mascarponecreme ist bei uns zu Ostern der Klassiker – wenn ihr es nachbackt, werdet ihr wissen, warum!

Bananenbrot Auflauf3

6. Banana Bread French Toast Auflauf ist eine außergewöhnliche (und außergewöhnlich leckere!) Abwechslung auf dem Brunch-Buffet, die mit einem Klecks Marmelade besonders Kindern schmecken wird.

Frühstücksglück2

7. Ich war verblüfft, wie einfach man Laugengebäck Zuhause selbst machen kann. Dieser Laugenzopf ist deshalb seit dem ersten Versuch mein ganz großes Frühstücksglück!

Herhafte Schnecken3

8. Mediterrane Schnecken werden die herzhaften Frühstücker am Tisch glücklich machen und benötigen noch nicht einmal einen Belag! Hefeteig geht sowieso immer.

Heiße Schokolade mit Eierlikör

9. Heiße Schokolade ist nicht nur für die Kleinen! Diese Heiße Schokolade mit Espresso, Eierlikör und Sahne ist ausnahmsweise mal nur für die Großen.

Erdbeerstriezel4.jpg

10. Die Erdbeerzeit geht auch endlich wieder los! Wie wäre es mit einem köstlichen Erdbeer-Striezel mit Puddingfüllung aus den ersten Erdbeeren? Er ist schnell gemacht und unglaublich gut.

Carrot Cake Waffeln

11. Die Carrot Cake Waffeln aus der letzten Woche sind bei euch sofort super angekommen! Ein gemütliches Osterfrühstück machen sie gleich noch besonderer!

Tortano5

12. Wer eingeladen ist und ein Brunch-Mitbringsel transportieren muss, sollte über dieses Tortano mit einer Füllung aus Tomaten, Feta und Spinat nachdenken. Lässt sich auch gut am Tag vorher vorbereiten.

Eierlikörtorte

13. Die schnelle Eierlikörtorte meiner Mutter wird auf dem Blog jetzt wieder viel geklickt. Mit Mandeln und Schokolade im Teig wird sie traumhaft saftig…

Super Smoothie4

14. Ein Smoothie gehört für mich zu einem ausgedehnten Frühstück einfach dazu. Dieser Grüne Super Smoothie mit Apfel, Kiwi und Spinat ist nicht nur gesund, sondern auch sehr lecker!

Dattel1

15. Die Dattel-Ziegenkäse-Creme ist unfassbar lecker und so einfach! Ihr werdet garantiert nach dem Rezept gefragt.

Butterkuchen2.jpg

16. Statt dem klassischen Hefezopf darf es auch ein leckerer Hefekuchen sein. Dieser klassische Butterkuchen wie von Oma weckt Kindheitserinnerungen und schmeckt garantiert allen!

Beerentraum

17. Wer noch ein kleines Dessert auf den Tisch bringen möchte, sollte sich die Beeren auf Wolke 7 mal anschauen. In kleinen Weckgläsern angerichtet sind sie ein echter Hingucker und in wenigen Minuten fertig.

Erdbeerscones8

18. Wie wäre es mit ein paar Erdbeer-Joghurt-Scones neben den frischen Brötchen?

Spargel1

19. Als herzhaftes Highlight eignet sich grüner Spargel mit Schinken und pochiertem Ei wunderbar. Freut ihr euch auch so auf die Spargelzeit wie ich?

Zitronenkuchen1

20. Die Zitronen-Quark-Tarte holt euch sofort den Frühling auf den Teller – egal, welches Wetter am Osterwochenende tobt!

Und zu guter Letzt noch ein kleines DIY…

Ostereier2.jpg

Euch fehlt noch die zündende Idee für die Dekoration der Ostertafel? Letztes Jahr habe ich diese Ombré Ostereier bemalt und mag sie immer noch sehr gern. Die bringen Farbe ins Spiel!

Ihr Lieben, ich wünsche euch wunderschöne, entspannte, Ostertage mit euren Familien. Schlemmt, genießt und schlaft euch aus!

