Eine kleine Olivenöl-Verkostung für Zuhause

Wart ihr schon einmal auf Verkostungen? Ganz bestimmt! Ich kenne kaum jemanden, der es nicht mag, sich andächtig durch verschiedene hochwertige Lebensmittel zu probieren und zu versuchen, alle Geschmacksnuancen zu erkennen.

Dieser Post enthält Werbung für ein sympathisches Berliner Start-up.

Das macht einfach Spaß und wenn die Verkostung gut gemacht ist, lernt man dabei auch noch etwas über die vorgestellten Lebensmittel. Die bekannteste ist wohl die Weinprobe.  Aber es gibt ja noch so viel mehr tolle Lebensmittel, bei denen sich große regionale und Qualitätsunterschiede schmecken lassen. „Eine kleine Olivenöl-Verkostung für Zuhause“ weiterlesen

Advertisements

{New York} Restaurant Guide East Village

Das East Village und die Lower East Side locken mit Street Art,  Galerien, Nachtleben, lockerer Atmosphäre und Leckereien von jedem Kontinent. Ich verrate euch meine liebsten Restaurants und Cafés in dieser tollen Gegend von Manhattan.

Ihr Lieben, über einen Monat nach meiner Rückkehr aus New York ist es endlich mal Zeit, euch ein bisschen zu berichten und Restaurant-Empfehlungen loszuwerden! Vielleicht haben ja einige von euch in diesem Jahr noch einen NYC Trip geplant? Dann möchte ich euch noch ein paar Lieblingsplätze mit auf den Weg geben. Den Anfang machen meine Empfehlungen für das East Village und Umgebung. „{New York} Restaurant Guide East Village“ weiterlesen

{Hallo Frühling!} Flammkuchen mit Preiselbeeren und Ziegenkäse

Flammkuchen besticht mit dünnem, knusprigen Teig und vielfältigem Belag. Die Variante mit Preiselbeeren und Ziegenkäse oder Brie ist eine meiner liebsten. Genau richtig für die ersten Frühlingsabende auf der Terasse!

Flammkuchen ist irgendwie ein Draußen-Essen. Zwar mag ich ihn eigentlich immer, aber wenn ich an Flammkuchen denke, sehe ich mich mit Freunden auf dem Balkon. Mit einem kalten Glas Weißwein. Hach! Und weil es jetzt endlich so schön frühlingshaft ist, und ich am Wochenende auch meinen Balkon dafür bereit gemacht habe, möchte ich heute mein liebstes Flammkuchen-Rezept mit euch teilen: Mit Preiselbeeren und Ziegenkäse. Alternativ geht auch Brie sehr gut. Klingt das nicht toll?  „{Hallo Frühling!} Flammkuchen mit Preiselbeeren und Ziegenkäse“ weiterlesen

Porridge mit karamellisierter Banane

Warmes Porridge mit einer karamellisierten Banane, Granatapfel, Kernen und Nussmus – so fängt mein Tag gut an. Probiert es doch auch mal aus!

„Porridge mit karamellisierter Banane“ weiterlesen

{Saisonal schmeckt’s besser} Spinat-Süßkartoffel-Strudel

Es ist wieder Zeit für eine Runde „Saisonal schmeckt’s besser“! Und weil mit dem Bärlauch im März einer der Lieblinge des Saisonkalenders erntereif ist, gibt es in unserer Märzausgabe sogar ausnahmsweise drei saisonale Favoriten:

Spinat, Pastinake und eben Bärlauch. Ich habe mich dieses Mal für Spinat entschieden. Zusammen mit Süßkartoffeln und Mozzarella landet er in einem knusprigen Teig und wird noch mit Sesam und Kreuzkümmel getoppt. „{Saisonal schmeckt’s besser} Spinat-Süßkartoffel-Strudel“ weiterlesen

Marmorierter Schoko-Käsekuchen

Zu Ostern bringe ich euch mal wieder einen meiner persönlichen Kuchenklassiker, die immer wieder gemacht werden. Diesen marmorierten Schoko-Käsekuchen habe ich schon gebacken, als es diesen Blog noch lange nicht gab.

