{Adventskaffee} Kürbis-Walnuss-Kuchen mit Mascarponecreme

kuerbiskuchen-mit-mascarponefrostingWeihnachtlich, festlich, oberlecker, schnell gemacht und trotzdem mit Wow-Effekt: Falls ihr noch den perfekten Kuchen für die Feiertage oder den Adventskaffee sucht, dann gefällt euch bestimmt dieser Kürbis-Walnuss-Kuchen mit Mascarponecreme.

„{Adventskaffee} Kürbis-Walnuss-Kuchen mit Mascarponecreme“ weiterlesen

{Hello Summer!} Erdbeer Kuppeltorte

Erdbeer Kuppeltorte

Ihr Lieben, mit dieser Kuppeltorte habe ich mir mal wieder ein richtiges Backträumchen erfüllt. Genau so eine Torte schwebte mir schon lange vor. Und jetzt, da es endlich auch süße, rote Erdbeeren gibt, konnte es endlich losgehen. Kennt ihr das, wenn ihr euch ein Rezept ausdenkt, dass dann am Ende ganz genau so funktioniert wie ihr wolltet (und auch noch umwerfend schmeckt)? Das hier ist so eines. „{Hello Summer!} Erdbeer Kuppeltorte“ weiterlesen

Rhabarber Tiramisu

Rhabarber Tiramisu 7

Der April macht was er will. Das wissen wir schon lange. Wetter-technisch trifft das ganz besonders auf die letzten Tage zu, denn in Dresden hagelt es und dann scheint plötzlich wieder die Sonne. Aber eigentlich ist mir das Wetter egal, denn nach dem ganzen Uni-Stress der letzten Monate entschädigt mich der April gerade für vieles. Gute Freunde von weit her kommen in die Gegend und es gibt das große Wiedersehen. Ich konnte ein paar Tage am Bodensee verbringen und dann noch zwei Wochenenden in meiner allerliebsten Lieblingsstadt Berlin. Und als Krönung des Ganzen deutet das neue Semester an, sehr viel ruhiger und machbarer zu werden, als das letzte. April, du meinst es gut mit mir. „Rhabarber Tiramisu“ weiterlesen

{Schnappt euch den letzten Kürbis!} Für diese wahnsinnig cremige Kürbis Mascarpone Pasta

Kürbis Mascarpone Pasta 1

Zu dieser Pasta gibt es zwei wichtige Dinge zu sagen:

  1. Sie ist nicht zum Abnehmen gemacht (und das ist nur eine leichte Untertreibung, denn -> Mascarpone)
  2. Aber, noch wichtiger: Sie ist sooo unglaublich cremig-lecker, dass ihr euch garantiert reinlegen wollt! So wie ich.

Kürbis Mascarpone Pasta 2

Was soll ich sagen? Beim Blättern in einem meiner liebsten Kochbücher fiel mir mal wieder dieses Kürbispasta-Rezept auf. Das will ich schon seit Jahren kochen. Meistens fällt es mir aber nur im Hochsommer auf. Wenn dann die ersten Kürbisse im Laden liegen, habe ich es wieder vergessen (und es gibt ja jedes Jahr im September/ Oktober eine Schwemme toller Kürbisrezepte überall). Kennt ihr das? Mir geht das dauernd so. Genau so fallen mir die tollsten Rhabarber-Rezepte grundsätzlich zwischen August und Februar in die Hände. Story of my life…

Aber nicht dieses Mal! Eigentlich ist es zwar schon wieder zu spät. Die Saison ist vorbei. Aber in meinem Supermarkt (der mit dem R…) gibt es noch vereinzelte Lager-Kürbisse. Die schmecken immer noch toll. Also: Nicht mit mir!, dachte ich mir. Gesagt getan, Kürbis gekauft, Pasta gekocht. Ausgeflippt!

Kürbis Mascarpone Pasta

Dieses Gericht braucht nur wenige Zutaten, kaum Vorbereitung, steht in einer halben Stunde auf dem Tisch. Pasta und Sauce kochen in einem Topf, man benötigt nur noch eine Pfanne zum trockenen Rösten der Mandeln. Ich würde die Pasta auch für Gäste kochen, denn sie macht verdammt viel her (und die Köchin/ der Koch verpasst nichts, da die Zubereitung so schnell geht). Aromatischer Kürbis paart sich mit cremiger Mascarpone, würzigem Parmesan und gerösteten Mandeln. Ich sagte ja, das hier ist nichts für die schlanke Linie. Aber ich würde es wieder tun. Ich WERDE es wieder tun! Spätestens im September. Und ihr solltet auch noch ganz schnell den letzten Kürbis schnappen und das hier ausprobieren. Es wäre so schade, erst einmal acht Monate auf diese Offenbarung zu warten. In diesem Sinne: Happy cooking!

