{Saisonal schmeckt’s besser} Vietnamesische Pfannkuchen mit Mairübchen

Bei diesen Temperaturen liebe ich es frisch und knackig. Die vietnamesischen Pfannkuchen sind würzig, belegt mit knackigen Toppings und sind eine leckere Alternative zum Salat an heißen Tagen.

Deutschland scheint ja derzeit in zwei Hälften geteilt zu sein: In einer ist es nass und kalt, und in einer hochsommerlich warm und trocken. Potsdam gehört eindeutig in die zweite Kategorie. Das hat dazu geführt, dass ich derzeit meinen Kochplan eher selten einhalten und es jeden zweiten Tag nur Salat gibt. Aber das kann irgendwann langweilig werden. Die vietnamesischen Pfannkuchen sind da eine tolle Abwechslung, denn man muss nur kurz den Herd anwerfen und das Topping ist schööön knackig und würzig. Und weil sie uns so gut geschmeckt haben, wurden sie direkt mein Beitrag für diesen Monat im großen Blogger-Saisonkalender „Saisonal schmeckt’s besser“.

Wir haben ab diesem Monat leicht den Modus geändert: Monatlich stehen jetzt direkt ein paar mehr Gemüsesorten zur Auswahl, die alle Saison haben. So bekommt ihr hoffentlich durch die vielen Beträge die ganze Fülle der Saison und auch die Gemüse-„Underdogs“ werden mal verkocht. Am tollsten an unserer Gemüsevielfalt in diesem Monat finde ich übrigens, dass man leicht ein wunderbares Frühlingsmenü daraus zusammenstellen könnte, mit dem ich mich gern mal verwöhnen lassen würde. Wie wäre es zur Vorspeise mit einer Panzanella mit grünem Spargel und Zitronen-Vinaigrette? Als Hauptgericht gäbe es vielleicht Spitzkohlsteaks mit Ziegenkäse, Apfel und Smashed Potatoes. Und als Abschluss passen gerade noch Rhabarber Popsicles mit Joghurt. Klingt herrlich? Alle Rezepte gibt es in der Blogparade ganz unten.

Ich habe mich dann auch direkt mal für Mairübchen und Radieschen auf meinen vietnamesischen Pfannkuchen verwenden. Unglaublich, aber Mairübchen habe ich vorher noch nie verarbeitet.

Das Rezept ist leicht abwandelt von Ottolenghi, der die Pfannkuchen mit reiner Rohkost aus Möhre, Rettich, Zuckerschoten und Enokipilzen füllt. Uns hat es sehr gut geschmeckt. Ich würde eventuell das nächste Mal auch etwas angebratenes Hack unter die süßliche Sauce rühren. Das dürfte auch eine sehr leckere Variante ergeben. Auf jeden Fall kann ich euch das Nachmachen sehr empfehlen. Auch wenn das Rezept erst einmal aufwändig aussieht, ist die Zubereitung recht einfach. Pfannkuchenteig zusammenrühren, Dip zusammenrühren, Gemüse schnippeln – und schon ist das Essen fast fertig.

Für 8 kleine / 4 große vietnamesische Pfannkuchen:

120g Reismehl
80g Weizenmehl
1/2 TL Salz
1 TL Kurkuma
1 Ei
200ml Kokosmilch

1 rote Chili, fein gehackt
1.5 EL geröstetes Sesamöl
1 EL Ketjap Manis (indonesische Sojasauce)
2 TL geriebener frischer Ingwer
1 EL Reisessig
1 EL Limettensaft
1 Knoblauchzehe
1 EL brauner Zucker
1/2 TL Salz

1 Möhre
2 Mairübchen (alternativ: 1/2 Rettich)
9 TL neutrales Öl (z.B. Raps)
1/4 Salatgurke
2 Frühlingszwiebeln
1/2 Bund Radieschen
Eine große Handvoll Sprossen
Einige Zweige Koriander

