{Saisonal schmeckt’s besser} Fenchel-Blätterteig-Päckchen mit Ricotta

Fenchel scheidet mit seinem intensiven Geschmack die Geister. Dieses Rezept wird aber auch Skeptiker als Fingerfood oder leichtes Abendessen begeistern:  Leicht karamellisierter Fenchel im Blätterteig-Päckchen mit Ricotta.

(*Werbung aufgrund von Verlinkungen anderer Blogs) Dieses Rezept habe ich ziemlich genau so bereits letztes Jahr einmal zubereitet, fotografiert und sodann aufgegessen. Dummerweise stellte sich beim Sichten der Bilder heraus, dass sie einen ziemlich schlimmen Blaustich hatten. Ich maulte noch ein bisschen rum und entschied mich dann schnell, dass ich euch das so nicht zeigen mag. Dass ich das einfach noch mal koche. Das ist etwa ein Jahr her. Und ich hätte die leckeren Päckchen wahrscheinlich noch länger im Notizbüchlein stehen gehabt, wenn nicht der Foodblogger-Saisonkalender „Saisonal schmeckt’s besser“ in diesem Monat unter anderem Fenchel als Monatsgemüse thematisieren würde. Ich hätte im Juni auch ein Rezept mit Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Spinat, Mangold, Radieschen, Spitzkohl  oder Möhren entwickeln können. Aber beim Fenchel kamen mir sofort wieder die schnellen Fechel-Päckchen in den Sinn und daher kam ich nun endlich zu Versuch 2 (Spoiler: Zum Glück kein Blaustich!) 

Fenchel und ich waren lange gar keine Freunde. Aber unsere gemeinsame Story zeigt mal wieder, wie sich Geschmäcker verändern. Mittlerweile liebe ich dieses Gemüse mit seinem starken und sehr einzigartigen Geschmack. Ob in der Tajine, im Ofen in etwas Orangensaft und Gewürzen geröstet oder dünn geschnitten im Salat: Fenchel esse ich mittlerweile sehr gern. Ich kann euch also nur ermuntern, ihm noch eine Chance zu geben, falls ihr ihn schon länger auf der „Don’t like“-Liste habt. Diese Fenchel-Blätterteig-Päckchen sind dazu auch ein perfektes Einstiegs-Gericht. Der Fenchel gibt nicht zu dominant, er karamellisiert im Ofen ganz toll und bekommt daher eine milde Süße. Sogar der Liebste, sonst nicht gerade ein Fenchel-Fan, fand die Päcken super.

Die Päckchen sind ganz besonders schnell und unkompliziert gemacht. Einzelne Zutaten lassen sich gut ersetzen, zum Beispiel könnt ihr anstatt Dill auch Thymian nehmen, Ziegenkäse statt Ricotta oder Pinienkerne anstatt der Walnüsse. Mit einem grünen Salat habt ihr ganz fix ein leichtes Abendessen gezaubert. Da sie so klein sind, gehen die Päckchen aber auch als warmes Fingerfood für eine Party oder als Snack zum Wein durch. Ganz, wie ihr mögt!

Für 8 kleine Fenchel-Blätterteig-Päckchen: 

1 kleine Fenchelknolle (ca. 150g)
1 Rolle Blätterteig
150g Ricotta
1 TL Honig
1 TL Harissa
Salz und Pfeffer
1 EL gehackte Walnüsse oder Pinienkerne
1 EL frischer gehackter Dill
1 TL schwarzer Sesam

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Den Fenchel waschen, weniger schöne Stellen und den Strunk wegschneiden. Mit einem scharfen Messer den Fenchel in sehr feine Streifen schneiden. Den Blätterteig in 8 gleichseitige Quadrate schneiden. Die Ecken jedes Quadrats locker nach innen schlagen und nur einmal in der Mitte festdrücken. Die nun entstandenen kleinen Päckchen mit genug Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Den Ricotta mit dem Honig und etwas Salz und Pfeffer glattrühren. Harissa dazugeben und nur kurz unterrühren, sodass die Creme marmoriert ist. Auf jedes Päckchen einen guten Klecks Ricotta geben. Diesen mit Fenchelstreifen belegen, dann mit Walnüssen, Dill und Sesam toppen. Im Ofen ca. 12-15 Minuten goldbraun backen, dann am besten lauwarm servieren. Dazu passt ein grüner Salat.