Kürbis Mascarpone Pasta 4

Ich habe das Rezept nur ein ganz kleines bisschen verändert. Im Original wird nur mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt. Ich mag keinen Muskat und habe stattdessen ein wenig Thymian und Cayennepfeffer (nur ganz wenig, für einen leichten Twist) dazugegeben. Außerdem habe ich zu den gerösteten Mandeln auch noch Kürbiskerne auf die Pasta gestreut. Das gibt noch mehr Knusper und passt geschmacklich perfekt!

Für 3-4 Personen: 

300g Hokkaido-Kürbis
250g Tagliatelle oder Spaghetti
250g Mascarpone
25g Parmesan, gerieben
1 kleine Handvoll glatte Petersilie
25g Mandelblättchen und/ oder Kürbiskerne
Salz und Pfeffer (frisch gemahlen)
wer mag: Thymian und Muskat oder Cayennepfeffer

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Kürbis waschen, von Kernen und Strunk befreien und in ca. 1cm große Würfel schneiden. Etwas Petersilie für die Deko zurück behalten und den Rest fein hacken. Wenn das Wasser kocht, 1 EL Salz hinzugeben und die Kürbiswürfel darin 8 Minuten kochen. In dieser Zeit die Mandelblättchen (und Kürbiskerne) in einer Pfanne ohne Fett unter ständigem Rühren anrösten, dann beiseite stellen. Nach den 8 Minuten die Pasta zum Kürbis ins Wasser geben und gemeinsam 3 Minuten weiterkochen. In einer kleinen Schüssel Mascarpone und Parmesan mit 8 EL Pastawasser verrühren. Petersilie, 1/2 TL Salz und frischen Pfeffer hinzugeben (wer mag, gibt auch Thymian und 1/2 TL Cayennepfeffer oder Muskat hinzu). Bissfest gegarte Pasta und Kürbiswürfel abgießen und Mascarponecreme in den Topf geben. Gut vermengen, dann die Pasta auf tiefen Tellern anrichten und mit Petersilienspitzen und Mandeln garnieren. Guten Appetit!

Carina

P.S.: Das Rezept ist aus dem Buch „Einfach schnell genießen“ vom Kochhaus. Das Kochhaus gibt es ja bereits in vielen Städten und ich schaue dort immer gern rein. Der Mischung aus spannenden Rezepten, tollen Produkten und Küchenartikeln kann ich einfach nicht widerstehen. Das Buch enthält viele wunderbare Rezepte, die immer außergewöhnlich, aber einfach und mit wenigen Zutaten umzusetzen sind.

Kürbis Mascarpone Pasta 3

Passion Fruit Summer Tiramisu

Sommer Tiramisu

Wenn es so warm ist, dann darf der Ofen auch gern mal ausbleiben. Viel Obst und kalte Speisen, so lautet die Devise. Gerade beim Obst kann man sich im Moment vor lauter Fülle kaum entscheiden. Neben den heimischen Sorten mag ich aber gerade ganz besonders gern tropische Früchte, das liegt wohl am Wetter. Einer meiner absoluten Lieblinge ist die Maracuja oder Passionsfrucht. Ich esse sie nicht so oft, denn natürlich muss sie zu jeder Jahreszeit von weit her importiert werden. Aber wenn, dann genieße ich das ganz besonders. Hier findet ihr meine bislang liebste Kuchenkreation, einen Passion Fruit Curd Cake und das dazugehörige Passion Fruit Curd (auch oberlecker auf dem Frühstücksjoghurt!).

Sommer Tiramisu4

Den Liebsten musste ich von der Maracuja erst überzeugen, er kannte sie gar nicht. Und mal ehrlich: So toll appetitlich sieht das Innere eben auch gar nicht aus. Auch wenn der Liebste sich weiterhin ihren Namen nicht merken kann, hat die Maracuja ihn nun fest im Griff. Ich nenne ihn übrigens liebevoll meinen „Obst- und Gemüselegastheniker“. Das haben wohl auch viele Männer gemeinsam, ich erinnere mich da an eine Werbung eines großen Supermarkts mit E. Er steht suchend vor dem Gemüseregal und ist verzweifelt, was da nun eine Aubergine sein könnte, die sie mitgebracht haben möchte. So könnte das auch bei uns laufen…aber zurück zum Thema: Der Liebste ist nun auch Maracuja-Fan, das heißt weiteren Majacuja-Eskapaden steht nichts im Weg. Dieses wunderbare, schnelle und erfrischende Sommer-Tiramisu habe ich in kleinen Gläschen zubereitet und zu einem Grillabend mitgebracht. Alle fanden es oberlecker. Und selbst der Liebste, der eigentlich kein Dessert isst, verlangte Nachschlag…weil er so gern Maracuja isst! Strike!
Sommer Tiramisu1

And now in English: 

On hot summer days like these, the oven should stay cold. I love fruit and cold dishes for every meal then. Concerning the fruit, it is hard to decide at the moment. But when it’s hot, I sometimes crave tropical fruit like passion fruit. I eat it rarely because it comes from far away and is always imported, but if I do, I enjoy! Here you can find my favorite cake with it, Passion Fruit Curd Cake and the Passion Fruit Curd for it (very yummy on your yogurt).