Diese Klassiker sind mir am liebsten und deswegen bekommt er heute hier seinen großen Auftritt.  „Marmorierter Schoko-Käsekuchen“ weiterlesen

Italienische Gemüsesuppe mit Bohnen und Muschelnudeln

Wenn der Frühling auf sich warten lässt, dann hilft nur wärmendes Soulfood. Eine langsam und mit ganz viel Liebe gekochte Gemüsesuppe mit kleinen Nudeln ist da genau das richtige.

Sind wir nicht alle sowas von bereit für den Frühling? Für Sonnenschein, grüne Knospen, die erste Fahrradtour, Spargel und Rhabarber? Ich weiß. Heute hatte ich mich bei nasskalten 6 Grad das erste Mal nach meiner Rückkehr aus New York auf meinen Potsdamer Wochenmarkt gewagt. Da standen nur ein paar wenige Stände. Und dann hörte ich ein Gespräch mit, in dem ein Verkäufer einem Kunden versicherte: „Samstag sind wir wohl auch nicht hier, da sollen es noch mal -10°C werden!“. Ach du meine Güte! Was soll denn das jetzt?  „Italienische Gemüsesuppe mit Bohnen und Muschelnudeln“ weiterlesen

{Lieblingsdip} Harissa-Dattel-Dip

Dieser Dip ist ein Klassiker in meiner Küche. Nach kaum einem Rezept wurde ich so häufig gefragt. Am besten kauft ihr noch heute alles dafür ein, ihr werdet ihn lieben!

Seit etwas über einer Woche bin ich nun zurück in Deutschland. Erst einmal ist viel zutun und ich versuche, mich nebenbei wieder einzugewöhnen. Bald habe ich hoffentlich auch Zeit, für euch noch ein bisschen mehr zu New York zu schreiben. Bis dahin wollte ich mich wenigstens schon mal wieder melden. Und ich habe euch eines meiner absoluten Lieblingsrezepte mitgebracht, das ich hier schon lange verraten wollte, und das meine Küche einfach perfekt verkörpert: Einen Harissa-Dattel-Dip.  „{Lieblingsdip} Harissa-Dattel-Dip“ weiterlesen

{New York, New York} Huevos Rancheros

Huevos Rancheros sind ein mexikanischer Klassiker, der auch in den USA etabliert ist. Ob als Brunch oder als schnelles Abendessen: Dieses Gericht kann sich mit wenigen Zutaten und großem Geschmack immer sehen lassen!

An New York liebe ich besonders die riesige Vielfalt beim Essen! Es gibt keine Länderküche, die es nicht gibt. Mexikanisch gehört da ganz sicher zu den etablierteren, aber nicht weniger leckeren. Ganz besonders gern mag ich Huevos Rancheros, die ich auch Zuhause in Deutschland schon des Öfteren gemacht habe. „{New York, New York} Huevos Rancheros“ weiterlesen

Hamantaschen

Hamantaschen sind ein jüdischer Klassiker und deswegen gibt es sie auch in New York überall. So unscheinbar sie sind, so klar war mir nach dem Probieren sofort: Die werden nachgebacken! Und hier ist das Rezept.

Dies ist ein besonderer Post für mich, denn ist wird wahrscheinlich das einzige Rezept bleiben, den ich sowohl in New York fotografiert als auch verbloggt habe. Zum einen arbeite ich viel und nutze die Zeit am Wochenende lieber für Erkundungstouren. Zum anderen gibt es eine solche Vielfalt an Restaurants, Cafés und Bäckereien, dass ich das einfach für diese kurze Zeit ausnutzen möchte. Das heißt: Weniger selbst kochen und backen. Aber neulich Abend hat es mich nach fast zwei Monaten gepackt und ich musste mal wieder etwas für den Blog machen. „Hamantaschen“ weiterlesen