Carina

Banana Bread French Toast Bake

Bananenbrot Auflauf3

Ihr Lieben, wie im letzten Jahr möchte ich auf einen Valentinstags-Post verzichten. Es ist nicht so, dass ich vollkommen gegen den sogenannten Tag der Liebenden bin. Ich finde es sogar gut, eine kleine Erinnerung in Form von einem besonderen Tag zu haben, an dem man mal wieder anderen sagt oder zeigt, wie gern man sie hat. Und ich habe mir auch für den Liebsten etwas überlegt. Wir schenken uns nichts, aber werden trotzdem einen gemütlichen Abend verbringen und ich möchte ein schönes Menü kochen. Ich mag den Valentinstag vor allem, weil ich bewusst an meine Lieben denke und daran erinnert werde, im Alltag die Wertschätzung nicht immer untergehen zu lassen. Das passiert so leicht. Auf den rosafarbenen Herzchen-Post verzichte ich vor allem deswegen, weil das für mich gar nicht sein muss oder der Inbegriff von Liebe und Freundschaft ist. Da mache ich einem geliebten Menschen eher eine Freude mit etwas, was er ganz besonders gern isst, ohne Herzchen. Oder verbringe einen schönen Tag mit ihm.

Bananenbrot Auflauf2

Insgesamt versuche ich aber, kleine Momente im Alltag zu würdigen und dann daran zu denken, wie gut es mir geht. Das kann ein ganz beliebiger Augenblick sein, den ich einfach genieße. Und ganz besonders oft ist das bei mir das Samstagsfrühstück. Dieser schöne, heimelige Moment, wenn ich im Schlafanzug in die Küche schlurfe, ein Sonnenstrahl durch das Fenster scheint, es nach Kaffee riecht und wir dann gemütlich frühstücken. Man hat das ganze Wochenende noch vor sich und hat (im Idealfall) ausgeschlafen. Weil ich diese Morgen liebe, zelebriere ich sie am liebsten mit einem besonderen Frühstück. Das zeigt sich mittlerweile auch hier auf dem Blog, denn neulich habe ich euch bereits 10 leckere Wochenend-Frühstücksideen vorgestellt, und ich bin noch lange nicht am Ende.

Bananenbrot Auflauf

Diese Idee entstand mehr durch eine spontane Eingebung, und es war eine richtig gute! Ich hatte ein Bananenbrot gebacken, mit dem ich aber dieses Mal nicht ganz zufrieden war. Leider war es oben etwas verbrannt und deswegen auch irgendwie nach ein paar Tagen noch nicht gegessen. Ich habe dann einfach die Kanten entfernt, das Brot in eine Auflaufform geschichtet, mit einer Eiermischung übergossen und gebacken. Warm mit etwas Puderzucker und Marmeladensauce schmeckte das Bananenbrot wirklich himmlisch! Und das Bananenbrot schmeckte in dieser Verwendung dann doch noch ganz toll. Ihr könnt natürlich auch gekauftes Bananenbrot nehmen. Oder es durch Brioche, Pumpkin Bread oder etwas ähnliches ersetzen. Aber mit Bananenbrot solltet ihr es unbedingt mal ausprobieren. Je nachdem, wie süß die Brot-Basis ist, solltet ihr die Zuckermenge in der Eiermischung eventuell ein wenig anpassen.

Bananenbrot Auflauf4

Eine tolle Sache ist der Auflauf auch zu einem Brunch mit Freunden. Man kann dann sogar noch ein bis zwei Tage lang eine Portion in der Mikrowelle wieder aufwärmen. Habe ich extra für euch ausprobiert, klappt wunderbar! Die Reste wurden nämlich in eine Decke gekuschelt beim nachmittäglichen Wochenend-Filmemarathon vertilgt. Auch das ist ein Moment, den ich genieße!

Bananenbrot Auflauf5

Für eine große Auflaufform: 

1 Bananenbrot (gekauft oder selbstgebacken)
200ml Milch
3 Eier
2 EL Sahne
2 EL brauner Zucker
1 TL Zimt
20g flüssige Butter

Außerdem:

3-4 EL Lieblingsmarmelade
Puderzucker

Das Bananenbrot in dicke Scheiben schneiden und die Rinden von jeder Scheibe abtrennen. Dann die Scheiben je nach Form noch einmal halbieren und in die Ofenform schichten. Alle anderen Zutaten gut miteinander verquirlen und dann gleichmäßig über das Bananenbrot gießen. Während der Ofen auf 175°C vorheizt, kann das Brot mit der Mischung durchweichen. Dann den Bananenbrot Auflauf ca. 25-30 Min. backen. Es sollte leicht bräunen, die Eimischung muss aber eingezogen oder leicht gestockt sein. Zum Schluss noch schnell einige Esslöffel der Lieblingsmarmelade in einem kleinen Topf erhitzen. Den Auflauf mit der flüssigen Marmeladensauce und Puderzucker genießen.

