{New York, New York} Ricotta-Pancakes mit Himbeeren

Mit ein paar flaumigen Ricotta-Pancakes, wie ich sie derzeit auch überall hier in New essen kann, starten wir ins Jahr. Genau das Richtige für einen ausgedehnten Brunch Zuhause mit den Liebsten.

Ihr Lieben, zunächst einmal möchte ich euch ein frohes neues Jahr und einen glücklichen Start in 2018 wünschen. So langsam erwachen wir alle wieder aus dem Feiertags-Schlaf, diesen ruhigen und schönen Stunden, in denen man auch einfach mal einen ganzen Tag auf der Couch verbringt. Und vielleicht macht der eine oder die andere von euch auch Neujahrs-Vorsätze und Pläne?

Ich muss zugeben, dass ich für Raspberrysue dieses Jahr keine großen Pläne habe, außer: Bloggen, Spaß daran haben und mich mit euch über Rezepte austauschen. Denn im Leben 1.0 ist derzeit so viel im Umbruch und nicht planbar, dass es schon ein Vorsatz ist, weiter regelmäßig diesem liebsten meiner Hobbys nachzugehen. Inspiration genug für 2018 habe ich, das steht außer Frage. Denn neben dem normalen Ideenfluss, den ich zum Beispiel von Pinterest und Instagram habe, sorgt natürlich auch mein Aufenthalt in New York für viele weitere Ideen. Ich mache fleißig Notizen und so wird der New York-Einfluss hier wahrscheinlich das gesamte Jahr vorhalten.
Was ich gerade an den Wochenende sehr zelebriere, ist das Frühstück oder der Brunch. Es müssen noch sehr viele hippe New Yorker Cafés ausprobiert werden. Und Brunch gibt es hier wirklich fast überall. Die Gerichte sind dabei gern noch etwas reichhaltiger und mehr in Richtung vollwertige Mahlzeit, als in Deutschland. Gern gibt es zum Beispiel ein Farmers Breakfast (Bratkartoffeln, Würste, Ei und Brot) oder Steak and Eggs. Dazu trinkt man übrigens neben Kaffee auch sehr gern Brunch Cocktails wie eine Bloody Mary. Aber auch die süße Seite des Brunch darf nicht fehlen und so gibt es natürlich überall Pancakes. Unsere Version heute wird durch Ricotta noch mal besonderer und fluffiger. Das Topping habe ich mit Vanillejoghurt und Himbeeren einfach gehalten, aber es passt fabelhaft. Da könnt ihr natürlich auch eine ganz andere Kombination nach eurem Geschmack entwickeln. Und jetzt: Happy Brunch!
Für ca. 12 Pancakes:
100g Himbeeren, TK
100g Mehl
1/4 TL Backpulver
30g Zucker
180ml Buttermilch
2 Eier, getrennt
1 TL Vanilla
150g Ricotta
2 EL Butter
Vanillejoghurt oder Ahornsirup zum Servieren
Die Himbeeren in einem kleinen Topf bei niedriger bis mittlerer Hitze langsam auftauen. Mehl, Backpulver und Zucker in einer großen Schüssel vermischen. Buttermilch, Eigelbe und Vanilleextrakt hinzugeben und mit einem Holzlöffel verrühren. Eiweiße mit dem Mixer steif schlagen. Ricotta mit dem Mixer unter den Teig rühren. Dann mit dem Löffel das steife Eiweiß unter den Teig heben. Ein wenig Butter bei mittlerer in einer Pfanne schmelzen und darin je nach Größe 2-3 Pancakes zur Zeit 2 Minuten ausbacken. Dann alle Pancakes wenden und noch einmal ca. 1 Minute backen. Sie sollten auf beiden Seiten mindestens goldbraun sein. Fertige Pancakes stapeln, mit Himbeeren, Vanillejoghurt, Ahornsirup oder Zimtzucker genießen.
Carina
Carina
Advertisements

3 Gedanken zu “{New York, New York} Ricotta-Pancakes mit Himbeeren

  1. Die sehen oberlecker aus!! Perfektes Frühstück 🙂
    Ich habe noch nie Vorsätze gemacht und dieses Jahr eigentlich auch nicht. Das Einzige was ich mir vorgenommen habe, ist mir mehr Zeit für mich und das Bloggen zu nehmen. Da es mit meiner Kleinen endlich bergauf geht und mein Mann mich nach fast vier Jahren deutlich entlasten kann brauche ich das jetzt: etwas gesunden Egoismus!

    Liebe Grüße
    Kathy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s