{Chailove} Dirty Chai Lattes, zuckerfreie Chai Blueberry Gugl + Give Away

Dirty Chai Latte + Chai Gugl 1

Ihr Lieben, wie haltet ihr es mit Heißgetränken? Die meisten Menschen gehören ja entweder zur Tee- oder zur Kaffeefraktion. Ich gestehe: Ich kann mich nicht entscheiden! Ich liebe beides. Und ich trinke auch beides fast jeden Tag. Man könnte also sagen, ich bin ein Heißgetränke-Liebhaber. Besonders im Winter trinke ich eigentlich mehr Tee als reines Wasser.

Mit Chai Latte hatte ich mich bislang allerdings noch nicht so sehr angefreundet. Der war mir einfach meistens zu süß, ob im Café oder aus dem Supermarkt. Dann schrieb mir Larah und erzählte von ihrem Chailove-Tee. Ich hab mir als erstes die Website angesehen und muss ehrlich sagen: Das Design der Seite, die schönen Chai-Dosen und die tollen Sorten überzeugten mich sofort, dass ich ihren Chai mal probieren muss. Wenn jemand etwas mit so viel Liebe und vor allem auch so viel Gespür für Schönes macht, dann muss das gut werden!

Dirty Chai Latte + Chai Gugl 2

Auch das Päckchen, das bei mir ankam, sagte schon beim Auspacken: Ich bin mit Bedacht und Sorgfalt gepackt worden! …sowas gefällt mir einfach.

Ich habe den Chai dann erst mal über Weihnachten mit nach Hause genommen und ausgiebig probiert. Dort fanden sich schnell noch weitere Liebhaber: Die Freundin meines Bruders war sofort sehr begeistert. Ich selbst muss sagen, dass der Chai für mich sicher nicht Kaffee oder Kräutertee und Schwarztee ersetzen wird. Aber ab und zu, wenn ich mir mal was Besonderes gönnen will, dann mag ich ihn sehr gern! Er schmeckt wunderbar intensiv nach Gewürzen und ist längst nicht so süß, wie gedacht. Eigentlich nur sehr dezent.

Dirty Chai Latte + Chai Gugl

Da ich trotzdem ein Kaffe-Junkie bleibe, hab ich mir was ausgedacht: Chai und Kaffee zusammen! Das nennt man dann Dirty Chai Latte. Und es ist unglaublich gut! Dazu noch ein wenig Milchschaum und etwas Kakao on top – ich bin dabei! Das wärmt an ekelig nasskalten Tagen (also im Moment in Dresden jeden Tag) richtig durch.

Da ich im Januar weitestgehend auf Zucker verzichte, aber schon seit Tagen Kuchenhunger habe, hab ich dazu noch kleine Gugl mit Chai und Blaubeeren gebacken. Die kommen mit dem wenigen Zucker aus dem Chai und etwas Agavensirup aus. An weniger süß könnte ich mich gewöhnen! Auch gut an dem Rezept: Zwei kleine Guglchen kann man auch in einem Single-Haushalt aufessen. Wer keine kleinen Gugl-Formen hat, backt einfach Muffins.

Dirty Chai Latte + Chai Gugl 4

Und jetzt kommt das Allerbeste:

Ich darf eine Dose Chailove an euch verlosen!

Da gibt es so tolle Sorten wie Sarasvati Erdbeersahne, Indrani Cookiecream oder Tara Banana Caramel. Der Gewinner darf sich natürlich eine Sorte aussuchen.

So geht’s:

Hinterlasse einen Kommentar, in dem du mir erzählst, was du mit dem Chai machen würdest? Klassisch mit Milch trinken? Etwas backen? Dirty Chai Lattes ausprobieren?

