{Five a month} Kleine Aprikosentarte mit Lavendel

Aprikosentarte mit Lavendel2

Ihr Lieben! Es ist mal wieder Zeit für Five a Month. Diesen Monat sind wir immer noch etwas verkleinert, Rebecca, Laura und ich wollten aber trotzdem mit Aprikosen, Lavendel und Vanille etwas Leckeres für euch backen. Da bei mir gerade recht viel los ist, wird das auch erst einmal meine letzte Runde sein. Sehr schade, denn unsere Aktion läuft jetzt bereits ein Jahr und ist mir sehr ans Herz gewachsen. Unten findet ihr noch mal die Zusammenfassung meiner bisherigen Beiträge.

Aprikosentarte mit Lavendel

Lavendel ist ja sehr speziell. Man mag es, oder eben nicht. Der Geschmack ist recht stark und wird schnell „seifig“, wenn man es übertreibt. Seid deshalb in diesem Rezept sparsam damit, dann schmeckt es ganz bestimmt. Die Saison für Aprikosen ist fast schon wieder vorbei, wie ihr auch bei Laura lesen könnt. Ich kann mir die Tarte ansonsten auch mit Nektarinen, Pfirsichen oder sogar Apfel vorstellen. Meine kleine Tarte ist genau die richtige Portion für zwei Personen, dafür habe ich diese kleine Tarteform gekauft. Ihr könnt auch eine Muffinform benutzen. Wenn ihr die doppelte Menge macht, sollte es für eine 18-20cm-Springform ausreichen.

Aprikosentarte mit Lavendel5

Und reicht unbedingt Sahne oder auch Joghurt dazu, das macht das Ganze noch mal besser! Mit einem Espresso und einem Klecks Sahne perfekt für eine kleine Pause am Nachmittag.

Aprikosentarte mit Lavendel3

And now in English:

Hey guys, it’s Five a Month time again! Rebecca, Laura an I are still without the other two girls and decided to bake with apricots, lavender and vanilla this month. Actually, this will be my last time participating for a while, because there is so much going on. I am a bit sad, because we are baking together for one whole year already and I had a lot of fun. 

Not everybody likes lavender, which is quite „special“. Too much of it ruins your cake quickly and makes it taste kind of soapy. So don’t overdo it here! Apricots are almost out of season now. If you can’t get them anymore, use peaches, nectarines or even apples! My small pan is just enough for two, that’s why I bought it. You could also bake the dough in muffin tins. If you double the recipe it will be enough for a 18-20cm pan. And don’t forget to serve the cake with some whipped cream or thick yogurt. With an espresso it is just perfect for an afternoon break.

Aprikosentarte mit Lavendel4

Für 1 Mini-Tarteform / for 1 small baking pan:

50g weiße Schokolade – 50g white chocolate
65g Butter – 65g butter
30g Zucker – 30g sugar
1 Pck. Bourbon Vanillezucker – 1 tbsp. bourbon vanilla sugar
1 Ei – 1 egg
50g Mehl – 50g flour
1/2 Tl Backpulver – 1/2 tsp. baking powder
30g gem. Mandeln – 30g grated almonds
1/2 TL Lavendel – 1/2 tsp. lavender
2-3 Aprikosen – 2-3 apricots
optional: 1 EL Amaretto – optional: 1 tbsp. amaretto

Die Schokolade schmelzen (Wasserbad) und leicht abkühlen lassen. In einer Schüssel Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig aufschlagen. Das Ei einrühren. Mehl, Backpulver, Mandeln und Lavendel vermischen und hinzugeben. Wenn gewünscht, den Amaretto ebenfalls hinzu geben. Aprikosen waschen und vierteln. Eine kleine Tarteform oder 4 Muffinförmchen fetten, bemehlen und den Teig hineingeben. Aprikosenviertel leicht in den Teig drücken. Bei 180°C ca. 20-25 Min. backen. Mit Puderzucker und einem Klecks Sahne servieren.

English Instructions:

Melt the chocolate and let it cool slightly. In a bowl cream butter, sugar, vanilla sugar and salt. Add the egg. In a small bowl mix flour, almonds, baking powder and lavender, then add to the dough. Wash almonds and cut into quarters. Grease a small baking pan or 4 muffin tins and dust with flour. Fill with the dough. Top with apricot quarters and bake at 180°C for 20-25 Min. Serve with powdered sugar and whipped cream.

Aprikosentarte mit Lavendel1

Hier findet ihr noch mal alle meine Five a Month Beiträge:

Juli: Joghurt Panna Cotta mit Kirschsauce
Juni: Erdbeer-Joghurt-Gugl
Mai: Semlor mit Rhabarberfüllung
April: Limetteneis mit Erdbeerswirl
Februar: Grapefruit Upside Down Cake
Januar: Mediterrane Schnecken
Dezember: Maronikuchen mit Nüssen und Ingwer
November: Blaubeer-Schichtdessert
Oktober: Pumpkin Cheesecake mit Honig-Zimt-Guss
September: Saftiger Marzipan-Rührkuchen

Carina

{Ich back’s mir} Kirschtarte mit Vanillecreme

Kirschtarte mit Vanillepudding2

Ihr Lieben, bevor die Kirschenzeit leider schon wieder zu Ende geht, gibt es hier noch eine wahre Kirsch-Rezepteflut! Ich liebe die kleinen Dinger ja, sie sind im Moment mein liebster Snack am Nachmittag. Eine ganze Schüssel praller, roter Kirschen ist dann in Null komma Nichts vernichtet. Und ward nicht wieder gesehen. Ich musste mich deswegen ganz schön zusammenreißen und brauchte mehrere Einkäufe, damit mal genug Kirschen für das Panna Cotta gestern und dieses Törtchen hier übrig blieben.

