{Ich back’s mir} Lebkuchentorte

Lebkuchentorte1

Ihr Lieben, heute habe ich euch mein allerliebstes Weihnachtstörtchen mitgebracht. Ich habe es vor Jahren schon einmal gebacken und sehr gemocht. Dann ist das Rezept mehrere Jahre in meinem Rezeptbüchlein verschwunden, ohne beachtet zu werden. Aber immer mal wieder um die Weihnachtszeit habe ich an diese köstliche Creme und diese saftige Kuchenschicht gedacht und es nochmal backen wollen. Irgendwie kam es nur nie dazu. Aber jetzt! Dieses Jahr war es fällig! Das Rezept habe ich an einigen Stellen noch ein bisschen verändert (wo das Originalrezept mal her war, weiß ich leider nicht mehr). Mit dem Ergebnis, dass ihr hier nun wirklich mein perfektes Weihnachtstörtchen seht.

Lebkuchentorte3

Es ist eigentlich wirklich einfach und auch in recht kurzer Zeit zu machen, wenn ich an manch andere Torte denke. Also genau das, was wir in der Weihnachtszeit brauchen. Die Creme, die auf den Bildern ein bisschen nach Stracciatella aussieht, ist mit zerbröselten Lebkuchen versetzt und wunderbar cremig-lecker. Ich könnte mich da wirklich reinlegen! Die Creme spielt unbestritten die Hauptrolle in dieser Torte, der Kuchen hält sich vornehm zurück. Nicht jedoch, ohne saftig daherzukommen mit einer sanften Note von Haselnuss. Achja, nicht zu vergessen: Ein weiterer Clou verbirgt sich im Inneren, denn neben der Creme hat eine Schicht Marzipan auf dem ersten Boden Platz genommen. Wer kein Marzipan mag, kann die sicher auch weglassen, aber der Trend geht auf jeden Fall zum Marzipan 😉

Lebkuchentorte4

Da Claretti in diesem letzten „Ich back’s mir“-Monat unsere allerliebsten Weihnachtskuchen-Rezepte sehen möchte, war die Frage nach dem Rezept dieses Mal einwandfrei klar. Dieses Törtchen gab’s hier nicht zum ersten und nicht zum letzten Mal. Ich habe sie für eine kleine Party bei uns Zuhause gebacken, aber überlege schon, ob Sie nicht am Heiligabend auch eine gute Figur machen würde (–> ganz sicher!).

Und, wäre dieses feinen Törtchen etwas für euer Weihnachtsfest? ❤

Lebkuchentorte

Für ein Törtchen:

4 Eier
1 Pck. Vanillezucker
120g brauner Zucker
140g Mehl
2 TL Backpulver
20g gemahlene Haselnüsse
1/4 TL Lebkuchengewürz

100g griechischer Joghurt
250g Mascarpone
1 EL Zitronensfaft
4 Lebkuchen (oder 100g)
2 Pck. Vanillezucker
3 Blatt Gelatine
1 TL Zimt
400g Schlagsahne

100g Marzipan

Die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe mit 1 EL Wasser schaumig rühren. Den Zucker und Vanillezucker zum Eigelb geben und verquirlen. Mehl, Backpulver, Haselnüsse und Lebkuchengewürz zugeben und unterrühren. Zum Schluss vorsichtig das Eiweiß unterheben, bis alles gerade so verrührt ist. Entweder den kompletten Teig auf einmal in einer 26cm-Springform bei 200°C ca. 16 Minuten backen, dann den Boden vollkommen auskühlen lassen und in der Mitte einmal teilen. Oder den Teig in 2 Portionen in einer 18cm-/20-Springform bei gleicher Temperatur ca. 12 Min. backen. Nach dem Abkühlen eventuelle die Oberflächen der beiden Böden mit einem zackigen Messer etwas begradigen.

Für die Lebkuchencreme zunächst die Gelatineblätter in etwas kaltem Wasser 5 Minuten einweichen. Derweil die Mascarpone, den Joghurt und den Zitronensaft verrühren. Zimt und Vanillezucker dazugeben. Die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf erhitzen, bis sie komplett aufgelöst ist. Zwei Esslöffel von der Mascarponecreme unter die Gelatine rühren, bis alles glatt ist. Dann diese kleine Menge unter den Rest Mascarponecreme heben. Die Lebkuchen (zum Beispiel aus einer Packung mit Herzen, Brezeln, Sternen) fein zerbröseln und unter die Creme heben. Die Sahne steif schlagen und ebenfalls unterziehen. Die Creme im Kühlschrank fest werden lassen. Nach etwa einer Stunde den ersten Boden auf eine Kuchenplatte setzen. Das Marzipan zwischen zwei Schichten Backpapier dünn ausrollen und auf dem Boden platzieren. Mit der Creme großzügig bestreichen und dann den zweiten Boden aufsetzen. Oben und an den Seiten komplett mit der Creme einstreichen, das geht am besten mit einer Winkelpalette. Wenn gewünscht, die Torte mit etwas Kakao bestäuben und mit Zimtsternen oder Lebkuchen dekorieren. Bis zum Servieren kalt stellen.

Lebkuchentorte2

Advertisements

19 Gedanken zu “{Ich back’s mir} Lebkuchentorte

  1. Die zerbröselten Lebkuchen in der Creme finde ich wunderbar. Und auch die Marzipanschicht wäre ganz nach meinem Geschmack. Wobei ich Marzipan erst in den letzten Jahren habe schätzen und lieben gelernt 😉

    Danke für das tolle Rezept.
    Juliane

  2. Oh nein!
    Nun bin ich schon dabei …
    Wieviel Backpulver kommt denn in den Teig?!
    Das habe ich nun davon, dass ich immer direkt loslege, statt zuerst zu lesen …
    Vielleicht bist Du ja von der ganz schnellen Sorte … die Hoffnung stirbt zuletzt 🙂

      1. Es ist zwar schon zu spät, habe mich aber auch für die 2 TL entschieden. Der Boden ist jetzt ausgekühlt und ich mache mich an die Creme. 🙂
        Ich habe noch ein wenig Angst vorm Boden teilen, aber man wächst mit seinen Herausforderungen 😉

      2. Hehe, das hat ja dann wunderbar geklappt. Ich werde das gleich einfügen. Ich hoffe, der Boden hält und die Torte schmeckt dir genauso gut wie mir! 🙂

  3. Ich habe die Torte gerade nachgebacken und verpflege damit jetzt die ganze Großfamilie. Hat super geklappt und sieht unglaublich lecker aus!! Danke für das tolle Rezept

  4. Liebe Carina, backe gerade deinen Kuchen und habe das Gefühl, dass der Boden nicht so sein soll wie er ist 😉 Ist es richtig, dass der Zucker und der Vanillinzucker zum Eigelb müssen? In deinem Rezept steht dass leider direkt hinter dem Schritt mit dem Eigelb…..der Zucker muss doch bestimmt ins Eiweiß oder?
    LG steffi

  5. Hallo. Ich lese gerade den Kommentar, mit dem Eiweiß oder Zucker zum Eigelb…. jetzt bin ich verwirrt!!! Worein den jetzt??? Ich finde die Torte den Hammer und wollte sie gerne mal ausprobieren und dann zu Weihnachten machen….

    1. Hallo Andrea, ich habe gerade das Rezept noch einmal angepasst und hoffe, jetzt ist es verständlich. In meinen Kommentar hatte ich ein Fehler eingeschlichen, entschuldige! Zucker und Vanillinzucker müssen zum Eiweiß. Viel Spaß beim Backen! Liebe Grüße, Carina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s