Du solltest für die Teilnahme meinem Blog auf einem Kanal folgen. Das Give Away startet jetzt und endet am 24. Januar 2016 um 23:59 Uhr. Es steht in keinem Zusammenhang zu Facebook oder Social-Media-Kanälen. Du kannst Teilnehmen, wenn du 18 Jahre alt bist und in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnst. Die Auslosung erfolgt zufällig und der Gewinner/ die Gewinnerin wird von mir per Mail benachrichtigt. Bitte hinterlasst daher eine Mailadresse.

Und noch ein kleines Geschenk darf ich euch von Chailove weitergeben:

Alle, die nicht gewinnen, bekommen 10% Rabatt auf ihre Bestellung bei Chailove!

Code: raspberrysue16

Der Code gilt bis Ende Februar und kann im Bestellprozess ganz einfach eingegeben werden. Viel Spaß!

Dirty Chai Lattes + Chai Gugl 4

Für 2 Gläser Dirty Chai Latte: 

1 1/2 Tassen Milch
1/2 Tasse starken Kaffee
2-3 EL Chai
etwas Kakaopulver
Milchschaum oder Schlagsahne

Die Milch bis kurz vor dem Kochen unter Rühren erhitzen. Währenddessen Kaffee kochen. Das Chaipulver in die heiße Milch rühren. Den Kaffee abmessen und ebenfalls dazugeben. Den Chai auf zwei Gläser verteilen und nach Geschmack mit Milchschaum oder Schlagsahne und etwas Kakaopulver anrichten. Heiß genießen!

Für 2 kleine Blueberry Chai Gugls:

120g Mehl, z.B. Dinkel
30g gehackte Mandeln
1 TL Backpulver
2 EL Chaipulver
1 Prs. Salz
3 EL Pflanzenöl
2 EL Agavensirup
90g griechischer Joghurt
1 Ei
6 EL Milch
50g TK-Blaubeeren

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Kleine Guglformen fetten (es gehen auch 5 Muffinförmchen). Mehl, Mandeln, Backpulver, Salz und Chai mischen. In einem Messbecher das Öl, den Agavensirup, den Joghurt, die Milch und das Ei gut verquirlen. Zu den trockenen Zutaten geben und unterrühren. Zuletzt die Blaubeeren unterziehen. Damit nicht der ganze Kuchen lila wird, die Beeren direkt aus dem Tiefkühler in den Teig geben und dann sofort auf die Fröschen verteilen. Im Ofen ca. 35 Minuten backen (Muffinförmchen nur ca. 22-25 Min). Unbedingt eine Stäbchenprobe machen.

Dirty Chai Latte + Chai Gugl 3

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Carina

{Zu Gast} Ein Weißer Schokoladenkuchen für Sugarprincess und eine süße Entdeckung

Weißer Schokoladenkuchen4

Ihr Lieben, heute habe ich mal wieder kein Foto Rezept für euch, sondern ein paar Bilder, einen tollen Link und eine kleine Entdeckung. Ich durfte zu Gast sein bei Yushka von Sugarprincess und habe ihr etwas Süßes mitgebracht. Es wurde ein cremiger weißer Schokoladenkuchen mit rosa Guss. Besonders wird der Kuchen durch die Zugabe von geriebener Tonkabohne – bei Yushka erzähle ich euch aber auch, wie ihr die ansonsten ersetzen könnt.

Weißer Schokoladenkuchen3

Das hier ist definitiv ein Kuchen, den man auch ein paar Tage stehen lassen kann – er büßt nichts von seiner Saftigkeit ein. Das finde ich immer wichtig, wenn ich nur für zwei Personen backe.

Tonkabohne habe ich ja für mein Pflaumenmus mit Tonka das erste Mal verwendet und bin seitdem Fan – sie schmeckt wie ein Mittelding aus Bittermandel und Vanille, finde ich. Auf jeden Fall ist das in diesem Kuchen überraschend und oberlecker zugleich. Und eure Mitesser rätseln, was genau da so intensiv schmeckt, hihi.