Kirschtarte mit Vanillepudding

Aber zum Glück ist es doch dazu gekommen, denn diese Tarte hat sich allemal gelohnt. In den Mürbeteig für den Boden gebe ich neuerdings auf den Rat einer Bekannten immer einen Anteil gemahlene Mandeln. Ich liebe den mandeligen Geschmack und er wird auch nicht ganz so mürbe und bröselig. Dass Vanillefüllung und Kirschen ein Traumduo sind, muss ich wohl niemandem mehr erklären. Also schnell noch ein paar Kirschen gekauft und los! Kauft am besten gleich eine große Portion, denn Tastesheriff Claretti hat zur großen Kirschenesserei (in gebackener Verpackung) aufgerufen. Ihr kennt sicher ihre Aktion „Ich back’s mir“. Bevor ihr dort die wunderbare Rezeptsammlung durchstöbert und den letzten Kirschen hinterhertrauert, deckt euch lieber gleich ordentlich ein!

Kirschtarte mit Vanillepudding1And now in English:

Hi folks, here is my second cherry recipe in a row and the third (I think…) this summer. Cherry time is almost over again. I am so sad because I love a good bowl of ripe red cherries as an afternoon snack. It’s gone in an instant and never seen again. That’s why I really had to be strong to leave some cherries for yesterday’s panna cotta with cherry sauce and this cherry tarte recipe. It took me several tries and grocery shoppings. But it was worth it, because this delicious cherry tarte, oh my…! I recently started to give some grated almonds to all my shortcrust doughs, because I like taste and it doesn’t get as dry and crumbly. And I don’t have to tell you that cherry and vanilla make a perfect match for this filling. So get the last couple kilos of cherries in the store, you will need them. First, try this recipe and then use the rest to do make some ideas from the July collection of Tastesherrif’s cherry theme. You should totally hop over!

Kirschtarte mit Vanillepudding3

Kirschtarte mit Vanillepudding5

Für eine 20cm-Springform / for a 20cm baking pan: 

180g Mehl – 180g flour
1 EL Zucker – 1 tbsp. sugar
100g Butter – 100g butter
20g gem. Mandeln – 20g grated almonds
eiskaltes Wasser nach Bedarf – ice-cold water as needed

1 Ei – 1 egg
50g Zucker – 50g sugar
1 Prs. Salz – 1 pinch of salt
1 Vanilleschote – 1 vanilla bean
100g Joghurt – 100g yogurt
150g Frischkäse – 150g cream cheese
25g Butter – 25g butter
1 Packung Vanillepuddingpulver – 1 package vanilla pudding powder

160g frische Kirschen, entsteint und halbiert – 160g fresh pitted cherries, cut in halves

Die ersten fünf Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten. Nur so viel Wasser nehmen wie nötig, damit ein glatter Teig entsteht. In Folie wickeln und in den Kühlschrank legen. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Das Ei mit dem Zucker und dem Salz cremig schlagen. Vanillemark auskratzen und hinzugeben. Dann Joghurt, Vanillepuddingpulver und Frischkäse einrühren. Butter schmelzen und ebenfalls hinzugeben. Den Mürbeteig in eine 20cm-Springform drücken, dabei einen Rand hochziehen. Pudding-Mischung hineingießen und die Kirschen auflegen. Im Ofen ca. 30 Minuten backen und danach einige Stunden oder über Nacht kalt stellen.

English Instructions: 

Knead the first five ingredients together for the shortcrust. You should only take enough water to get an even dough. Wrap the dough in foil and cool it in the fridge while working on the filling. Pre-heat the oven to 200 °C. Beat the egg with sugar and salt until creamy. Gradually add the vanilla pulp, yogurt, vanilla pudding powder and cream cheese. Melt the butter and stir it into the vanilla mix. Take shortcrust dough out of the fridge and press it into a 20cm baking pan, forming an edge. Pour in vanilla mixture and carefully add the cherries. Bake for 30 minutes and let it cool in the fridge for a couple hours, preferably over night.

Kirschtarte mit Vanillepudding4

Carina

 

{Five a month} Joghurt Panna Cotta mit Kirschsauce

Joghurt Panna Cotta mit Kirschen4

Ihr Lieben, Panna Cotta wollte ich schon immer mal selbst machen. Die Zutaten von Five a Month in diesem Monat (Sour Cream, Limette, Kirschen, Vanille) passten wunderbar dazu und deswegen war sofort der Gedanke an ein leckeres Panna Cotta wieder da. Sour Cream bekomme ich hier im Nahen Osten leider nicht. Ich habe deswegen griechischen Joghurt genommen. Wer mag, kann die Hälfte des Joghurts aber durch Sour Cream ersetzen.

Joghurt Panna Cotta mit Kirschen3

Das Panna Cotta war einfacher als gedacht, nur beim Lösen aus der Form muss man etwas aufpassen. Oder direkt aus der Form löffeln. Es schmeckt durch den hohen Joghurtanteil erfrischend und ein wenig säuerlich, die Kirschsauce passt dazu ganz wunderbar. Serviert das Panna Cotta ganz klassisch als Dessert oder auch mal anstatt Kuchen zum Kaffee, wenn es so warm ist, wie jetzt. Natürlich kann auch noch jedes andere frische Obst dazu gereicht werden, meine liebste Variation ist mit Erdbeeren.