My boyfriend didn’t know passion fruit at all and I had to convince him to try.  Now he loves it, but still can’t remember it’s name. Must be a guy-problem. I remember a comercial of a big German supermarket: He is in the supermarket, desperately trying to find out what an eggplant is. His girlfriend asked him to buy one…this could be us. I call him my „fruit dyslexic“. But fortunately he is cooked with passion fruit now and I can use them whenever I want. I made this summer tiramisu in small jars for a barbecue and everyone loved it. It is quick and refreshing. And even my fruit dyslexic, who doensn’t like dessert at all, wanted seconds…he just loved the passion fruit on top!

Sommer Tiramisu2

Für 10 Gläschen // for 10 little jars

500g Mascarpone – 500g mascarpone
250g Magerquark – 250g low-fat curd cheese
5 EL Holunderblütensirup – 5 tbsp. elderflower syrup
120g Zucker – 120g sugar
150g Löffelbiskuits – 150g ladyfingers
10 EL Orangensaft – 10 tbsp. orange juice
10 EL brauner Rum – 10 tbsp. dark rum (e.g. Captain Morgan)

Minzblättchen – mint leaves
5 Maracujas – 5 passion fruits
etw. Fruchtkompott – some fruit compote

Quark und Mascarpone mit dem Zucker glatt rühren. Holunderblütensirup untermischen (evtl. auch mehr nach Geschmack). Löffelbiskuits grob zerbröseln und jeweils eine Schicht in jedes Glas geben. Mit je 1 EL Orangensaft und Rum tränken (wenn Kinder mitessen, einfach den Rum auch durch Orangensaft ersetzen). Die Creme auf die Gläser verteilen. Mit Maracujamark, Fruchtkompott und Minzblättchen dekorieren. Bis zum Servieren kalt stellen.

Ich hatte von einem anderen Rezept noch Fruchtkompott übrig. Dafür habe ich Erdbeeren und Rhabarber zu gleichen Teilen mit etwas Zucker zerkocht und fein püriert. Anderes feines Kompott oder Fruchtsauce geht natürlich auch.

English Instructions:

Mix curd cheese, mascarpone and sugar. Add elderflower syrup (use more if desired). Crumble ladyfingers and fill a layer on the bottom of each jar. Soak with one tablespoon orange juice and rum each (or substitute rum with another tbsp. juice). Divide the cream evenly between all jars. Top with passion fruit, fruit compote and mint leaves. 

I had some fruit compote left from another recipe. Mine is from the same amount strawberries and rhubarb cooked down with some sugar and finely puréed. Use any other fine fruit compote or sauce if you like.

Sommer Tiramisu3

Carina

 

{Aus Omas Rezeptbüchlein} Erdbeer-Biskuitrolle

Erdbeer-Biskuitrolle

Es wird mal wieder Zeit für einen Klassiker von Omi! Ich liebe einfach diese wunderbaren, klassischen Rezepte. Eines, das ganz bestimmt dazugehört, ist die Biskuitrolle. Weicher, luftiger Teig, und süße, erfrischende Creme. Am liebsten mit Frucht. Dafür wäre ich jederzeit zu haben.

Erdbeer-Biskuitrolle2

Auch Oma wusste schon, dass so eine Biskuitrolle was ganz Feines ist. Und ihre war perfekt. Viele von euch werden bestimmt Kindheitserinnerungen haben, in denen die Biskuitrolle vorkommt. Und weil auch ich diese Erinnerungen habe, musste sie unbedingt in meiner nostalgischen Reihe vorkommen.

Meistens gab es bei uns die Rolle mit einer Füllung aus Zitronencreme. Auch diese Variante esse ich immer noch sehr gern. Allerdings wollte ich dieses Mal ganz saisonal Erdbeeren verwenden. Die Füllung ist besonders gut gelungen. Bei mir ist etwas davon übrig geblieben, aber das war kein Problem, denn wir haben sie einfach mit noch mehr Erdbeeren als Dessert gegessen. Unglaublich lecker, aber natürlich nicht besonders figurschonend. Bitte in kleinen Portionen genießen…ich hoffe, sie schmeckt euch so gut wie uns!

Achja: An heißen Tagen schmeckt es einfach wunderbar, die Rolle vor dem Essen etwa eine Stunde in den Tiefkühler zu stellen. Sie ist dann nur leicht angefroren.

