Gastbeitrag im Knusperstübchen: Double Chocolate Cupcakes mit Dulche de Leche Frosting

Cupcakes3

Hey ihr Lieben, heute kommt mal wieder ein Gastbeitrag! Die liebe Sarah vom Knusperstübchen, auch bekannt als Frau Knusper, hat nach Gastbloggern gesucht, die ihr als Umzugshelfer unter die Arme greifen. Während sie also diese Woche wieder in den wunderschönen Norden zieht, durfte ich sie vertreten und für das Knusperstübchen und seine Leser etwas zaubern. Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut, denn Sarahs Blog lese ich nun schon ziemlich lange und umgekehrt war sie eine meiner ersten regelmäßigen Leserinnen überhaupt.

Für diesen Beitrag musste es auf jeden Fall etwas sein, dass den Umzug versüßt! Was wäre da besser als Schokolade oder Cupcakes, oder gleich beides? Tadaaaaa: Double Chocolate Cupcakes mit unfassbar cremig-karamelligem Dulche de Leche Frosting. Warum Double Chocolate? Na, weil sich in dem schokoladigen Cupcake drin noch einmal ein Herzchen aus Schokolade versteckt. Ja, genau, einfach wunderbar! Da Sarah nichts dagegene hat, bekommt ihr das Rezept nicht nur im Knusperstübchen, sondern auch hier. Vermutlich kennen die meisten ihren Blog bereits, alle anderen sollten unbedingt rüberschauen. Da gibt es so viel Leckeres zu entdecken, Word!

Cupcakes2

Für 10 Double Chocolate Cupcakes:

25g Zartbitterschokolade
25g Milchschokolade + 50g
100ml heißes Wasser
20g Kakaopulver
200g Mehl
20g Speisestärke
40g brauner Zucker
80g weißer Zucker
1/2 TL Natron
1 TL Backpulver
2 Eier
70g Butter
1 TL Rum

Die jeweils 25g Zartbitter- und Milchschokolade in einer Schüssel mit dem heißen Wasser übergießen, unter gelegentlichem Rühren die Schokolade komplett darin auflösen. Dann das Kakaopulver einrühren und beiseite stellen. Die beiden Zuckersorten mit der weichen Butter cremig schlagen. Nacheinander die Eier, den Rum und die Schokomischung dazugeben. Schließlich Mehl, Speisestärke, Natron und Backpulver gut unterrühren. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden. In jedes Förmchen erst einen Esslöffel voll Teig geben, dann 1-2 Stücke der Lieblingsschokolade in die Mitte setzen. Mit einem weiteren Esslöffel Teig abschließen. Die Cupcakes im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen.

Cupcakes8

Für das Dulche de Leche Frosting:

80g Butter
100g Puderzucker (mehr, falls ihr euer Frosting sehr süß mögt)
100g Dulche de Leche
eine Prise Salz
1 Messerspitze Zimt

Die Butter ca. drei Minuten auf hoher Stufe verschlagen, bis sie heller und fluffig wird. Dann den Puderzucker und das Salz dazugeben und gut verrühren. Zuletzt die Dulche de Leche und den Zimt dazugeben. Das Frosting eventuell zuerst eine halbe Stunde in den Kühlschrank tun und danach mit einem Spritzbeutel auf die Cupackes spritzen. Für die Optik die süßen Dinger noch mit ein paar Schokoladensplittern verzieren.

Wie man Dulche de Leche macht, könnt ihr hier noch einmal nachlesen. Bei mir haben zwei Stunden kochen gereicht. Es gibt sie mittlerweile aber auch schon fertig zu kaufen…

Cupcakes10

Ich hoffe, ihr genießt den Feiertag und nutzt ihn vielleicht sogar zum Backen? Ich gönne mir jetzt noch einen Cupcake…

 

Rocky Road Bars – Vorsicht, konzentrierte Schokolade!

Rocky

Nachdem es in den letzten Tagen hier mehr herhafte Dinge zu sehen gab, wird es endlich mal wieder Zeit für etwas Süßes! Und wie…fudgige, klebrige, weiche, oberschokoladige Brownies! Rocky Road Brownies haben mich von der Idee her schon immer angesprochen. Zu verlockend die Möglichkeit von einem fetten Topping mit Fudge und allem, was der Schrank so her gibt! Als ich dieses Rezept gefunden habe, waren sie dann endlich mal fällig. Und ich kann euch sagen…das waren höchstwahrscheinlich die saftigsten Brownies die ich jemals gegessen habe. Wenn ihr euch die Zutatenliste anschaut, wisst ihr auch warum. Die Mengenangaben für Zucker und Butter sind KEIN Druckfehler, es ist wirklich so viel. Aber ich habe hier keinen Figurschmeichler versprochen. Trotzdem lohnt es sich absolut, auch, wenn man dafür vielleicht auf ein Nutella-Brot verzichtet 🙂 Ich würde mir sogar überlegen, das Rezept als mein Brownie-Grundrezept zu adaptieren, es muss ja nicht immer mit diesem (zugegeben wahnsinnig guten) Belag sein.

Rocky2

Das Rezept aus Leila Lindholms „Noch ein Stück“ habe ich halbiert, da die Brownies wie erwartet schokoladig-schwer wurden, sodass auch die größten Brwonie-Fans beim besten Willen nur ein Stück schaffen. Außerdem habe ich einige kleine Änderungen vorgenommen.

Rocky5

Für 1 kleines Brownie-Blech (12 Stück): 

240g Zucker
170g weiche Butter
60g ungesüßtes Kakaopulver
100ml Light Corn Syrup oder Zuckerrübensirup
1 Prs. Salz
90g Mehl
1/2 TL Vanilleextrakt

150ml Sahne
50ml Milch
50ml Light Corn Syrup oder Zuckerrübensirup
200g Zartbitterschokolade
optional: 2 EL Kaffelikör (z.B. Bailey’s) oder Rum

50g weiche Karamellbonbons
eine Handvoll gesalzene geschälte Pistazien
einige Schokoladenbrezeln
eine Handvoll Mini-Marschmallows
eine Handvoll Walnüsse

Ersatzweise: Erdnüsse, Schokolinsen, Mandeln, Gummibären…

Rocky4

Butter und Zucker cremig rühren, dann Kakao, Light Corn Syrup, Mehl und Salz dazugeben. Die Eier nacheinander zum Teig geben. Den Teig in ein tiefes Brwonie-Backblech füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 30-35 Minuten backen. Der Teig sollte beim Rausnehmen noch leicht klebrig sein. Komplett auskühlen lassen.

Für das Fudge die Sahne, Milch und Syrup aufkochen lassen, vom Herd nehmen und nur ein wenig abkühlen. Die Schokolade in Stückchen brechen und in der Sahnemasse schmelzen. Glatt rühren. Die Glasur auf die Brownies streichen und mit den verschiedenen Toppings bestreuen. Kalt stellen und fest werden lassen.

Rocky3

Ich habe nicht das ganze Fudge auf die Brownies gestrichen. Den Rest habe ich in ein Schraubglas gefüllt und kann mir dafür eine ganze Menge leckere Verwendungen vorstellen…als Aufstrich, zu Pfannkuchen, in schnellen Blätterteigtaschen…mhhhm!

Rocky1