Joghurt Panna Cotta mit Kirschen2

And now in English: 

I’ve wanted to make a panna cotta for some time now. With our Five a Month ingredients of this month (sour cream, lime, cherries, vanilla). I started my mission. As I don’t get sour cream where I live, I used Greek yogurt. Feel free to substitute half of the yogurt with sour cream.

The panna cotta was easy to make and it surprised me. The only tricky moment was loosening the dessert from its pot and turning it. You could also choose to spoon it right out of the form. It tasted a little sour from the big portion of yogurt in it, which is quite refreshing. The cherry sauce is a delicious companion. You can have to panna cotta the classic way, as a dessert. Or you could just serve it instead of cake with your coffee on a hot day. Either way it’s delicious. Of course you can add any fresh fruit of choice, my favorite is strawberries.

Joghurt Panna Cotta mit Kirschen

Für 4-5 Portionen / for 4-5 portions

260g Sahne – 260g cream
260g Joghurt – 260g yogurt
80g Zucker – 80g sugar
Mark von 1 Vanilleschote – pulp of 1 vanilla pod
2 EL Limettensaft – 2 tbsp. lime juice
3 Blätter weiße Gelatine – 3 leaves white gelatine
2-3 Tropfen Vanilleextrakt – 2-3 drops vanilla extrakt

200g Kirschen – 200g cherries
1 TL Honig – 1 tsp. honey
1 TL Speisestärke – 1 tsp. potato starch

Sahne mit Zucker, Vanillemark und Vanilleextrakt kurz aufkochen. Ein bisschen abkühlen lassen. Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen und ausdrücken, dann in der warmen Sahne auflösen. Limettensaft und Joghurt unterrühren. In Formen füllen und mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht kühlen. Entweder direkt aus der Form löffeln oder vorsichtig mit einem Messer an den Rändern lösen und dann stürzen. Für die Sauce die Kirschen waschen, entsteinen und fein pürieren. Mit dem Honig kurz aufkochen, Speisestärke mit einem Löffel Wasser vermischen und hinzugeben. Die Sauce gut durchrühren und etwas abkühlen. Zum Panna Cotta servieren.

English Instructions:

Cook cream, sugar, vanilla pulp and vanilla extract in a small pot for a minute. Let it cool a bit. Soak gelatine leaves in cold water as described on the package, squeeze out the water and dissolve the gelatine in the warm cream. Add lime juice and yogurt and mix well. Fill into small pots and cool at least for 4 hours in the fridge, better over night. Eat it directly from the pots or loosen the edges with a knife and turn. For the sauce, wash and pit the cherries, then finely puree them. Heat cherry puree and honey in a small pot. Mix starch and 1 tbsp. water and add it to the cherry sauce, cook for a moment until thickened. Let it cool for a bit and serve with the panna cotta.

Joghurt Panna Cotta mit Kirschen1

Carina

 

{Babyshower für Tanja} Vanilla Cupcakes

 

Vanilla Cupcakes2

Ihr Lieben, bei unserer letzten Runde „Five a Month“ fehlte Eine: Tanja! Sie fehlte aber aus einem schönen Grund, hat sie doch schon eine Neunmonats-Kugel vor sich hergeschoben. Und noch schöner – jetzt ist Mini-Zuckerstein auch schon da! Hier auf Tanjas Insta-Account gibt es ein paar super süße Bilder! Das ist ja schon ein kleiner Dressman, oder? Aus diesem Grund haben Rebecca von Icing Sugar und ich uns überlegt, dass wir Tanja eine kleine virtuelle Babyparty schmeißen. Herzlichen Glückwunsch liebe Tanja, ich hoffe du genießt die ersten Tage mit deinen Lieben in vollen Zügen!

Vanilla Cupcakes4

Zur Babyparty gehört natürlich ein bunten Süßigkeiten-Buffet. Ich bringe ein paar Vanilla Cupcakes mit. Und auch wenn das Frosting türkis daherkommt (die Farbe heißt „Royal Blau“!), ist es ebenfalls mit Vanillegeschmack 🙂 Komischerweise hatte Rebecca das gleiche Problem…vielleicht haben wir die gleiche Farbe gekauft. Das swirlige Cupcake Topping habe ich mir übrigens bei der Magnolia Bakery abgeguckt. Wie man es auf diese Art mit einer Palette modellieren kann, könnt ihr euch auf Youtube anschauen. Ich werde das noch perfektionieren!

Vanilla Cupcakes

And now in English: 

Our last „Five a month„-Episode had only four participants, because Tanja was missing for a good reason: She was expecting Mini-Zuckerstein No. 2! And now he is here already! On Tanja’s Instagram account you can see a couple pictures. Isn’t he cute, like a little dressman? For that reason Rebecca from Icing Sugar and I decided to have a virtual baby shower for them. Congratulations, Tanja! I hope you enjoy those first days with your family and this sweet little guy!

A baby shower of course only works well with tons of yummy food, especially cake! I made cupcakes. The frosting was supposed to be blue (colored with a paste called „royal blue“). It’s rather turquoise now, but apparently Rebecca had the same color paste 😉 By the way, the frosting technique is the signature frosting of Magnolia Bakery in New York. I did some research on Youtube how it’s done!