Erdbeer-Biskuitrolle3

And now in English: 

For my „Grammy’s recipe book“ series I wanted to make another classic. Swiss Roll is a real German classic and I bet most of my German readers have some childhood memories with Swiss Roll involved. Many versions are filled with lemon cream, but this time I wanted strawberries which are in season. We loved this Strawberry Swiss Roll which has a fluffy, sweet dough and a fresh and creamy filling. I had a bit too much of the filling but it was perfect: We had it as a desert with more fresh strawberries. It’s not very healthy of course, but so good! I hope you’ll like it as much as we did. 

On hot summer days I recommend putting the swiss roll into the freezer for about an hour before eating.

Erdbeer-Biskuitrolle5

Erdbeer-Biskuitrolle1

Erdbeer-Biskuit-Rolle / Strawberry Swiss Roll:

4 Eier – 4 eggs
1 Pck. Bourbon Vanillezucker – 1 tbsp. vanilla sugar
120g Zucker – 120g sugar
Schale von 1/2 Zitrone – zest of 1/2 lemon
2 EL Zitronensaft – 2 tbsp. lemon juice
140g Mehl – 140g flour
1 TL Backpulver – 1 tsp. baking powder

1 Pck. Sahnepuddingpulver – 1 pckg. of cream flavor or vanilla pudding powder
250ml Milch – 250ml milk
2 EL + 2 EL Zucker – 2 tbsp.+ 2 tbsp. sugar
200g Mascarpone – 200g mascarpone
1 EL brauner Rum – 1 tbsp. dark rum
4 Blätter Gelatine – 4 leaves gelatine
250g Sahne – 250g whipped cream
250g Erdbeeren – 250g strawberries

Backofen auf 190°C vorheizen. Eier trennen, Eiweiße steif schlagen und beiseite stellen. Eigelbe mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Zitronenabrieb und -saft hinzufügen. Mehl und Backpulver hinzu sieben und verrühren. Zum Schluss die Eiweiße unterheben. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gleichmäßig verstreichen. Bei 190°C ca. 8-10 Minuten lang backen. Derweil das Sahnepudding-Pulver mit der Hälfte der Milch von der Packung (250ml) und 2 EL Zucker nach Packungsanweisung kochen. Beiseite stellen. Den fertigen Biskuit sofort auf ein feuchtes und mit Zucker bestreutes Geschirrhandtuch stürzen. Vorsichtig von der Seite her einrollen und so abkühlen lassen. Für die Cremefüllung die Mascarpone mit dem Pudding und 2 EL Zucker glatt rühren. 1 EL Rum hinzugeben. Die Gelatine in kaltem Wasser ein paar Minuten einweichen, ausdrücken und nach Anweisung kurz unter Rühren aufkochen. Sofort unter die Mascarponecreme rühren. Sahne steif schlagen und ebenfalls unterrühren. Fünf schöne Erdbeeren aufheben und den Rest vierteln oder halbieren. Unter die Creme ziehen. Den Biskuit vorsichtig auseinander klappen und füllen, dabei 2 cm Rand lassen. Einrollen und in Folie gewickelt ein paar Stunden im Kühlschrank lassen. Nach Belieben mit Puderzucker, Schlagsahne und Erdbeeren garnieren.

English instructions: 

Heat the oven to 190°C. Separate eggs and whip the egg whites. Set aside. Mix egg yolks, sugar and vanilla sugar until creamy. Add lemon zest and juice and then sift flour and baking powder into the bowl. Mix until well combined. Fold in egg whites. On a baking tray with parchment paper spread the dough to an even rectangle. Bake ca. 8-10 minutes. Cook the vanilla or cream flavor pudding with half of the required milk (250ml) and 2 tbsp. sugar. Set aside for cooling. When the baking is done, immediately put the sponge cake on a slighly wet dish towel sprinkled with sugar. Roll up with the dish towel carfully and let it cool like this. Now for the cream filling, mix mascarpone and pudding with 2 tbsp. sugar until even. Add rum. Soak gelatine leaves for some minutes and drain, then melt in a pot while constantly stirring as written on the package. When melted, immediately stir into the mascarpone mixture. Whip the cream and add to the mascarpone. Choose five pretty strawberries and put aside, chop the rest and fold it into the filling. Open the sponge roll carefully and fill with the mascarpone mix, leave a 2cm-edge on each side. Roll in again with the filling and wrap the roll into foil. Let it sit in the fridge for at least a couple hours or over night. Before eating, decorate the swiss roll with whipped cream, strawberries and icing sugar. 

