Eine Auswahl schneller orientalischer Vorspeisen – perfekt für den Sommer!

An lauen Sommer-Abenden möchte ich nichts mehr, als ein paar leckere kleine Gerichte zum Naschen, etwas Brot und einen kühlen Drink. Für genau solche tollen Abende, wie heute, zeige ich euch meine liebsten orientalischen Vorspeisen!

Einige langjährige Leserinnen wissen noch, dass ich im Orient gelebt habe, als ich diesen Blog ins Leben rief. In meinem eigenen Kochstil ist mir einiges aus dieser Zeit geblieben. Ich liebe die Gewürze, die Vorspeisenkultur und die Verwendung von Unmengen frischer Kräuter. Und die Liebe zu fetthaltigem Joghurt, der zu vielen herzhaften Gerichten gereicht wird, ist auch bei mir nicht wegzudenken. Zwar koche ich nicht unbedingt authentisch, aber doch oft orientalisch inspiriert. Die Idee zu dieser orientalischen „Antipasti“-Platte hatte ich schon länger im Kopf. Am Ende habe ich euch eine bunte Auswahl zusammengestellt. Auch diese Gerichte sind nicht alle authentisch, aber der Einschlag ist klar. „Eine Auswahl schneller orientalischer Vorspeisen – perfekt für den Sommer!“ weiterlesen

Herbstsalat mit karamellisierten Pflaumen, Serranoschinken und Burrata

Dieser Salat vereint das beste, was der Herbst zu bieten hat. Und mit Nüssen, Burrata, gutem Schinken und karamellisierten Pflaumen ist er alles andere als langweilig. Perfekt für ein Herbst-Dinner mit Freunden!

Die Klickzahlen lassen es zweifelsfrei durchblicken: Ihr seid bereits in Weihnachtsstimmung. Mir geht es genauso, dieses Jahr hat mich die Weihnachtsstimmung besonders früh erwischt. Dennoch habe ich hier noch einiges geplant, bis es hier auf dem Blog mit der Weihnachtsbäckerei losgehen kann. Zum Beispiel möchte ich euch noch diesen tollen Herbstsalat zeigen!  „Herbstsalat mit karamellisierten Pflaumen, Serranoschinken und Burrata“ weiterlesen

{Ernteglück} Ringelbete-Carpaccio

Die Schönheit in meinem Garten heißt Ringelbete! Heute bekommt sie endlich ihren großen Auftritt und wird mit Parmesan, Pinienkernen und Rucola zur mediterranen Vorspeise.

Diese Bete! Sind sie nicht wunderschön? Ringelbete oder „Tondo di Chiogga“, wie sie eigentlich heißen, bekommt man auf dem Wochenmarkt oft nicht. Im Supermarkt schon mal gar nicht (bei uns zumindest). Deswegen war ich Feuer und Flamme dafür, sie in meinem Balkon-Gärtchen selbst anzubauen. Und das war wirklich total einfach. Sie wuchsen einfach. Und dann musste ich schon viel zu früh eine Bete aus der Erde ziehen, einfach um sie aufzuschneiden und mich zu vergewissern, dass sie innen wirklich geringelt ist. „{Ernteglück} Ringelbete-Carpaccio“ weiterlesen