Vanilla Cupcakes3

Für 8 Cupcakes // Makes 8 Cupcakes

60g weiche Butter – 60g softened butter
100g Zucker – 100g sugar
1 Ei – 1 egg
1/4 TL Vanilleextrakt – 1 tsp. vanilla extract
60ml Milch – 60ml milk 
100g Mehl – 100g flour
1 TL Backpulver – 1 tsp. baking powder

85g weiche Butter – 85g softened butter
1 TL Vanilleextrakt – 1 tsp. vanilla extract
75g Frischkäse – 75g cream cheese
150g Puderzucker – 150g powdered sugar
1 EL Milch – 1 tbsp. milk
blaue Lebensmittelfarbe – blue food coloring

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Die weiche Butter kurz cremig schlagen. Den Zucker dazu rühren. Dann das Ei, die Milch und den Vanilleextrakt hinzugeben. Das Mehl zuerst mit dem Backpulver vermischen und ebenfalls unterrühren. Den Teig auf 8 Muffinförmchen aufteilen, sie sollten etwa zu 3/4 gefüllt sein. Im Ofen die Cupcakes ca. 18-20 Min. backen. In der Zeit für das Frosting die Butter cremig rühren. Nacheinander Vanilleextrakt, Frischkäse, Puderzucker und Milch unterrühren. Dann die Creme bis zum gewünschten Grad mit Pastenfarbe einfärben. Frosting auf die abgekühlten Cupcakes sprachteln. Wer mag, kann aus Schoko-Mürbeteig Sternchen für die Deko backen.

English Instructions:

Pre-heat the oven to 175°C. Whisk the softened butter until creamy. Gradually add sugar, egg, milk and vanilla. Mix the flour with baking powder and then whisk under the butter mixture. Divide dough between 8 muffin cups. Bake muffins in the oven for 18-20 minutes. While the muffins are baking, prepare the frosting. Cream the softened butter. Add vanilla, cream cheese, powdered sugar and milk. Dye the frosting with food coloring until it reaches the desired color. Use a spatula to top the cooled-down cupcakes with the frosting. If desired, you can make chocolate cookie stars for the decoration.Vanilla Cupcakes1

Habt ihr schon einmal einer Freundin eine Babyparty geschmissen, oder findet ihr diesen amerikanischen Brauch einfach albern?

Carina

 

{Stars and Stripes} Healthy berry tarte

Summer Healthy Berry Tarte

Als Einstimmung auf mein kleines USA-Reisespecial gibt es heute etwas ganz Feines: Eine gesunde Beerentarte im Flaggen-Outfit! So eine Tarte hatte ich die ganze Zeit schon im Sinn und wollte sie dann unbedingt auch verwirklichen. Allerdings verzichtet meine Ma, mit der ich die Reise gemacht habe, gerade auf Kuhmilch, und so wurde es nichts mit der geplanten Quark- oder Schmandfüllung. Wieder Zuhause habe ich also ein bisschen gebastelt und heraus kam eine Tarte mit Chia, Cashewkernen, Beeren und Sojajoghurt. Die hat super geschmeckt und kann ganz ohne Reue genossen werden. Da es nur darum ging, auf die Kuhmilch zu verzichten, habe ich ein Ei in die Kruste gegeben. Eine vegane Alternative habe ich euch aber unten auch aufgeschrieben.

In den nächsten Tagen möchte ich euch hier noch ein bisschen mehr über unsere gesamte Reise, den Stadtteil Williamsburg/ Brooklyn, NYC für Foodies und einen Foodmarket erzählen. Da es aber wirklich eine Menge Bilder sind, kommt das so peu à peu und zwischendurch auch andere Beiträge.

Achja, und noch eine kleine Neuerung erwartet euch: Da ich schon seit einiger Zeit Klicks aus dem englischsprachigen Raum bekomme, möchte ich zumindest mal testen, meine Rezepte auch auf Englisch zu verbloggen. Dies ist jetzt mal die Gelegenheit, damit anzufangen. Ob ich es beibehalte, weiß ich noch nicht. Über Feedback oder eure Erfahrungen zum fremdsprachlich englischen Bloggen würde ich mich freuen: Bloggt ihr auch zweisprachig? Wie aufwändig findet ihr es? Stört es euch beim lesen oder findet ihr es okay?

Summer Healthy Berry Tarte1

And now in English:

Recently I thought a lot about starting to blog in German AND English. As I am starting my little USA special today, this is just the right day to start! So for the beginning I brought a healthy berry tarte, dressed up as a flag. I had something like this on my mind for weeks, but my Mom tries to avoid cow’s milk at the moment and so it turned out totally different than I planned at first. The filling is from cashew nuts, chia, soy yogurt and berries. It’s delicious and almost completely guilt-free! There’s one egg in the crust, but I wrote down a fully vegan version, too. Stay tuned for the articles coming up in the next couple of days: I am going to show you everything about our trip, about the part of Williamsburg/ Brooklyn we lived in, New York as a foodie heaven and a very cute food market.

Summer Healthy Berry Tarte2

Rezept für eine 20-24cm Springform – recipe for a 20-24cm baking pan:

160g Dinkelmehl – 160g spelt flour
40g gemahlene Mandeln – 40g grated almonds
2 EL Dinkelvollkornmehl – 2 tblsp. dark spelt flour
80g (Soja-) Margarine – 80g (soy-) margarine or shortening
1 Ei – 1 egg

100g Cashewkerne – 100g cashew nuts
150g Sojajoghurt natur – 150g unsweetened soy yogurt
2 1/2 EL Zucker – 2 1/2 tblsp. sugar
Vanillemark – vanilla 
2 EL Chiasamen – 2 tblsp. chia
2 Handvoll frische Beeren nach Wahl – 2 hands full fresh berries of choice

200g Trockenerbsen o.ä. zum Blindbacken – 200g dried peas for crust baking

Die Cashewkerne mindestens 1 Stunde, aber bis zu 5 Stunden in Wasser einweichen. Je länger die Einweichzeit, desto glatter und sahniger die Creme.

