Schneller Quark-Streuselkuchen mit Aprikosen

Streuselkuchen ist überall gern gesehen, denn Streusel machen jeden Kuchen perfekt. Hier paaren sie sich mit Quarkcreme und süßen Aprikosen zu einer schnellen Wochenend-Leckerei genau nach meinem Geschmack.

An Wochenenden oder Feiertagen überfällt mich oft der Kuchen-Hunger. Man möchte es sich nett Zuhause machen, seinen Nachmittagskaffee genießen. Und dazu darf es dann gern auch ein schönes Stück Kuchen geben. Aber schnell muss es gehen. Neulich war mal wieder so ein Tag. Und ich hatte gerade die ersten richtig leckeren Aprikosen erstanden. Also los! Dieser Kuchen mit saftigem Rührteig-Boden, vanilliger Quarkcreme, süßen Aprikosen und knusprigen Streuseln ist in gerade einmal 25 Minuten zusammengerührt. Dann backt er noch ein Weilchen und man kann in Ruhe den Tisch decken und Kaffee Kochen. Ich habe ihn direkt noch warm verputzt. Göttlich!  „Schneller Quark-Streuselkuchen mit Aprikosen“ weiterlesen

Rhabarber Bakewell Tart

Bakewell Tart ist ein süßer englischer Klassiker. Ich habe ihn mit saurem Rhabarber gepaart und habe einen tollen Frühlingskuchen bekommen. Wer von euch hat sich noch so auf den ersten Rhabarber des Jahres gefreut, wie ich?

„Bakewell Tart ist ein englisches süßes Backwerk aus einer Mürbeteig-Kruste unter Lagen von Marmelade, Frangipane und einem Belag auf gehobelten Mandeln“ – So beschreibt das englische Wikipedia den englischen Klassiker. Wie ihr mittlerweile wisst, habe ich eine Schwäche für Klassiker. Und da die Bakewell Tart vor allem durch ihre lockere, saftige Mandelcreme (Frangipane) besticht, und ich Mandeln liebe, stand eine Variation dieses Gebäcks schon länger auf meiner Liste zum Nachbacken. Da ich mir die Kombination aus Mürbeteig und Mandelcreme etwas schwer und vor allem nicht besonders frühlingshaft vorstellte, musste ein Gegengewicht her. Und was passte da besser, als Rhabarber, auf den ich mich seit Wochen gefreut habe? Das stellte sich als gute Idee heraus.  „Rhabarber Bakewell Tart“ weiterlesen

Marmorierter Schoko-Käsekuchen

Zu Ostern bringe ich euch mal wieder einen meiner persönlichen Kuchenklassiker, die immer wieder gemacht werden. Diesen marmorierten Schoko-Käsekuchen habe ich schon gebacken, als es diesen Blog noch lange nicht gab.

Diese Klassiker sind mir am liebsten und deswegen bekommt er heute hier seinen großen Auftritt.  „Marmorierter Schoko-Käsekuchen“ weiterlesen

{New York, New York} Gesündere Zimtschnecken mit Geheimzutat

Liebt ihr Zimtschnecken auch so wie ich? Besonders in der kalten Jahreszeit kann ich nicht so lange auf sie verzichten. Wie wäre es, wenn ganz fluffige Zimtschnecken bei gleichem Genuss ohne Butter auskämen und ein paar mehr Nährstoffe hätten?

Wer schon mal in New York war, der weiß: Hier gibt es Leckereien für jede Ernährungsform: Jedes Café hat vegane, glutenfreie und Paleo-Alternativen. So strikt wird es heute nicht. Die Zimtschnecken sind immer noch Zimtschnecken und damit ein süßer Genuss. Aber ich würde sagen: Diese Zimtschnecken gehen bedenkenlos als besonderes Frühstück durch. „{New York, New York} Gesündere Zimtschnecken mit Geheimzutat“ weiterlesen

Kirsch-Streuselfladen

Höchste Zeit, mal wieder Streusel ins Spiel zu bringen! Dieser Kirsch-Streuselkuchen in ungewohnter Form wartet zusätzlich noch mit einer Käsecreme auf. Und- psst! – er ist im Handumdrehen fertig. Perfekt, wenn sich Gäste anmelden.