Die Blog-Parade hat wieder zahlreich Rezepte beigesteuert und viel Abwechslungsreiches auf die Teller gebracht. Man erkennt ein leichtes Blumenkohl-Übergewicht. Umso besser, dass ich mich #teamfenchel angeschlossen habe.

Kleiner Kuriositätenladen – Ganzer gebackener Blumenkohl aus dem Ofen mit Kräutersauce / Herbs & Chocolate – Würzige Blumenkohl-Bratlinge / Feed me up before you go-go – Gerösteter-Blumenkohl-Salat mit Kichererbsen, Radieschen, Dill und Avocadodressing / Lebkuchennest – Blumenkohlpüreee mit Tonkaschaum und Hühnerhautchip / S-Küche – Frittata mit Fenchel und Mangold / feines gemüse – Gerösteter Blumenkohl mit Miso & Tahin / Möhreneck – Pasta mit gebratenem Fenchel / Küchenlatein – Kohlrabi-Tartar / Jankes Soulfood – Kohlrabi-Lasagne / Wunderbrunnen – Brokkoli-Frittata / thecookingknitter – Brokkolinuggets mit Radieschen-Dipp / Madam Rote Rübe – Knusprige Blumenkohl-Nuggets mit Tomaten-Chili-Dip / Münchner Küche – Carrot Cake Donuts aus dem Backofen / Ina Is(s)t – Cremige Blumenkohlsuppe mit Salbei-Pesto und Haselnuss Naan / Kochen mit Diana – Blumenkohl-Reis / Pottlecker – Kohlrabisalat mit Apfel und Möhrchen / moey’s kitchen – Grüne Shakshuka mit Spinat und Mangold / pastasciutta – Brokkoli Chicken Pasta Alfredo / Ye Olde Kitchen – Lauwarmer Fenchelsalat / Haut Gout – gefüllte Kohlrabi mit Wildschweinhack / Schlemmerkatze – Fenchelsalat mit Mozzarella und Basilikumöl

 

Carina

Advertisements

12 Gedanken zu “{Saisonal schmeckt’s besser} Fenchel-Blätterteig-Päckchen mit Ricotta

  1. Ich liiiiebe Fenchel und bin froh, dass ich das endlich auch dem Mann verklickern konnte. Die Kombination mit Dill finde ich auch immer großartig – die Päckchen klingen einfach zu gut!
    LG
    Sabrina

  2. Seit dem ich meine Herren Söhne per Pipeline ernährte, habe ich ein leicht gestörtes Verhältnis zu Fenchel, der in Milchbildungstee enthalten ist. So langsam werden wir wieder Freunde, deine Päckchen klingen jedenfalls so, als ob das gelingen könnte

    1. Haha, oh nein, das kann ich verstehen! Vielleicht findet ihr ja wieder zusammen, es sind tolle Fenchel-Rezepte dabei gewesen. Und Fenchel schmeckt frisch noch anders als im Tee, finde ich. Liebe Grüße, Carina

  3. Eine tolle Idee diese Päckchen mit dem gerösteten Fenchel, vielleicht kann ich den Herrn des Hauses damit überzeugen. Das klingt nämlich nach einer ganzen Schippe voll Aroma, die betören könnten. Vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  4. Fenchel habe ich nur einmal gegessen. Fand ihn gar nicht übel…aber mir fehlten die Ideen was man damit machen kann. Aber jetzt habe ich ein Rezept, dass ich ausprobieren kann. Danke dafür.
    LG, Diana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s