Den Backofen auf 160°C vorheizen. Die trockenen Zutaten für die Kruste kurz vermischen und das Ei und die Margarine in Flöckchen unterkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Für die vegane Version das Ei durch 20g mehr Margarine ersetzen. Den Teig auf etwas Mehl ausrollen, in die Springform drücken und einen Rand hochziehen. Den Rand eventuell begradigen. Eine Lage Backpapier auf den Teig drücken und mit getrockneten Erbsen oder Bohnen füllen. Im Ofen ca. 25 Minuten backen, dann Erbsen und Backpapier entfernen und noch einmal 5 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und zur Seite stellen. Für die Cashewcreme die Kerne abgießen und in einem Multizerkleinerer sehr fein pürieren, bis sie zu einer Art Paste werden. Die Paste mit dem Sojajoghurt, Vanille und Zucker verrühren (statt des Zuckers kann auch Ahornsirup oder Honig verwendet werden). Chiasamen untermischen und 15 Minuten stehen lassen. Die Creme in die Piekruste löffeln und mit Beeren bedecken. Bis zum Verzehr kaltstellen.

English Instructions:

Soak the cashews for at least 1 hour.

Pre-heat the oven to 160°C. Mix dry crust ingredients and add the egg and margarine. For a vegan version skip the egg and add 20g margarine. Knead until the dough is smooth. Roll out the dough on a floured surface and place it into the baking pan. Straighten the edges, if necessary. Place a baking paper on the dough and fill it with dried peas for baking. Bake 25 minutes, then take away the peas and the paper and bake uncovered for additional 5 minutes. For the filling pour the cashew water into the sink. In a food processor, grate the cashews until it becomes a smooth paste. Add soy yoghurt, vanilla and sugar. (You could also use honey or maple syrup instead of sugar!). Then mix with chia seeds and let the mixture sit for 15 minutes. Spoon into the crust and top with berries. Keep cool until served.

Carina

 

{Five a month} Semlor mit Rhabarberfüllung

Semlor mit Rhabarber1

Alle Welt feiert den Rhabarber. Und das ZU RECHT! Ehrlich gesagt habe ich letztes Jahr das erste Mal welchen gegessen, kein Scherz! Aber seitdem bin ich ihm verfallen. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass er eine tragende Rolle in der Mai-Runde von „Five a Month“ spielt! Zusätzlich waren im Mai-Rezept Vanille, Quark und Mandeln gefragt. Mal wieder eine Kombi, zu der ich ad hoc zehn Rezepte entwickeln könnte! Das klang schon vor dem Backen lecker.

Semlor mit Rhabarber4

Warum dieses Mal nur vier Zutaten vorgegeben waren? Unsere liebe Tanja schiebt fröhlich die letzten Tage eine Kugel vor sich her, bis ihr Bubi endlich sein Geschwisterchen bekommt. Wir Mädels freuen uns sehr für sie und natürlich macht sie deshalb eine Pause. Bis dahin sind wir also in kleinerer Besetzung unterwegs.

Sorry Mädels, ich hab es leider auch gestern nicht mehr geschafft mit dem veröffentlichen…shame on me! Dafür kommt jetzt ein Rezept, das ich ganz bestimmt noch mal machen werde, es war einfach zu gut! Sogar meine Familie, die meist alles mit Frucht erst einmal skeptisch beäugt, war hin und weg. Ich habe mich inspirieren lassen von den schwedischen Semlor, diesen süßen gefüllten Hefebrötchen mit etwas Kardamom. Die wollte ich schon so lange mal backen! Statt der Sahnefüllung habe ich aber lieber Quark und Marzipan genommen. Und da es Rhabarberzeit ist, und ich dieses Jahr leider noch kein einziges Rezept mit den hübschen Stangen verbloggt habe…was für eine geniale Idee! Die Süße von Marzipan, dazu saurer Rhabarber, Hefeteig, Kardamom und Vanille…traumhaft lecker. Also ihr Lieben, schnell ran an die Rührschüsseln und Hefeteig kneten!

Semlor mit Rhabarber3

Und vorher solltet ihr unbedingt noch bei Rebecca von Icing Sugar, Julia von Maxulia und Laura von Coal Hearted reinschauen (auch wenn Laura es dieses Mal leider nicht geschafft hat, da wartet eine unglaublich tolle Rhabarbermarmelade!). Da gibt’s noch mehr rhabarberige Leckereien…

Semlor mit Rhabarber2

Für ca. 8 Semlor: 

40g flüssige Butter
125ml warme Milch
1/4 Würfel frische Hefe (10g)
30g Zucker
1 Prs. Salz
1/2 TL Kardamom
180g Dinkelmehl
50g gem. Mandeln

200g Magerquark
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
50g Marzipan
8 EL Rhabarberkompott (z.B. nach diesem Rezept)

Puderzucker zum Servieren

Die Hefe mit 1 TL Zucker in der warmen Milch auflösen. Mehl, Mandeln, Salz, Kardamom und restlichen Zucker vermischen. Hefegemisch und flüssige Butter hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Nochmal auf einer bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig etwas kneten. Dann den Teig in 8 Portionen teilen, rund wirken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nochmals zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 170°C vorheizen. Die Semlor ca. 12-15 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. Auskühlen lassen und die Creme vorbereiten. Dafür den Quark mit dem Vanillezucker glatt rühren. Die Süße abschmecken und evtl. etwas mehr Zucker zugeben. Das Marzipan fein würfeln und unter die Quarkcreme heben. Die ausgekühlten Semlor aufschneiden und mit Quarkcreme und Rhabarberkompott füllen. Mit Puderzucker bestäuben.