Bananenbrot Auflauf1

Genießt den Moment und habt ein schönes Wochenende!

Carina ❤

 

Dattel-Ziegenkäse-Creme

Dattel15

Diese Creme habe ich so ähnlich beim letzten Berlin-Besuch in einem Café gegessen. Das Konzept dort fand ich super. Es gab hauptsächlich herzhafte Stullen als Frühstücksangebot, und zwar von herzhaft-schlicht bis ausgefallen und spicy.

Dattel2

Ich konnte natürlich nicht wiederstehen und musste das ganze Paket nehmen: Man bekam ein Brettchen mit Käse, Wurst, Quark, Butter und einen Brotkorb mit verschiedenen dunklen, leckeren Brotsorten. Das Tollste: Zusätzlich konnte man sich zwei hausgemachte Aufstriche aussuchen. Bei einem Angebot von unter anderem scharfer Avocadocreme, Rucola-Ziegenkäse, und Dattel-Brie fiel die Auswahl schwer. Letztere musste aber auf jeden Fall auf den Teller, und: Alles richtig gemacht!

Dattel1

Auch auf dem Weg zurück nach Hause hatte ich diese Creme noch im Kopf. Kennt ihr das, wenn ihr etwas unbedingt nachmachen wollt und es euch nicht loslässt? Nach einigen Wochen war es soweit. Aber ich habe die Creme nicht mit Brie, sondern mit Ziegenfrischkäse gemacht. Zum Reinlegen, sage ich euch. Die kommt beim nächsten Brunch auf jeden Fall auch auf den Tisch.

Dattel3

Dattel5

Für ein Schälchen Dattel-Ziegenkäse-Aufstrich:

1 kleine Packung Ziegenfrischkäse
6-8 Datteln
evtl. etwas Salz und Pfeffer

Dattel4

Die Datteln in kleine Stückchen schneiden und ca. 10 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen. Dann mit dem Ziegenfrischkäse gut verrühren. Eventuell mit Salz und Pfeffer würzen, ich finde aber, das ist nicht unbedingt nötig. Am besten die Creme eine ganze Nacht ziehen lassen. Ich konnte es natürlich nicht abwarten und kann nach dem Sofort-Test sagen: Schmeckt auch wunderbar. Aber am nächsten Morgen, wenn alles schön vermischt-aromatisch ist…ich kann euch sagen: Traumhaft! Nom Nom. Also am besten Abends auch noch schnell ein gutes, dunkles Brot backen (oder beim Bäcker des Vertrauens reinhüpfen) und dann zum Frühstück frisches Brot mit diesem Aufstrich genießen.

Dattel

Schwarzwälder Kirsch Cupcakes, oder: Ein Schoko-Kick!

IMG_5310Ich habe im Winter immer einen unfassbaren süßen Zahn. Im Sommer dagegen brauche ich nicht viel Süßes, dann bin ich mit Melone, Beeren und ab und zu einem Eis glücklich. Aber an kalten und dunklen Tagen im Winter bekomme ich eine ungeheure Lust auf Schokolade, Kakao und Kuchen. Oder Pancakes zum Frühstück (obwohl ich die rund ums Jahr genießen kann). Geht es euch genauso? Wahrscheinlich versuchen wir einfach, die durch fehlendes Licht mangelnden Glückshormone auszugleichen. Zumindest backe ich gerade vorzugsweise mit Schokolade.

So auch für meinen Brunch am letzten Freitag, der wirklich sehr schokoladig geworden ist. Ich schulde euch davon noch ein paar Rezepte, die ich nun nachliefern werde. Als erstes bekommt ihr heute die Schwarzwälder Kirsch Cupcakes. Sie sind unglaublich schokoladig und damit, so bilde ich mir ein, ein paar richtige kleine Endorphin-Bömbchen. Lecker sind sie aber auf alle Fälle. Und auch ganz fix gemacht.