Nach Belieben: Scharfe Chilesauce (z.B. Sriracha) zum Servieren

Die beiden Mehle mit dem Ei, Salz und Kurkuma in eine große Schüssel geben. Langsam unter Rühren die Kokosmilch angießen, sodass sich ein glatter Pfannkuchenteig bildet. Diesen dann zum Ruhen beiseite stellen. Für den Dip alle Zutaten verrühren und beiseite stellen. Das Gemüse vorbereiten. Möhre und Mairübchen (oder Rettich) schälen und in Stifte bzw. Würfel schneiden. 1 TL Öl in einer Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen und darin beides zusammen einige Minuten garen. Währenddessen die Gurke in Stifte und die Frühlingszwiebeln und Radieschen in Scheiben schneiden. Das Gemüse aus der Pfanne nehmen und darin wieder 1 TL Öl auf höherer Hitze erwärmen. Den Pfannkuchenteig prüfen. Er sollte die Konsistenz von Buttermilch haben. Ist er zu dick, kann man etwas Wasser einrühren. Dann eine Kelle Teig zu einem Pfannkuchen ausbacken, wenden. Den ganzen Teig aus diese Weise nacheinander in jeweils 1 TL Öl pro Pfannkuchen ausbacken. Die fertigen Pfannkuchen mit den verschiedenen Gemüsen zum selbst belegen und dem Dip servieren.

Und hier die anderen TeilnehmerInnen mit vielen saisonalen Rezepten, die mal wieder klasse aussehen und eine riesige Vielfalt bieten:

Kleiner Kuriositätenladen – Hühnerfrikasse mit zweierlei Spargel / trickytine – kumpir mit gebratenem grünen spargel, radieschendip, bulgursalat und pulled lachs / Haut Goût – Gegrillter Spargel und Rippchen mit Rauchbier vom wilden Schwein /S-Küche – Frühlings Spargel Bowl – Spring has Sprung / Cuisine Violette – Ofenlachs mit grünem Spargel mit einem Mairübchensalat / moey’s kitchen –  Vegetarische Spitzkohl-Steaks mit Ziegenkäse, Apfel und Smashed Potatoes / Lebkuchennest – Panzanella mit grünem Spargel & Zitronenvinaigrette / Delicious Stories – Spargel Mousse mit Fischtatar und Fenchelsalat / Kochen mit Diana – Pizza Fiorentina / Wunderbrunnen – Blumenkohlsteak mit Ofenkartoffeln und Blumenkohlpesto / Ina Is(s)t – Kalte Kohlrabisuppe mit Buttermilch / Wallygusto – Frittierter Blumenkohl in Bierteig mit Kräuterquark & Kartoffelspalten / Münchner Küche – Lauwarmer Graupensalat mit weißem Spargel und Radieschen / Madam Rote Rübe – Grüner Spargel-Kartoffelsalat mit Ei auf Kopfsalat / Schlemmerkatze – Sauer eingelegte Radieschen / thecookingknitter – Blumenkohl in der Baconbomb / NOM NOMS food – Crostini mit Ofen-Rhabarber, Ziegenkäse, Pistazien & Honig / pastasciutta – Spinattortilla / Ye Olde Kitchen – Spinatpfannkuchen Torte / ZimtkeksundApfeltarte – Rhabarber Popsicles mit Joghurt

Viel Spaß beim Stöbern!

 

Carina

Advertisements

10 Gedanken zu “{Saisonal schmeckt’s besser} Vietnamesische Pfannkuchen mit Mairübchen

  1. Liebe Carina,
    da wir auch zu der Fraktion mit den sommerlichen Temperaturen gehören, hätte ich wahrlich nichts dagegen, solch ein Prachtstück von Pfannkuchen mit Gemüse vor mir stehen zu haben. Tolles Rezept.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  2. Ich mag die vietnamesische Küche, habe selber noch kein Rezept selber gekocht. Das wird sich dank deines Rezeptes hier sicherlich ändern.
    LG, Diana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s