Erdbeer-Biskuitrolle4

Carina

Aus Omas Rezeptbüchlein

 

Mini Erdbeer-Charlotten

 

Mini Erdbeer Charlotten4

Da bin ich wieder! Voller neuer Eindrücke und mit vielen Fotos im Gepäck. Achja, und natürlich auch so manchem Einkauf, ähem. Da ich jetzt erstmal ein wenig sortieren muss, wird es wohl erst nächste Woche mit den Einblicken von New York losgehen.

Mini Erdbeer Charlotten

So lange lasse ich euch heute, am Sonntag, noch etwas Feines da: Kleine Erdbeer-Charlotten. Die Erdbeerenzeit scheinen ja alle immer ganz besonders zu genießen. Ich liebe sie auch! Diese kleinen Charlotten erfordern ein wenig Geduld, sind aber wirklich ganz einfach gemacht und machen auf der Kaffeetafel richtig was her! Und beim Dekorieren gibt es tausend Möglichkeiten. Außerdem müssen sie natürlich nicht in den Backofen, was ich immer sehr gut finde. Statt der Erdbeeren könnt ihr sie auch bald mit der ganzen Beeren-Fülle zubereiten, die der Garten hergibt. Ich freue mich ja immer ganz besonders auf Himbeeren und Blaubeeren.

Mini Erdbeer Charlotten2

Mini Erdbeer Charlotten5

Für das Rezept benötigt ihr vier kleine Dessert-Ringe.

Für 4 Stück:

10 Löffelbiskuits
100g Frischkäse
50g Mascarpone
65g griechischer Joghurt
1 TL Vanilleextrakt
2 Blätter weiße Gelatine
1 Pck. Vanillezucker (abschmecken!)

2 mittelgroße Erdbeeren + Erdbeeren für den Belag

Die Löffelbiskuits mit einem scharfen Messer vorsichtig halbieren. Vier Dessertringe auf einen Teller mit Backpapier platzieren und je 5 Löffelbiskuits am Rand aufstellen. Für die Creme die Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen. Derweil Frischkäse, Joghurt und Mascarpone mit Vanillezucker und Vanilleextrakt verrühren. Je nach gewünschter Süße eventuell noch ein zweites Päckchen Vanillezucker unterrühren. Die Gelatine ausdrücken und unter Rühren in einem kleinen Topf schmelzen. Einen EL der Creme unter die flüssige Gelatine rühren, dann schnell alles unter die Creme ziehen. Die Creme etwa 1 Stunde im Kühlschrank stehen lassen. Die Erbeeren waschen und trocken tupfen. Zwei davon in kleine Würfelchen schneiden und nach der Kühlzeit unter die Creme heben. Die Creme vorsichtig mit zwei Teelöffeln in die vorbereiteten Dessertringe geben und nochmal mindestens 2 Stunden kühlen. Dann mit halben oder ganzen Erdbeeren und mit Bändchen verzieren.

Mini Erdbeer Charlotten1

Viel Spaß beim Kaffeetrinken in der Sonne und einen schönen Sonntag euch allen!

Carina

{Ich back’s mir} Erdbeer-Mascarpone-Torte mit Lemon Curd

Erdbeer Mascarpone Torte3

Achtung, jetzt kommt ein Bömbchen! I proudly present: Erdbeer-Mascarpone-Torte mit Lemon Curd und Baiser.

Erdbeer Mascarpone Torte1

Ich gebe zu, auf dieses Törtchen bin ich schon ein wenig stolz. Vor einigen Wochen kam ein Bekannter zu mir und fragte mich, ob ich das Geburtstagstörtchen zur Party seiner Frau machen würde. Einzige Vorgabe: Baiser sollte im Spiel sein. Sofort sagte ich zu und die Ideen sprudelten. Etwas Fruchtiges sollte es sein…Erdbeeren! Dazu am besten Biskuitteig und eine leckere Füllung mit Mascarpone. Am Geburtstag zählen Kalorien bekanntlich nicht. Das Lemon Curd kam spontan ins Törtchen, als es schon fast fertig war, und sorgte am Ende dafür, dass die Kombi auf der Zunge so richtig knallt!

Was hab ich gebibbert, ob diese sehr hohe Torte heil aus dem Tortenring kommt und die Füllung genug Stand hat…hat zum Glück alles funktioniert!

Erdbeer Mascarpone Torte2

Das Törtchen ausnahmsweise mal genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte, und schmeckte sogar noch besser. Was will man mehr? Es war zwar mit etwas Arbeit verbunden, aber für Freunde lohnt sich das allemal. Und wenn man die Böden am Tag vorher backt, dann lässt sich auch noch das Party-Styling ganz entspannt und ohne Hektik meistern.