Weißer Schokoladenkuchen2Der rosa Guss ist mit Himbeermarmelade eingefärbt – mhmmm! Und der Kuchen ist richtig schön saftig-cremig geworden. Für das Rezept müsst ihr zu Yushka rüberspringen: *klick*!

Weißer Schokoladenkuchen5

Bei dieser Gelegenheit wollte ich euch aber noch diese Tees zeigen, die ich zum Geburtstag bekommen habe! Sind die nicht süß?? Ich habe vorher Cupcake Tea noch nie gesehen, war aber gleich begeistert. Es sind vier verschiedene Sorten. Ich kann euch leider nicht sagen, wo es sie gibt, da es ja ein Geschenk war. Insbesondere als kleines Geschenk für Backverrückte wie mich finde ich sie toll. Was den Geschmack angeht, war ich etwas skeptisch und habe etwas zuckersüßes erwartet – stimmt aber nicht! Die Tees sind auf Schwarztee-Basis und schmecken nur sehr dezent nach den angegebenen Geschmacksrichtungen. Genau wie ich es mag- Also auf jeden Fall auch trinkbar und nicht nur ein Gag! Wenn ihr sie mal seht und jemandem eine Freunde machen möchtet, lohnt sich also der Kauf.

Weißer Schokoladenkuchen6So, und jetzt esse ich noch ein Stück Kuchen…schönen Sonntag euch allen!

Carina ❤

Weißer Schokoladenkuchen1

Meine Winterschätze – Wunderbare Bücherliste für kalte Tage

Bücher sind wunderbar. Punkt.

Bücher sind für mich Soulfood, sie lassen alles vergessen, bringen einen zum Lachen, zum Weinen, versetzen in fremde Welten, informieren. Seit ich denken kann finde ich es schön, mein ganzes Zimmer mit Bücherregalen vollzustellen. Und ich warte noch auf den Tag, an dem ich mal versehentlich in meinem Lieblingsbuchladen über Nacht eingeschlossen werde, hehe.

IMG_4445

Okay, genug geschwärmt. Jetzt, wo es wieder kalt wird, nehme ich mir endlich wieder öfter die Zeit für ein gutes Buch. Ein paar Seiten vor dem Schlafengehen oder eine Tasse Tee und eine Stunde am Nachmittag in meinem Lesesessel gehören zum Winter einfach dazu. Ich finde es immer super, von guten Freunden Tips zu bekommen, welche guten Bücher sie gerade lesen. Auf manche Titel würde man ansonsten nie kommen. Man weiß einfach, wer in etwa den selben Geschmack hat und gute Tips gibt. Der Star ist in dieser Sache für mich eh meine Mama, sie trifft eigentlich immer meinen Büchergeschmack.

Nachdem ich gerade meinen ab-und-zu-mal-Krimi beendet habe, habe ich gerade ein neues Buch angefangen. „Liberty“ von Jakob Ejersbo hat mich schon auf den ersten Seiten gefesselt. Kann sein, dass es mich später enttäuschen wird. Ich hoffe, dass es auch so weitergeht und bin sehr gespannt, ob dieser in Dänemark sehr gefeierte Autor hält, was seine Kritiken versprechen.

IMG_4453

Hier eine kleine Liste mit einigen meiner Lieblingsbücher aller Zeiten, und einigen, die ich erst vor Kurzem auf die zu-empfehlen-Liste gesetzt habe:

  • „Shantaram“ von Gregory David Roberts
  • „The Bookseller of Kabul“ von Asne Seierstad
  • „Mein Name ist Luz“ von Elsa Osorio
  • „Paris – Ein Fest fürs Leben“ von Ernest Hemigway
  • „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ von Thomas Mann
  • „Flug der Pelikane“ von Benjamin Lebert
  • „The Book Thief“ von Markus Zusak
  • „Der Medicus“ von Noah Gordon
  • „The Oracle of Stamboul“ von Michael David Lukas
  • „Of Mice and Men“ von John Steinbeck
  • „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt