{Ernteglück} Spaghetti mit Mangold, Pinienkernen und dreifach Käse

Habt ihr schon mal mit Mangold gekocht? Ich zeige euch, wie man ihn im Handumdrehen in zu einem würzigen Pasta-Gericht macht. Pinienkerne, Ricotta, Bergkäse…wer könnte da widerstehen?

Es geht weiter mit meinem ganz persönlichen Ernteglück. Der letzte Beitrag, in dem ich ein Gemüse aus meiner eigenen Ernte zu etwas Leckerem verwandelt habe, ist ja schon wieder ein paar Wochen her. Das letzte Mal gab es gebackene Radieschen mit Pflücksalat und Radieschenblätter-Pesto. Mhmm! Nach den Radieschen dauerte es leider eine Weile, bis ein neues Gemüse in meinem Balkongarten reif wurde. Aber jetzt stehen wir ja mitten in der Saison und ich möchte weiterhin mein Ernteglück hier dokumentieren. Die Ernte der letzten Woche sah zum Beispiel so aus:

Es gab Radieschen, Gurken, Frühlingszwiebeln, die erste Zucchini, Walderdbeeren und ein ganzes Bündel Mangold. Habt ihr schon mal mit Mangold gekocht? Ich eben nicht. Aber die bunten Stiele machen richtig Lust, damit etwas Tolles zu machen. Falls ihr Mangold auch noch nicht so gut kennt, ist das das perfekte Rezept zum Einsteigen. Pasta mag einfach jeder, und dieses Mal gibt es dazu Käse satt (Parmesan, würzigen Bergkäse und cremigen Ricotta), Pinienkerne, Knoblauch. What’s not to like?

Mangold kann eine ganze Menge. Man sagt ja immer, dass er wie Spinat verwendet werden kann, also quasi für alles mögliche. Es gibt ihn in verschiedenen Farben von weiß über gelb, orange, rot und pink. Er gehört eigentlich zur Art der Rüben und ist mit der Roten Bete verwand. Mangold enthält viele Vitamine, aber auch Natrium, Magnesium, Eisen, Kalium und hat kaum Kalorien. Damit er auf der Pasta noch hübsch anzusehen ist und nicht so labberig wird, sollte er nur kurz blanchiert oder angebraten werden. Mein Herz hat er auf jeden Fall schnell erobert und die Pasta könnte ein echter Favorit werden. Schnell, aber so besonders!

Für 2 Personen: 

3 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
25g Pinienkerne
8-10 Stängel Mangold
1 kleine Zucchini
etwas Zitronenabrieb
30g Parmesan
15g würziger Bergkäse
4 EL Ricotta
3 Zweige Petersilie
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Spaghetti, Menge nach Hunger

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett etwas anrösten, bis sie Farbe annehmen, und dann herausnehmen. Die Spaghetti in einem Topf mit kochendem Salzwasser aufsetzen. 2 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebel darin anbraten. Zucchini in dünne Stücken schneiden und hinzugeben. Etwas Zitronenabrieb (ca. 1/2 TL) in die Pfanne geben. Mangold klein schneiden und noch 2-3 Minuten mit garen, bis er etwas zusammen fällt. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Nudeln abgießen und dabei 3 EL Nudelwasser auffangen. Zurück in den Topf geben, Parmesan und Bergkäse hinein reiben und gut vermischen. Pasta auf Tellern mit dem Gemüse anrichten. Petersilienblätter, Pinienkerne und jeweils einige TL Ricotta darauf drapieren, mit jeweils einigen Tropfen Olivenöl abschließen und servieren.

Ihr könnt übrigens alle meine wöchentlichen Ernte-Bilder und weitere Fortschritte auf dem Balkon unter diesem Hashtag verfolgen: #raspberrysuesgarten.

Carina

Advertisements

4 Gedanken zu “{Ernteglück} Spaghetti mit Mangold, Pinienkernen und dreifach Käse

  1. Liebe Ina das Rezept mit Mangold klingt echt sehr interessant und wohlschmeckend. In Kroatien wird zu vielen Gerichten Kartoffeln/Mangold als Beilage gereicht. LG Eva

    1. Mhmm, das klingt auch toll, liebe Eva! Vielleicht kannst du mir nach eurer Rückkehr mal genauer erzählen, wie es dort zubereitet wird. Das würde mich interessieren 🙂 Lg Ina

  2. Wow, sieht super aus! Vielen Dank für das Rezept. Ich habe auch gerade Mangold neu entdeckt und darüber auf meinem Blog einfachnachhaltig.net geschrieben. Liebe Grüsse, Nicole

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s