Erdbeer Mascarpone Torte5

Wegen der Baiser-Vorliebe des Geburstagskinds habe ich gleich etwas mehr von der Eischnee-Masse gemacht und daraus kleine Pavlovas gebacken. Mit einem Löffel der Mascarponecreme von der Tortenfüllung, einem Klecks Lemon Curd und noch mehr frischen Erdbeeren ließen die sich bequem auf der Party zwischendurch weg knuspern.

Und weil ich dieses Törtchen so sehr mag, und die liebe Clara auf Tastesheriff zur großen Tortenschlacht aufgerufen hat, ist das mein „Ich back’s mir“-Beitrag im April!

Erdbeer Pavlovas

Für eine 20cm-Springform:

Böden:

4 Eier
120g Zucker
1 Pck. Bourbon Vanillezucker
130g weiche Butter
180g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
Schale & Saft von 1/2 Limette
8 EL Milch

Drei der vier Eier trennen. Eiweiße steif schlagen und beiseite stellen. Nacheinander aus den Zutaten einen Teig herstellen, beginnend mit den Eigelben und dem ganzen Ei. Ganz am Ende wird vorsichtig das Eiweiß untergehoben. In zwei gefettete 20cm-Springformen füllen (oder nacheinander backen). Der Teig sollte am besten abgewogen werden, damit beide Böden gleich dick werden.  Im vorgeheizten Ofen bei 170°C ca. 18-20 Minuten backen.

Baiser:

1 Eiweiß
1 gehäufter TL Speisestärke
1 Prs. Salz
1 Pck. Vanillezucker
50g Zucker

Das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel steif schlagen. Die restlichen Zutaten unterrühren, bis die Masse richtig schön glänzt. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf einen der beiden Tortenböden kleine Tupfen spritzen. Im Ofen bei 150°C einige Minuten backen. Die Oberfläche sollte leicht anbräunen und die Tupfen auf leichten Druck nicht mehr nachgeben. Auskühlen lassen.

Füllung:

250g Erdbeeren
275g Mascarpone
120g griechischer Joghurt
1 Pck. Vanillezucker
90g Zucker
3 Blatt weiße Gelatine
180g Schlagsahne
5-6 EL Lemon Curd

Die Sahne steif schlagen. Die Mascarpone und den Joghurt mit Zucker und Vanillezucker vermischen. Die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen, ausdrücken, in einem kleinen Topf unter Rühren schmelzen. Einen Esslöffel der Mascarponecreme schnell unter die flüssige Gelatine rühren, dann die komplette Gelatine wiederum unter die Mascarpone rühren. Die Sahne unterheben und dann die Creme etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank gelieren lassen. Derweil die Erdbeeren waschen und in Scheiben schneiden. Einen Tortenring auf einem Teller um den unteren Tortenboden legen. Schöne, möglichst gleich große Erdbeerscheiben einmal rundherum an der Innenseite des Tortenrings aufreihen. Dann vorsichtig die Mascarponecreme in den Tortenring löffeln und verstreichen, sodass keine Löcher bleiben. Auf die glatt gestrichene Creme das Lemon Curd verteilen. Anschließend den oberen Tortenboden mit der Baiser-Verzierung aufsetzen. So die Torte einige Stunden im Kühlschrank an Festigkeit gewinnen lassen. Kurz vor dem Servieren mit einem langen, schmalen Messer ganz vorsichtig zwischen Tortenring und Füllung entlang schneiden und den Tortenring lösen. Eventuell die Außenseite der Füllung noch einmal kurz glätten.

Mein Tipp: Die Tortenböden bereits einen Abend vorher backen. Eventuell auch das Baiser schon am Abend vorher aufsetzen. Dann wird die Torte ganz entspannt fertig!

Erdbeer Mascarpone Torte4

Carina

{Ich back’s mir} Supersaftige Möhrentorte mit Mascarponecreme

Möhrentorte mit Mascarponecreme4

Manche Dinge ändern sich nie, so sehr man sich als Mensch auch verändern mag.

In der Eisdiele immer Vanilleeis wählen. Die Bettdecke immer so hoch unters Kinn ziehen, dass man kaum noch zu sehen ist. Bei starkem Regen und Gewitter am liebsten drinnen hocken und lauschen. Im Frühling beim ersten Sonnenstrahl die Lederjacke anziehen und tapfer frieren. Beim Fahrradfahren sofort gute Laune bekommen, vor allem im Sommer. Im Supermarkt immer die Himbeeren mitnehmen, auch wenn das schlechte Gewissen mahnt, dass keine Saison ist. Postings, die lange geplant waren, spontan für eine viel bessere Idee umwerfen.

Möhrentorte mit Mascarponecreme1

Es ändert sich wohl auch nie, dass dieser Kuchen für mich zum Frühlingsanfang und besonders zu Ostern dazugehört. Möhrenkuchen und -törtchen gibt es natürlich gerade zuhauf, aber ich musste dieses Rezept einfach mit euch teilen, da ich es so gern mag. Meine Mutter hat es schon jahrelang immer wieder gebacken und irgendwann habe ich es dann auch mal in mein Rezeptbüchlein abgeschrieben. Dieses Jahr habe ich es zum ersten Mal ein wenig verändert, aber eben nur ein wenig.