Semlor mit Rhabarber

Das R…-Wort kam jetzt echt oft vor. Aber lecker war es! 😉

Carina

Alle „Five a month“-Rezepte auf einen Blick:

April: Limetteneis mit Erdbeerswirl
Februar: Grapefruit Upside Down Cake
Januar: Mediterrane Schnecken
Dezember: Maronikuchen mit Nüssen und Ingwer
November: Blaubeer-Schichtdessert
Oktober: Pumpkin Cheesecake mit Honig-Zimt-Guss
September: Saftiger Marzipan-Rührkuchen

FiveamonthNew

Mini Erdbeer-Charlotten

 

Mini Erdbeer Charlotten4

Da bin ich wieder! Voller neuer Eindrücke und mit vielen Fotos im Gepäck. Achja, und natürlich auch so manchem Einkauf, ähem. Da ich jetzt erstmal ein wenig sortieren muss, wird es wohl erst nächste Woche mit den Einblicken von New York losgehen.

Mini Erdbeer Charlotten

So lange lasse ich euch heute, am Sonntag, noch etwas Feines da: Kleine Erdbeer-Charlotten. Die Erdbeerenzeit scheinen ja alle immer ganz besonders zu genießen. Ich liebe sie auch! Diese kleinen Charlotten erfordern ein wenig Geduld, sind aber wirklich ganz einfach gemacht und machen auf der Kaffeetafel richtig was her! Und beim Dekorieren gibt es tausend Möglichkeiten. Außerdem müssen sie natürlich nicht in den Backofen, was ich immer sehr gut finde. Statt der Erdbeeren könnt ihr sie auch bald mit der ganzen Beeren-Fülle zubereiten, die der Garten hergibt. Ich freue mich ja immer ganz besonders auf Himbeeren und Blaubeeren.

Mini Erdbeer Charlotten2

Mini Erdbeer Charlotten5

Für das Rezept benötigt ihr vier kleine Dessert-Ringe.

Für 4 Stück:

10 Löffelbiskuits
100g Frischkäse
50g Mascarpone
65g griechischer Joghurt
1 TL Vanilleextrakt
2 Blätter weiße Gelatine
1 Pck. Vanillezucker (abschmecken!)

2 mittelgroße Erdbeeren + Erdbeeren für den Belag

Die Löffelbiskuits mit einem scharfen Messer vorsichtig halbieren. Vier Dessertringe auf einen Teller mit Backpapier platzieren und je 5 Löffelbiskuits am Rand aufstellen. Für die Creme die Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen. Derweil Frischkäse, Joghurt und Mascarpone mit Vanillezucker und Vanilleextrakt verrühren. Je nach gewünschter Süße eventuell noch ein zweites Päckchen Vanillezucker unterrühren. Die Gelatine ausdrücken und unter Rühren in einem kleinen Topf schmelzen. Einen EL der Creme unter die flüssige Gelatine rühren, dann schnell alles unter die Creme ziehen. Die Creme etwa 1 Stunde im Kühlschrank stehen lassen. Die Erbeeren waschen und trocken tupfen. Zwei davon in kleine Würfelchen schneiden und nach der Kühlzeit unter die Creme heben. Die Creme vorsichtig mit zwei Teelöffeln in die vorbereiteten Dessertringe geben und nochmal mindestens 2 Stunden kühlen. Dann mit halben oder ganzen Erdbeeren und mit Bändchen verzieren.

Mini Erdbeer Charlotten1

Viel Spaß beim Kaffeetrinken in der Sonne und einen schönen Sonntag euch allen!

Carina

{Gesund in den Sommer} Eierkuchen mit Kokosmehl

Eierkuchen mit Kokosmehl2

Ihr Lieben, hier kommt Teil 2 zum Thema „Gesund in den Sommer“. Für diesen wollte ich gern etwas Süßes backen. Aber bitte mit Gesund-Faktor! Dafür wollte ich Kokosmehl, Agavendicksaft und Cocoa Nibs* verwenden.

Eierkuchen mit Kokosmehl5

Kokosmehl wollte ich schon länger mal ausprobieren und habe mich vorher ein wenig eingelesen. Kokosmehl ist glutenfrei, sehr ballaststoffreich und kohlenhydratarm und eignet sich daher richtig gut für die gesunde Küche. Für die Herstellung wird frisches Kokosnussfleisch erst getrocknet, dann kräftig entölt und schließlich fein gemahlen. Kokosmehl sollte am besten immer nur zu einem Teil andere Mehle ergänzen. Aber schon ein Esslöffel bringt einen hohen Ballaststoffgehalt mit, und den kann man ja fast in jedem Gebäck unterbringen!

Eierkuchen mit Kokosmehl

Bei der Verwendung muss man beachten, dass Kokosmehl sehr viel Flüssigkeit bindet. Man sollte also immer etwas mehr flüssige Zutaten zugeben, als bei Rezepten mit „normalem“ Mehl. Da Kokosmehl mangels Gluten nicht aufgeht wie andere Mehle, kann man normales Mehl in Rezepten nicht einfach durch Kokosmehl ersetzen. Wenn ihr mit Kokosmehl backen möchtet, solltet ihr euch erst ein wenig informieren und dann möglichst nach originalen Kokosmehl-Rezepten Ausschau halten (amerikanische Blogs sind hier mal wieder führend).