Was hier aussieht, wie eine ovale Pizza, ist in Wahrheit eine köstliche, süße Resteverwertung. Entstanden aus dem, was im Kühlschrank noch weg musste, allen voran ein halbes Glas Schattenmorellen vom Milchreis letzte Woche. Der Liebste hätte die Kirschen so weggelöffelt, aber da bekam ich Lust auf einen Kirschkuchen. Mit Streuseln. Denn Streusel gab es hier schon lange nicht mehr. Die Form ist etwas unkonventionell, aber dafür muss man nicht einmal eine Kuchenform abwaschen und der Fladen hält wunderbar die Form. Die Vorbereitung geht außerdem super schnell.  „Kirsch-Streuselfladen“ weiterlesen

Schnelle Pflaumenkissen

pflaumen-blaetterteig-kissen

Diese Pflaumen-Kissen ein Rezept zu nennen, ist fast schon übertrieben. Aber köstlich sind sie! Und sie sind genau das richtige, wenn spontan Besuch vor der Tür steht oder man einfach nur schnell etwas Süßes möchte.

Dieses Rezept wartet in meinem Archiv schon ein ganzes Jahr auf seine Veröffentlichung. Ihr kennt das vielleicht. Fotos im Kasten, Fotos bearbeitet, Fotos vergessen. Pflaumenzeit vorbei. Aber so hatte ich immerhin noch etwas in petto für die diesjährige Pflaumenzeit.  „Schnelle Pflaumenkissen“ weiterlesen

Knusprige Rhabarber-Erdbeer-Schnitten

Endlich mal wieder was Süßes auf dem Blog! Die Rhabarber-Erdbeer-Schnitten enthalten kein Ei, keine Milch, keine Butter. Zum Kaffee sind sie einfach köstlich und so einfach zuzubereiten, wie es nur geht. Auf die Rührschüsseln, fertig, los!

Erdbeeren und Rhabarber, ein echtes Traumpaar. Und ich glaube, sie sind tatsächlich auf dem Blog bisher noch nicht zusammen vorgekommen. Das kann nicht sein! Ohnehin geht bei mir gerade nichts ohne Erdbeeren. Seit vor zwei Wochen endlich unser Erdbeer-Häuschen in etwa 50 Metern Entfernung von der Haustüre aufgemacht hat, gibt es ständig welche. Ich gehe schnell einen Liter Milch holen? Da bringe ich doch gleich ein Kilo Erdbeeren mit. Der Liebste fährt in die Stadt? Halt‘ doch auf dem Rückweg noch schnell beim Erdbeer-Häuschen. Tja, die sind aber auch immer so schnell weg. Einmal umgedreht und da waren die längste Zeit mal Erdbeeren in der Schale!  „Knusprige Rhabarber-Erdbeer-Schnitten“ weiterlesen

Berliner Muffins mit Rhabarbermarmelade

Letztes Wochenende trug sich Folgendes zu: Ich saß noch ganz verschlafen beim ersten Kaffee, in der Wohnung war es noch ganz still. Ich liebe diese gemütlichen, morgendlichen Wochenend-Momente ganz für mich allein. Und dann bekam ich (wie so oft) richtig Lust, mir den Morgen mit Gebäck zu versüßen. Der Entschluss zum Backen war schnell gefasst, aber es sollte auf gar keinen Fall aufwändig werden und lange dauern. Dann ist ja der Morgen-Moment dahin. Etwa 40 Minuten später biss ich bei der zweiten Tasse Kaffee schon in ein fluffiges, warmes Teilchen mit Marmelade-Füllung. Und seit diesem ersten Bissen bin ich den Berliner Muffins verfallen und muss deswegen heute unbedingt das Rezept mit euch teilen.  „Berliner Muffins mit Rhabarbermarmelade“ weiterlesen

Rhabarber-Biskuitrolle mit Tonka und Joghurt-Füllung

Der erste Rhabarber ist endlich auch bei mir angekommen. Ohne viel zu Fackeln wurde daraus eine köstliche, cremige, mandelige, fluffige Rhabarber-Biskuitrolle mit Joghurtcreme und Tonka. Die eignet sich auch für die Ostertage!

„Rhabarber-Biskuitrolle mit Tonka und Joghurt-Füllung“ weiterlesen

10 Lieblings-Kuchen für’s Wochenende

Raspberry Cheesecake Brownies

Das Wochenende naht, und was wäre ein Sonntag ganz ohne Kuchen? Unser Ritual ist ein am Sonntag ein Spaziergang im Wald. Den machen wir fast immer am frühen nachmittag, und danach sehne ich mich nach zwei Stunden auf der Couch mit einem Kaffee und leckerem Gebäck. Dieses Wochenende fällt das für mich aus, denn ich bin unterwegs. Aber vielleicht hört sich das auch für euch nach einem guten Plan an? Ich habe hier zehn Vorschläge für euch, wie ihr den Teil mit dem Gebäck besonders lecker gestalten könnt…bei dieser Auswahl ist bestimmt etwas für jeden Geschmack dabei.  „10 Lieblings-Kuchen für’s Wochenende“ weiterlesen