Das Rezept ist aus der Lecker Bakery Nr. 3/2012 und ich habe es nur leicht abgewandelt. So habe ich den Zuckergehalt etwas gekürzt, wie ich es meist tue. Das Kirschwasser aus dem Originalrezept habe ich weggelassen. Ich schreibe es aber dazu, falls das jemand lieber mag. Geschmackssache 🙂 Dasselbe mit der Mascapone für das Topping. Ich wollte sie zugeben, habe es aber am Ende bei der Sahne belassen, weil es schon so lecker schmeckte…
IMG_5303Schwarzwälder Cupcakes (ca. 12 Stück):

170g Zartbitterschokolade, 125g Butter, 250g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 3 Eier, 200g Mehl, 1 TL Backpulver, 0,1 L Kirschwasser, 12 Kirschen (bei mir: Schattenmorellen aus dem Glas), 1 Päckchen Sahnesteif, 200g Schlagsahne, 250g Mascarpone

Backofen auf 175°C vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden. Etwas von der Schokolade für die Deko raspeln und beiseite stellen. Die restliche Schokolade mit der Butter unter Rühren schmelzen. In eine Rührschüssel geben und etwas abkühlen lassen. Den Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, Salz und die Eier darunterrühren. Mehl und Backpuver mischen und ebenfalls in die Schokomasse geben.
IMG_5307

Teig auf die Förmchen verteilen und ca. 20-25 Min. backen. (Originialrezept: Muffins mit einem Holzspieß mehrmals einstechen und noch heiß mit Kirschwasser beträufeln).

Sahne mit 1 Pck. Vanillezucker und Sahnesteif schlagen. Im Lecker-Rezept kommen kommen noch 250g Mascarpone und 50g Zucker dazu. Die habe ich weggelassen. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und Tuffs auf die Muffins setzen. Mit einer Kirsche und Schokospänen dekorieren.IMG_5284Und so sahen die leckeren Bömbchen auf der neuen Etagere beim Brunch aus. Sie kamen super an. Mit dem Rest habe ich heute die lieben Kollegen verwöhnt. Auch die Variante mit dem Kirschwasser ist sicher super. Ich wollte aber diesmal lieber ohne Alkohol backen und hatte ohnehin kein Kirschwasser zur Hand. Wenn ihr sie „mit“ ausprobiert, bin ich gespannt auf eure Bewertung!

It’s Girlstime: Leckerer Mädels-Brunch

IMG_5282Ich hatte mal wieder Lust, mit ein paar Mädels zusammen zu kommen. Also habe ich mir vor einigen Tagen überlegt, dass ein Brunch toll wäre. Brunch gibt es hier gar nicht, ausgiebieges Frühstück (wie ich es liebe) kennt man im Nahen Osten weniger. Also selber machen. Die Mädels, die ich einlud, waren begeistert. Also habe ich gestern nach Feierabend angefangen, Brötchen und Leckereien zu backen und zusammenzurühren. Um elf kamen sie dann alle und wir hatten viel Spaß! Der eine oder andere Daheim gebliebene Mann war recht neidisch, aber heute war Girls-Time! Wir haben so viel gelacht und lecker gegessen, dass ich mir sicher bin, dass wir das wiederholen werden.

Ich hatte die Gäste gebeten, auch eine Kleinigkeit beizusteuern, so wurde der Tisch noch etwas bunter und alle sind sehr kreativ geworden. Mhhhhm!

IMG_5284Ich hatte Macarons, Schwärzwälder Cupcakes (man beachte: auf neuer Etagere vom Basar!), Selbstgemachtes tropisches Müsli, Schokohörnchen, Roggenbrötchen, Müslibrötchen, Honig-Senf-Frischkäse und meinen Standard Tomate-Feta-Salat vorbereitet. Es hat allen super geschmeckt. Außerdem wurde noch Ostsalat, Erdbeertorte, Würstchen und Avocado-Aufstrich mitgebracht. Ein Traum!

IMG_5292IMG_5295Meine Rezepte bekommt ihr nach und nach hier zu sehen. IMG_5289Auch in Berlin habe ich Brunch schon geliebt. Das lange Zusammensitzen, ab und zu mal wieder den Teller voll laden, noch einen Kaffee hier, etwas Obst da, ein paar besondere Leckereien..einfach spitze. Das hat mir gefehlt. Besonders schön war es, nur mal mit ein paar Mädels zusammen zu sein. Das ist eher selten, man sieht sich meistens nur auf Partys. To be continued…<3
IMG_5296