Eierkuchen mit Kokosmehl1

Agavendicksaft ist eine Zuckeralternative, die stärker süßt und im Gegensatz zu Honig auch vegan ist. Viele von euch haben ihn wahrscheinlich schon ausprobiert.

Cocoa Nibs sind kleine Stückchen aus der Kakaobohne und ein wahres Superfood: Der naturbelassene, rohe Kakao ist reich an Antioxidantien, Magnesium und vielem mehr.

Eierkuchen mit Kokosmehl3

Die Eierkuchen sind ein tolles Mittagessen, schnell gemacht und mit den Früchten und dem Quark auch noch sehr sommerlich. Wenn wir ehrlich sind, werden Eierkuchen einfach nicht so richtig gesund. Aber ich liebe sie und würde nie darauf verzichten können. Immerhin ist das hier aber eine leichtere Variante, als eine mit Nutella oder Zimt und Zucker 😉

Eierkuchen mit Kokosmehl4

 Für 5 mittelgroße Eierkuchen:

3 Bio-Eier
3 EL Dinkelmehl
1 gehäuften EL Kokosmehl
1 Prs. Salz
1/2 EL Agavensirup
1 EL Magerquark
ca. 150-200 ml Milch

Etwas Öl zum Ausbacken

Topping:
5 EL Magerquark
2-3 TL Agavensirup
etwas Vanillemark
1-2 EL Cocoa Nibs
1 Handvoll Blaubeeren
2 Maracujas
etwas Milch

Zunächst alle Zutaten außer der Milch in einer Schüssel verrühren. Dann nach und nach die Milch zugeben, bis eine flüssige Konsistenz etwa so wie eine Sauce erreicht ist. Die Eierkuchen dann nacheinander in der Pfanne in ein wenig Öl ausbacken. Derweil den Quark für das Topping mit etwas Milch und dem Agavensirup glatt rühren. Vanillemark ebenfalls zugeben. Die Eierkuchen Mit je 1 EL Quark füllen, Mark von 1/2 Maracuja, einige Blaubeeren und Cocoa Nibs darauf geben. Die Eierkuchen zusammenrollen.

Und jetzt: Genießen!

Eierkuchen mit Kokosmehl6

Bevor ich es vergesse: In meinem Päckchen von nu3 waren auch die Lovechock Rocks in der Sorte Mandel/ Zimt. Ich liebe ja solche umhüllten Mandeln und wollte sie als Deko auf einen Kuchen oder Cupcakes setzen. Spontan kam mir dann die Idee mit den Eierkuchen und ich muss sagen, ich bin gar nicht traurig, dass ich sie jetzt so knabbern darf. Mein heimlicher Favorit aus dem Päckchen, und so eine hübsche Verpackung!

So ihr Lieben, und jetzt hüpft noch mal schnell zu Teil 1 von {Gesund in den Sommer} rüber und macht bei der Verlosung des Naschpakets von nu3 mit! Da sind die Lovechocks übrigens auch drin…

Carina

*Das Kokosmehl, der Agavensirup, die Lovechocks und die Cocoa Nibs wurden mir von nu3 kostenlos zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wird davon nicht berührt.

{Five a month} Limetteneis mit Erdbeerswirl (ohne Eismaschine!)

Limetteneis mit Erdbeerswirl

Ihr Lieben, ich hab’s endlich getan! Was? Nun ja, ähem…die Sucht nach schönen, praktischen, hilfreichen und dringend benötigten Küchengeräten unterschiedlichster Couleur scheint in Blogger- und Genießer-Kreisen weit verbreitet zu sein. Ich hab mir mal wieder eins zugelegt. Ich besitze bereits eine KitchenAid, einen Multi-Zerkleinerer, einen Sandwich Toaster, zwei Waffeleisen (Herz und Belgisch), einen Smoothie-Mixer, einen Handrührer, eine Brotschneidemaschine und einen Milchschaum-Macher (?). Und großes Ehrenwort, diese Geräte sind größtenteils auch sehr regelmäßig in Benutzung. Allerdings wollte ich schon gaaaanz lange eine Eismaschine. Immer siegte die Vernunft, denn…ach na ja, ihr kennt das. Brauch‘ ich nicht, Eis geht auch so, viel zu teuer, kein Platz.

Limetteneis mit Erdbeerswirl2

Aber irgendwie hat es doch nichts genützt, nach über einem Jahr Drum-Rum-Geschleiche hab ich jetzt zugeschlagen! Und ich freu mich schon wie Bolle…bald wird hier morgens, mittags, abends Eis gegessen und eine Sorte nach der anderen getestet. Wer tolle Rezepte hat, bitte immer her damit!

Limetteneis mit Erdbeerswirl5

Mein heutiges Rezept ist eine Einstimmung auf Eis im Überfluss, kommt aber noch vollkommen ohne Eismaschine aus. Es benötigt ein paar Zutaten und etwas Zeit, aber es lohnt! Und es ist mein „Five a month“-Beitrag in diesem Monat! Vielleicht habt ihr gemerkt, dass der letzte Monat ausfallen musste. Wir Mädels waren alle im März aus dem einen oder anderen Grund der Meinung, dass wir lieber im April weitermachen. Unsere Zutaten diesen Monat waren:

VANILLE – LIMETTE – ERDBEEREN – KOKOS – BUTTERMILCH

Limetteneis mit Erdbeerswirl3

Absolut tolle, sommerliche Zutaten, zu denen mir gleich mehrere Ideen kamen. Zuerst wollte ich Kuchen backen, aber dann wurde spontan Eis daraus. Die Farbe entsteht durch die Eigelbe und lässt leider die Limette nicht so wirklich erkennen. Aber mit dem ersten Bissen schmeckt man sie dann sofort…

Schaut unbedingt auch bei den anderen Mädels rein! Aus diesen Zutaten lassen sich noch ganz viele andere Leckereien zaubern.