Möhrentorte mit Mascarponecreme6

Zum einen wird das Törtchen in der 26cm-Springform, in der es sonst gebacken wurde, nicht so hoch. Aber so finde ich es gerade hübscher. Zum anderen habe ich an ein paar Mengenangaben geschraubt. Am wichtigsten ist jedoch, dass das Törtchen meiner Mutter mit Baby-Möhrenbrei (2 Gläschen) gebacken wird. Ich habe keine Ahnung, wie viel Gramm zwei Gläschen sind, da sind die Mütter unter euch im Vorteil. Aber so stand es im Rezept. Außerdem muss ich gestehen, dass ich schon seit ich denken kann eine ziemliche Abneigung gegen Babybrei aus dem Glas habe, warum weiß ich nicht (man schmeckt ihn im Törtchen nicht irgendwie komisch raus oder so, aber verwenden wollte ich ihn selbst trotzdem nicht…). Manche Freundinnen haben diese Gläschen mit Vorliebe gegessen, als ihre Weisheitszähne gezogen wurden. Ich nicht…ooooh nein. Deswegen habe ich mir lieber selbst Möhrenpüree gekocht.

Möhrentorte mit Mascarponecreme

Und die Menge, die habe ich mangels Vergleichsmengen („Verdammt, wieviel sind bloß 2 Gläschen?!“) einfach nach Gefühl bestimmt. Hat bestens geklappt. Das Törtchen war wie immer zum Reinlegen lecker und schneller verputzt, als irgendwer „Törtchen“ sagen konnte.

Achja, falls euch jetzt der Gedanke kommt, dass ich es mit Möhren(püree) nun etwas übertreibe, nachdem es vorgestern schon Carrott Cake Waffeln gab: Probiert es selbst und werdet süchtig! Und verdreht nicht die Augen, wenn hier vor Ostern noch ein drittes Möhrenrezept erscheint…ich habe euch vorgewarnt!

Möhrentorte mit Mascarponecreme5

Achja, noch etwas, das sich nicht ändert: Ich finde nach wie vor Claras „Ich back’s mir“ wunderbar und es macht so viel Spaß. Deswegen ist dies auch mein Rezept für die Runde im März zum Thema Osterkuchen. Leider musste ich in der letzten Runde das allererste Mal aussetzen, aber jetzt bin ich wieder dabei…

Möhrentorte mit Mascarponecreme2

Für eine 20-26cm-Springform:
(Das Originalrezept wird in einer 26cm-Sprinform gebacken, ich fand das Törtchen in höher süßer. Alles dazwischen geht, aber achtet dann auf die Backzeit!)

4 Eier
220g brauner Zucker
1 TL Zimt
300g Möhren-Püree*
100ml trüber Apfelsaft
170g gem. Mandeln
100g (Dinkel-)Mehl
250g Mascarpone (oder: 150g Mascarpone, 100g Frischkäse)
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Zimt und Möhrenpüree untermischen. Dann die Mandeln und das Mehl unterrühren. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben. Eine Springform der gewünschten Größe einfetten, bemehlen und den Teig hineinfüllen. Den Kuchen im Ofen ca. 35 Minuten backen, je nach Größe auch etwas länger. Stäbchenprobe nicht vergessen! Während des Backens aus Mascarpone, evtl. Frischkäse und Apfelsaft (ersatzweise Orangensaft) den Guss anrühren und kalt stellen, bis der Kuchen etwas abkühlen konnte. Dann großzügig auf den Kuchen streichen.

Ich habe meinen Kuchen mit einer zweiten Frischkäsecreme garniert, in das ich etwas rote Grütze gerührt habe. Davon hatte ich noch etwas von einem anderen Rezept übrig. Ihr könnt ihn auch mit Kakaopulver, Eierlikör o.ä. verzieren oder nur mit der Mascarponecreme bestreichen.

*Die Möhren erst weich kochen und dann pürieren. Alternativ kann bei Zeitmangel auch Babybrei aus dem Gläschen verwendet werden.

Möhrentorte mit Mascarponecreme3

Carina

 

Amarettini Kirsch Torte

Amarettini Kirsch Torte

Was backt ihr so für’s Wochenende? Neulich hatte ich mal wieder Lust, eine richtige Torte zu backen. Da kam mir das Rezept für diese Amarettini Kirsch Torte genau richtig, dass ich in meinem Dr. Oetker-Grundbackbuch gefunden habe. Ich habe es dann aber doch mal wieder ziemlich frei interpretiert – da ist wohl nichts mehr zu machen, Rezepte ein zu eins nachmachen ist nicht meine Stärke…lecker geworden ist es dennoch. Und war auch mal wieder eine kleine Premiere.

