{All you need is: Snacks und Knabbereien} Schnelle Olivenöl-Cracker mit dreifarbigem Dip

Kennt ihr das auch? Es ist Freitag Abend (oder ein beliebiger anderer Tag der Woche), ihr habt gerade gut gegessen, seid eigentlich pappsatt. Gerade wollt ihr euch mit dem Lieblingsmenschen auf die Couch schmeißen, um endlich eure liebste Netflix-Serie zu Ende zu bingen. Aber dazu braucht es dringend noch eine Knabberei. Sättigungsgefühl hin oder her. Euch schwant böses, als ihr zur Knabbereien-Schublade geht, und…leer! (Oder zumindest ist nichts drin, was euch gerade zusagt. Jemand alte Schoko-Weihnachtsmänner gefällig?) Was nun? Noch mal zum Kiosk? Einfach nix knabbern? Hmpf. Gemüsesticks sind irgendwie auch keine Lösung. Deswegen zeige ich euch heute, wie ihr ganz einfach vorsorgt und ganz einfach eine knnusprige kleine Knabberei herstellt.

Knabbern vor dem Fernseher (oder in 1000 anderen Situationen: Glas Wein mit Freunden, Familienfeier…) ist doch was Herrliches. Und ich habe bisher viel zu wenige Knabber- und Snack-Rezepte auf dem Blog. Dabei mag ich die so gern! Deswegen musste ich unbedingt bei der bunten Blogger-Runde zum Thema „All you need is: Snacks & Knabbereien zum ESC“ dabei sein. Ehrlich gesagt bin ich gar kein ESC-Fan. Ich habe es natürlich schon häufig geguckt, zum Beispiel in meiner WG während des ersten Studiums. Aber letztendlich ist das einfach nicht meins. Dann doch lieber Netflix. Knabbern geht zum Glück auch ohne ESC.

Heute knabbern wir selbstgemachte Olivenöl-Cracker mit Meersalz und schwarzem Sesam. Keine Angst, die Cracker sind wirklich einfach und da sie ein bisschen unregelmäßig sein dürfen, sind sie auch sehr schnell gemacht. Dazu gibt es einen pikanten Schicht-Dip mit drei Cremes, die in einem Glas so richtig zur Geltung kommen. Tomate, Sour Cream und Avocado…ich möchte diesen Dip jetzt am liebsten jeden Tag essen. Warum habe ich das nicht viel früher mal gemacht?

Und hier sind die fabelhaften Beiträge der anderen Teilnehmenden. Mir lief schon beim Tippen das Wasser im Mund zusammen und ich muss mich da gleich unbedingt durchklicken. Aber nur mit Frühstücksbrötchen bewaffnet!

Ich habe übrigens bereits Mediterrane Cracker mit Tahini-Granatapfel-Dip, superschnelle selbstgemachte Nachos mit mediterranem Paprika-Dip, Breadsticks und die süß-scharfe Nussknabberei auf dem Blog. Alle diese Rezepte waren zeitweise Lieblings-Knabbereien von uns! Wenn ihr nun nicht genug Knabber-Inspiration habt, dann weiß ich auch nicht weiter…

Für 2 Bleche Olivenöl-Cracker:
(Rezept aus der Deli 4/2014)
2 EL Grieß
1 TL flüssiger Honig
30ml Olivenöl
200g Mehl
1/2 TL Salz
Zum Bestreuen: grobes Meersalz, schwarzer Sesam

Den Grieß mit 50ml kochendem Wasser übergießen und kurz quellen lassen. Honig und Olivenöl unterrühren. Mehl und Salz vermischen. Die Grieß-Mischung und 50ml kaltes Wasser unterkneten, bis ein elastischer Teig entsteht. Eventuell dafür noch einen Spritzer mehr Wasser verwenden, nicht mehr. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 15 Minuten  bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Dann haselnussgroße Kugeln vom Teig abnehmen und auch leicht bemehlter Arbeitsfläche möglichst dünn ausrollen. Die Form sollte grob oval sein, kann aber ruhig unregelmäßig sein. Die Cracker auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche legen und dünn mit Wasser bepinseln. Mit Meersalz und Sesam bestreuen. Im Ofen 8-10 Minuten backen, bis sie knusprig und leicht braun sind. Luftdicht halten sich die Cracker mehrere Wochen, schmecken aber am allerbesten frisch.

Für 4 Gläschen Dip: 
300g gestückelte Tomaten (Dose)
1 EL italienische Kräuter
1 Knoblauchzehe, fein gehackt (oder Knoblauchpulver)
1 TL Honig
bis zu 1 TL Sambal Oelek nach Geschmack
Salz und Pfeffer
1 Avocado
Saft von 1/2 Zitrone
1 TL Koriander, gemahlen
1 Becher saure Sahne
2 EL Creme fraiche

Die gestückelten Tomaten in einem kleinen Topf erhitzen. Italienische Kräuter, Knoblauch, Honig und Sambal Oelek (oder eine andere Chili-Sauce) hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 10 Minuten köcheln und dann abkühlen lassen. Die Avocado mit einer Gabel fein zerdrücken. Mit Zitronensaft und 2 EL Saurer Sahne verrühren, mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken. Zum Schluss den Rest saure Sahne und Creme fraiche verrühren. Mit etwas Salz würzen. Alle drei Cremes nun auf vier Gläser aufteilen und hübsch schichten. Man kann auch eine größere Schale für alle zusammen nehmen. Zu den Crackern, Nacho Chips, Grissini oder anderen Knabbereien reichen.

Carina

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu “{All you need is: Snacks und Knabbereien} Schnelle Olivenöl-Cracker mit dreifarbigem Dip

  1. Die Cracker sehen schon toll aus, aber der Dip ist einen tolle Idee.
    Die Kombi muss ich auch mal versuchen.

  2. Die sehen toll aus. Cracker mit Dip sind ja auch viel besser als olle Schokoweihnachtsmänner – so einen hab ich vor ein paar Tagen auch noch in der SchokoLade (aka Knabbereien Schublade) gefunden. Ich denke der wird am Wochenende zu Brownies verarbeitet 😉
    Liebe Grüße.
    xo.mareen

  3. Ich liebe solche Rezepte, die frau so spontan machen kann. Die Zutaten für die Cracker habe ich immer im Haus, und dazu passen ja auch viele andere Dips

  4. Danke für die Knabber-Inspiration! Ich hatte neulich schon mal die klassisch italienischen Olivenöl-Brote, deren Namen mir gerade nicht einfallen will, gemacht und gemocht. Bin mir sicher, dass mir die Olivenöl-Cracker genauso gut schmecken werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s