Tanja auf Frau Zuckerstein

Rebecca auf Icing Sugar

Laura auf Coal Hearted

Julia auf Maxulia

Limetteneis mit Erdbeerswirl4

Für 1 Kastenform:

3 Eier
120g + 50g Zucker
380g Sahne
200ml Buttermilch
Mark von 1 Vanilleschote
Schale von 2 Limetten
Saft von 1/2 Limette
50ml Malibu (ersatzweise Kokosmilch)
100g Joghurt

8 Erdbeeren
1 EL Zucker

Die Eier trennen und die Eiweiße aufschlagen. 50g Zucker unter den Eischnee schlagen, bis er glänzt. Die Eigelbe in einer anderen Schüssel mit dem restlichen Zucker cremig rühren. Sahne, Buttermilch und Vanille zusammen in einem kleinen Topf unter Rühren etwas erwärmen. Einige Esslöffel von der warmen Sahne unter die Eigelb-Mischung rühren. Dann die komplette Eigelb-Mischung unter die Sahne ziehen und unter Rühren ganz langsam zusammen weiter erwärmen. Die Konsistenz sollte nach einigen Minuten dicker und leicht schaumig werden, auf keinen Fall aber sollte die Masse kochen! Vom Herd nehmen und in eine große Schüssel gießen. Limettenschale und -saft, sowie den Malibu und den Joghurt hinzugeben. Ganz am Ende vorsichtig den Einschnee unterrühren. Das Eis nun in den Gefrierschrank geben und alle 30-40 Minuten mit einem Schneebeesen kräftig rühren, um Eiskristalle zu zerstören. Die Erdbeeren waschen, vierteln, mit dem Zucker vermischen und stehen lassen. Wenn das Eis nach einigen Stunden schon sehr fest ist, eine Kastenform mit Backpapier auskleiden. Die Erdbeeren fein pürieren. Das Eis das letzte Mal durchrühren und dabei die Erdbeersoße nach und nach hinzugeben. Nur so sehr rühren, dass eine Marmorierung entsteht. Dann komplett gefrieren lassen. Vor dem Servieren kurz antauen lassen und in Scheiben schneiden, nach Belieben mit noch mehr Erdbeersoße servieren.

Limetteneis mit Erdbeerswirl1

 ❤

Carina

FiveamonthNew

{Cozy Breakfast} Erdbeer Clafoutis

Erdbeer Clafoutis

Dass ich Frühstück liebe, vor allem wenn am Wochenende viel Zeit dafür ist, das wisst ihr bereits. Aber ich muss hier noch mal darauf eingehen, dass ich eine riesige Schwäche für warmes, süßes Frühstück aus dem Ofen in allen Varianten habe. Es darf nur bitte nicht zu lange dauern, denn morgens habe ich Hunger!

Erdbeer Clafoutis

Perfekt ist ein Rezept, das fertig gebacken ist, wenn ich mit Kaffee kochen, Saft schütten, Tisch decken und Obst schnippeln fertig bin. Wie dieser Clafoutis!

Erdbeer Clafoutis

Frühstück aus dem Ofen ist für mich der Inbegriff von Zeit und Genuss am Wochenende, es macht ein wohliges Gefühl der Geborgenheit und der Duft ist so toll. Am liebsten mag ich alles, wo Obst und süßer Teig im Spiel sind. Für den Clafoutis habe ich frische Erdbeeren und einen Rest Kirschen aus dem Glas genommen. Den Varianten mit dem Obst sind aber kaum Grenzen gesetzt. Rhabarber oder Blaubeeren stelle ich mir auch richtig lecker darin vor!

Erdbeer Clafoutis

Beim Clafoutis wollte ich eine weiche, mehr Pudding-artige Konsistenz, auf keinen Fall eine Kuchen-artige Kruste. Und genau so ist er geworden, lecker!

Am nächsten Tag habe ich mir übrigens den Rest mit ins Büro genommen. Wer dort eine Mikrowelle hat, kann den Clafoutis noch einmal kurz aufwärmen. So habe ich ein kleines bisschen Wochenend-Genuss mit in die Woche genommen.

Erdbeer Clafoutis

So, jetzt wisst ihr, was es morgen zum Frühstück gibt! Vielleicht ja schon mit den ersten frischen Erdbeeren vom Feld um die Ecke?

Erdbeer Clafoutis

Für eine mittlere Auflaufform: 

2 Eier
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
40g Zucker
etwas Zitronenabrieb
90g Mehl
1 Prs. Salz
50g Sahne
100ml Milch
150g Erdbeeren
evtl. 1 Hand voll Kirschen

1 EL brauner Zucker

Den Ofen auf 160°C vorheizen. Die Zutaten, außer das Obst und den braunen Zucker, zu einem homogenen Teig verrühren. Die Erdbeeren waschen, den Stielansatz entfernen und je nach Größe die Früchte halbieren oder vierteln. Die Kirschen etwas abtropfen lassen. Den Teig in eine gebutterte Auflaufform gießen und die Beeren und Kirschen darüber verteilen. Zum Schluss den braunen Zucker über dem Clafoutis verteilen. Im Ofen ca. 25-30 Minuten backen. Warm genießen!

Erdbeer Clafoutis

Carina