Amarettini Kirsch Torte3

 

Denn ich habe tatsächlich noch nie mit Tortenguss gebacken (wobei „gebacken“ bei dieser Kühlschranktorte irgendwie auch das falsche Wort ist). Früher mochte ich das Glibberzeug auf Obstkuchen überhaupt nicht. Das wurde konsequent entfernt, und zwar jedes kleine bisschen. Jetzt habe ich mich aber mal ran gewagt, denn die Neugier verlangte, dass ich es zumindest mal selbst ausprobiere. Es hat gut geklappt, auch wenn beim Schneiden der Tortenstücke die knubbeligen Kirchen den Tortenguss leider ein wenig aufgerissen haben. Amarettini Kirsch Torte4

Kühlschranktorten sind ja vor allem im Sommer klasse, aber auch zu anderen Jahreszeiten haben sie auf jeden Fall eine Daseinsberechtigung. Ein wenig Zeit muss man wegen der verschiedenen Schichten (und vor allem der Wartezeit zwischendurch) mitbringen, aber ansonsten ist die Torte sehr einfach. Der Boden schmeckt durch die Amarettini-Schicht schön mandelig, ich würde euch aber raten, die Amarettini zur Hälfte mit neutraleren Keksen zu mischen, sonst wird’s zu viel. Die Puddingschicht ist super cremig und auch ein wenig mandelig und passt damit super zur leckeren Fruchtschicht. Ich habe nicht allzu viel Gelatine hineingetan und wollte daher die Torte ein bisschen flacher halten, sonst wird sie zu wackelig. Die Stücken sind aber auch ziemlich sättigend und deswegen genau richtig so.

Amarettini Kirsch Torte1

Bei meinen „Testessern“ (mal wieder die lieben Kollegen…) kam die Torte gut an. Und ich hatte endlich eine Gelegenheit, mein neues Tortenplatten-Schätzchen zu präsentieren. Dieses tolle Geburtstagsgeschenk durfte bislang auch schon einen Erdnussbutter-Cheesecake und eine Quiche in Szene setzen, aber das hier ist die Blogpremiere.

Ich bin ja sowieso ein riesiger Kirschenfan. Kirschsaft, Kirchkuchen, Kirchjoghurt. Achja, und gern auch Kirsch-Ricotta-Schnecken, Cherry Frozen Yogurt, Kirschauflauf und Kirsch-Käsekuchen. Hier mussten noch Schattenmorellen aus dem Glas herhalten, aaaaber in wenigen Monaten werde ich dann endlich wieder voll behangen mit prallen, frischen Kirschen ganz viel leckeres Zeug backen. Bis dahin nasche ich Kühlschranktorte mit Kirschen aus dem Glas. Ich sage euch, es gibt Schlimmeres 🙂

Amarettini Kirsch Torte2

Für eine 26cm-Springform: 

100g Amarettini
100g Butterkekse
100g Butter, zerlassen

1 Pck. Sahnepuddingpulver
60g Zucker
500ml Milch
200g Sahne
4 Blätter weiße Gelatine
1 Pck. Vanillezucker
180g Mascarpone
(optional: 2 Tropfen Bittermandelaroma)

1 Pck. roter Tortenguss
1 Glas Kirschen

Für den Boden die beiden Kekssorten zusammen in einen großen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zu feinen Bröseln zerkleinern. Alternativ im Multizerkleinerer verarbeiten. Mit der zerlassenen Butter mischen und am Boden einer 26cm-Springform gut festdrücken. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Die Gelatineblätter einige Minuten in kaltem Wasser einweichen. Für die Puddingschicht die Milch mit der Sahne aufkochen. Einige Esslöffel der Milch-Sahne-Mischung mit dem Sahnepuddingpulver und dem Zucker und Vanillezucker verrühren. Den Pudding nach Packungsanweisung weiter zubereiten. Sobald er fertig ist, die Gelatineblätter ausdrücken und im warmen Pudding auflösen. Dann sofort in einer Schüssel den Pudding mit der Mascarpone und, falls gewünscht, dem Bittermandelaroma verrühren. Die Puddingmasse auf den Tortenboden gießen, glatt streichen und 1-2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Kurz vor Ende der Wartezeit eine Packung Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten. Für die Flüssigkeit 1/2 Wasser und 1/2 aufgefangenen Kirschsaft aus dem Glas verwenden. Die gesamten Kirschen auf der Puddingschicht der Torte verteilen. Den Tortenguss darüber verteilen und glatt streichen. Noch einmal mindestens 1 Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.

Amarettini Kirsch Torte5

Carina